Jump to content

Jeremy Linden

Lindens
  • Content Count

    373
  • Joined

Everything posted by Jeremy Linden

  1. Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Camera controls 2 Mouselook Camera controls Camera Mouselook Vous pouvez activer la vue subjective en appuyant sur "m" sur votre clavier.
  2. Traduction fournie par Linden Lab. Contents 1 Comment faire bouger mon avatar ? 1.1 Marcher 1.2 Toujours courir 1.3 Alterner entre la marche et la course (Tap-Tap-Hold To Run) 2 Using vehicles In other languages: English Deutsch Comment faire bouger mon avatar ? Marcher Pour faire marcher votre avatar, utilisez les touches de direction de votre clavier Toujours courir À partir du menu principal, allez dans Monde > Toujours courir ou appuyez sur Ctrl-R (PC) ou ⌘ Cmd-R (Mac) Alterner entre la marche et la course (Tap-Tap-Hold To Run) Pour ne pas « toujours courir », vous pouvez faire marcher ou courir votre avatar en utilisant les flèches de votre clavier. Appuyez deux fois et maintenez la flèche vers le haut enfoncée pour courir en avant. Appuyez et maintenez à nouveau la flèche vers le haut enfoncée pour marcher. Cette fonctionnalité permet de donner à votre avatar un movement plus naturel. Comment alterner entre la marche et la course ? (Double Tap Run) ? À partir du menu Advanced, sur votre clavier, appuyez sur Ctrl-Alt-D ou Ctrl-Alt-⇧ Maj-D. Sur Mac, appuyez sur Ctrl-⌥ Alt-D. Pour désactiver le « Double Tap Run » : À partir du menu Advanced, allez à Character et cliquez à nouveau sur Tap-Tap-Hold To Run. Using vehicles Using vehicles
  3. Jeremy Linden

    Chat écrit

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Emote 2 Comment chatter 2.1 Autres façons de chatter 3 Maximum text chat distance 4 Logging chat and instant messages 5 Comment envoyer un IM (message instantané) à quelqu'un ? 5.1 Méthodes pour démarrer une session IM 6 Where are chat and IM logs stored?   Emote Emote     Comment chatter Le chat permet de communiquer avec les résidents à côté de vous dans Second Life. Différent d’un message instantané (IM), le chat peut être entendu par tout le monde (et tous les objets scriptés) dans le périmètre. Cliquez sur le bouton Chat en bas de la fenêtre de Second Life. Tapez ce que vous voulez dire, puis cliquez sur le bouton Dire pour que votre message apparaisse. Toutes les personnes présentes dans un rayon de 20 mètres verront votre message. Autres façons de chatter Appuyez sur Entrée sur votre clavier pour ouvrir la barre de Chat. Tapez votre message, puis appuyez sur Entrée pour le dire. Pour crier, cliquez sur le bouton Crier après avoir tapé votre message. Vous pouvez également appuyer sur Ctrl+Entrée. Toutes les personnes présentes dans un rayon de 100 mètres verront votre message. Pour parler sur un canal non défini, commandez votre message par « / # », ou le # est le numéro du canal sur lequel vous souhaitez parler. Pour parler en canal 1, vous devez taper « /1 Bonjour ! » Pour chatter sans que votre avatar ne fasse le geste « mains qui tapent », démarrez votre message avec un « /0 ». Pour parler en privée à une personne, consultez la section Comment envoyer un IM Remerciements à Audrey Bisiani pour la traduction de cette page ! Maximum text chat distance How far does my voice carry? Logging chat and instant messages How do I log chat and instant messages?     Comment envoyer un IM (message instantané) à quelqu'un ? Le message instantané (IM) est une manière privée de communiquer avec des individus ou des groupes. L’IM est différent du chat dans le sens où vous pouvez envoyer un IM à n’importe quel résident, où qu’il soit, dans le monde ou hors ligne, et n’importe quand. Pour démarrer rapidement une session IM, vous devez déjà avoir la carte de visite du résident que vous voulez contacter, ou aller sur son profil à partir de la fenêtre Rechercher, onglet Résidents. Méthodes pour démarrer une session IM Cliquez droit sur l’avatar du résident et sélectionnez Envoyer IM. Cette méthode marche uniquement si la personne est à côté de vous. Cliquez sur le bouton Communiquer en bas de la fenêtre de Second Life, puis double cliquez sur un nom de personne dans l’onglet Contacts. L'onglet Amis contient toutes les personnes dont vous avez les cartes de visite et l’onglet Groupes contient tous vos groupes. Ouvrez le profil d'un résident en double-cliquant sur sa carte de visite dans votre inventaire. Vous pouvez cliquer sur Message Instantané depuis son profil , ou cliquer droit sur la carte elle-même et sélectionner Envoyer un message instantané. Si vous ne connaissez pas ou ne voyez pas le résident, cliquez sur le bouton Rechercher en bas de la fenêtre de Second Life. Ouvrez l’onglet Résidents et saisissez le nom de la personne que vous recherchez. Ouvrez le profil du résident, puis cliquez sur Message instantané. Si vous utilisez la version 1.20 du client ou une version plus récente, vous pouvez cliquer sur le nom d'un résident dans l’historique du chat pour ouvrir son profil. Pour envoyer un IM à plusieurs personnes en même temps, consultez la page Comment envoyer un IM à plusieurs personnes en même temps ? Where are chat and IM logs stored? Where are my chat and IM logs stored?
  4. Jeremy Linden

    Chat vocal

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Comment discuter par chat vocal ? 1.1 Activation du chat vocal sur certaines parcelles et pour certains résidents 1.2 Chat vocal spatialisé 1.3 Volume et Position de la Caméra 1.4 Fonction Appuyer pour Parler 1.5 Réglage du volume 1.6 La fenêtre Intervenants actifs 1.7 La fenêtre Communiquer 1.8 Ignorer quelqu’un 1.9 Gestes oratoires (Speech Gestures) 1.10 Communications vocales individuelles et de groupe                                     /fr /KB   Cet article fait partie de la Base de connaissances de Second Life®. Bien que Linden Lab ne puisse pas en garantir l'exactitude, il doit remplir des critères de qualité élevés et seuls certains éditeurs peuvent approuver les changements qui y sont apportés.     Comment discuter par chat vocal ? Si vous lisez ceci, il y a de bonnes chances que vous utilisiez le chat vocal (« voix ») dans Second Life®, ou que vous souhaitiez simplement en savoir plus. Cet article aborde les modalités d’utilisation du chat vocal. Activation du chat vocal sur certaines parcelles et pour certains résidents Vous constaterez que le chat vocal n’est utilisable que sur les parcelles où il a été activé, et chez les résidents qui l'ont activé. Lorsque vous regardez un résident qui a activé son chat vocal, vous voyez un point blanc flotter au-dessus de sa tête. Il s’agit de l’indicateur d’intensité vocale, et il indique si la personne parle et avec quelle force. Chat vocal spatialisé Le chat vocal spatialisé désigne l’action de parler à quelqu’un que vous voyez près de vous. Voici comment cela fonctionne : Si vous vous trouvez sur une parcelle où le chat vocal est activé, allez vers un autre résident ayant activé son chat vocal et parlez-lui. Si votre matériel est correctement configuré, votre indicateur d’intensité vocale émettra des « ondes » plus ou moins grandes suivant les fluctuations de votre voix. Attention : si l’indicateur vire au rouge, soit vous parlez trop fort, votre micro est trop près de votre bouche ou la commande de volume est réglée un peu trop haut. Veuillez procéder aux ajustements nécessaires afin que l’indicateur reste vert et ne clignote en rouge que rarement. Quand d’autres parlent, vous voyez leurs indicateurs d’intensité et vous les entendez comme ils vous entendent, avec effet spatial. Si vous vous déplacez autour de quelqu’un qui parle, vous entendrez sa voix provenir de sa position. Si vous vous rapprochez de lui, sa voix deviendra plus forte. Si vous parlez tout en vous déplaçant, les autres entendront votre voix suivre votre position. Volume et Position de la Caméra Par défaut, le volume d’audition de chaque personne est déterminé par sa distance par rapport à votre caméra. Par exemple, si vous marchez vers quelqu’un qui parle, vous entendrez sa voix devenir plus forte au fur et à mesure que vous vous rapprochez. Si vous vous éloignez, sa voix s’affaiblira jusqu’à ce que vous ne soyez plus du tout en mesure de l’entendre. Vous pouvez utilisez les commandes de caméra (Alt + déplacement souris, par exemple) pour effectuer une « focalisation audio » momentanée sur quelqu’un en train de parler. Ceci rend plus facile d’isoler une voix hors d’un groupe d’avatars en train de parler, tout en restant en place. Dans l’onglet Chat vocal de la fenêtre Préférences, vous pouvez choisir ce qui détermine le volume des voix : Position et orientation de la caméra Position et orientation de votre avatar Fonction Appuyer pour Parler Si vous avez déjà utilisé un walkie-talkie ou un interphone, souvenez-vous que vous deviez garder un bouton enfoncé pour parler. Le chat vocal peut être configuré pour fonctionner de même ; cela s’appelle la fonction Appuyer pour Parler. Cette fonction vous offre différents moyens de contrôler quand votre voix est effectivement entendue : Vous devez maintenir enfoncé le déclencheur que vous avez spécifié (ou le bouton Parler dans le coin inférieur droit de la fenêtre principale) pour que votre micro soit actif. OU Vous pressez le déclencheur que vous avez spécifié (ou le bouton Parler) pour ouvrir ou fermer votre micro. Vous pouvez choisir une touche de contrôle à partir du champ Touche de contrôle et en cliquant sur le bouton Choisir la touche. Le mode Appuyer pour Parler est activé par défaut. Vous pouver le désactiver en cliquant sur l’icône en forme de verrou dans le bouton Parler. Le micro reste alors ouvert en permanence. Cliquez à nouveau sur l’icône pour réactiver le mode Appuyer pour Parler. Réglage du volume Vous pouvez vous faire une bonne idée de la façon dont votre voix retentit en observant votre indicateur d’intensité vocale. S’il vire au rouge, le son est trop fort. Le bouton Parler comporte aussi un indicateur de volume qui vire au rouge si le son est trop fort. Vous pouvez régler le volume de la voix des autres Résidents dans la fenêtre Intervenants actifs : Cliquez le bouton Intervenants, à gauche du bouton Parler. La fenêtre Intervenants actifs s’ouvre. Cliquez sur le nom de la personne dont vous voulez régler le volume de voix. Ajustez le curseur au bas de la fenêtre. La fenêtre Intervenants actifs La fenêtre Intervenants actifs vous donne la liste des Résidents près de vous ayant la voix activée. Comme indiqué plus haut, vous l’ouvrez en cliquant sur le bouton Intervenants au bas de la fenêtre principale, à gauche du bouton Parler. Un point apparaît à côté de chaque nom dans la liste, montrant qui est en train de parler. Un point vert indique un intervenant actif avec un volume de voix normal, tandis qu’un point rouge indique un intervenant actif avec un volume de voix un peu trop élevé. En outre, le nom du résident ayant parlé en dernier apparaît en tête de liste. Au plus longtemps un intervenant se tait, au plus son nom descend dans la liste, et au plus le point gris à côté de son nom pâlit. Les noms peuvent être également triés par ordre alphabétique, en cliquant l’en-tête de la colonne ; ceci peut se révéler utile en présence de groupes importants, là où la liste se réorganiserait constamment. Pour ajuster ou couper le son de la voix d’un intervenant particulier, cliquez son nom dans la liste et utilisez respectivement le curseur ou l’icône en forme de haut-parleur au bas de la liste. La fenêtre Communiquer La fenêtre Communiquer s’ouvre quand vous cliquez le bouton Communiquer au bas de la fenêtre principale. Elle est utilisée pour les conversations vocales individuelles ou en groupe comme décrit plus bas, mais peut également servir pour le chat spatialisé : L’onglet Chat local dans la fenêtre Communiquer montre l’historique du chat textuel, mais peut également lister les intervenants actifs. Cliquez sur le bouton << dans cet onglet Chat local pour voir qui parle ou chatte près de vous. Le nom des personnes qui chattent ou qui parlent monte en tête de liste, mais le point à côté ne change pas de couleur. Vous pouvez ajuster ou couper le son individuellement comme dans la fenêtre Intervenants actifs. Vous pouvez aussi ignorer sélectivement des résidents dans la liste. Pour savoir qui parle autour de vous, cliquez sur le bouton << dans l'onglet Chat local de la fenêtre Communiquer. Ignorer quelqu’un Quelqu’un parle trop fort ? Ou bien vous n’avez pas vraiment envie d’entendre ce qu’il a à dire ? Cliquez-droit sur son avatar et choisissez Ignorer. Ceci inhibera non seulement sa voix, mais aussi ses IM et son chat textuel. Ou encore, vous pouvez au choix inhiber son chat textuel et/ou sa voix à partir de la fenêtre Communiquer. Gestes oratoires (Speech Gestures) Dans la vie réelle, très peu de gens restent immobiles en parlant. Second Life vous offre la faculté d’utiliser un jeu standard de gestes oratoires. Ces gestes oratoires sont choisis au hasard parmi trois jeux d’animations en fonction du volume de votre voix. Ces gestes se trouvent dans le dossier Gestes de votre Bibliothèque (sous “Speech Gestures”). Il y en a trois jeux contenant chacun cinq ou six gestes, pour des volumes de voix bas, moyens ou élevés. Pour activer les gestes oratoires, glissez simplement le dossier intitulé « Speech Gestures » de votre Bibliothèque sur votre avatar; ce dossier est copié automatiquement dans votre inventaire. Pour les désactiver, cliquez-droit le dossier « Speech Gestures » de votre inventaire et choisissez Enlever les objets. Communications vocales individuelles et de groupe Dans Second Life, l’utilisation de la voix ne se limite pas au chat vocal spatialisé. Vous pouvez parler directement à un autre résident ou à un groupe, où que vous vous trouviez sur la grille. Attention : vous ne pouvez utiliser qu’un seul canal vocal à la fois. Par exemple, si vous parlez à un groupe d’avatars près de vous et que vous décidez de parler à quelqu’un d’autre en privé, vous ne serez alors plus en mesure d’entendre les résidents près de vous en chat spatialisé, de même qu’ils ne vous entendront plus. De même, si vous parlez à quelqu’un en privé, vous ne pourrez pas participer à un chat vocal de groupe. Parler à une personne De façon générale, si vous communiquez avec quelqu’un par IM et que cette personne a activé son chat vocal, vous pouver cliquer le bouton Appeler pour démarrer une session de chat vocal direct. Pour commencer une session de chat vocal avec un ami : Cliquez le bouton Communiquer au bas de la fenêtre Second Life ; la fenêtre Communiquer s’ouvre. Cliquez l’onglet Contacts. Cliquez sur le nom de l’ami et ensuite le bouton IM/Appel ; un onglet particulier s’ouvre dans la fenêtre Communiquer. En haut du nouvel onglet, cliquez sur Appeler. Parler à un groupe De façon générale, quand vous parlez à un groupe, la fenêtre Communiquer fonctionne exactement de la même manière que lorsque vous parlez à une personne près de vous : Elle affiche la liste de tous les membres du groupe en ligne. Elle suit l’ordre des interventions. Elle affiche l’historique du chat textuel du groupe. Elle comporte la commande de volume et le bouton Ignorer. Pour commencer une session de chat vocal avec un groupe : Cliquez le bouton Communiquer au bas de la fenêtre Second Life ; la fenêtre Communiquer s’ouvre. Cliquez l’onglet Contacts puis l’onglet Groupes. Cliquez le nom du groupe et ensuite le bouton IM/Appel ; un onglet particulier s’ouvre dans la fenêtre Communiquer. En haut du nouvel onglet, cliquez sur Appeler.   Un grand merci à Thibaud Merlin pour la traduction de cette page.
  5. Jeremy Linden

    Catégories/niveaux de contenu

    Sommaire Présentation des catégories/niveaux de contenu Que sont les catégories/niveaux de contenu ? Général Modéré Adulte Définition des préférences de catégorie/niveau de contenu Catégories/niveaux de contenu et accès aux médias Voix Gestes et sons Médias des parcelles Niveaux de contenu et recherche   Autres langues : Deutsch Español English Português Italiano 日本語 Русский Türkçe Présentation des catégories/niveaux de contenu Important : les catégories/niveaux de contenu Second Life sont les suivants : Général (« PG » dans les clients précédents) Modéré (« Mature » dans les clients précédents) Adulte Que sont les catégories/niveaux de contenu ? Il s'agit du type de contenu et de comportement autorisé au sein d'une région. Ce classement a un impact sur les résultats de la recherche. Il existe trois catégories/niveaux de contenu dans Second Life : Général, Modéré et Adulte. Pour accéder aux résultats de recherche et aux régions Adulte, vous devez avoir au moins 18 ans. Pour plus d'informations, consultez l'article Accès aux terrains et contenu Adulte. Général Une région peut être classée Général uniquement si elle ne présente pas de publicité pour ni n'inclut de contenu ou d'activités à caractère sexuellement explicite ou violent et ne montre pas de la nudité. En outre, il est strictement interdit de placer ou vendre des objets à caractère sexuel, tels que des « sex-beds » ou des « poseballs », dans une région Général. Les régions Général sont des endroits où vous dites et faites des choses que vous seriez à l'aise de dire et de faire devant votre grand-mère ou une classe d'école primaire. Il peut être préférable pour les institutions telles que les universités, les sociétés organisant des conférences et les entreprises du monde réel de désigner leurs régions comme des régions Général, si cela est approprié. De même, les personnes les fréquentant (et les autres) peuvent avoir recours au filtre de recherche Général de Second Life afin de cibler les résultats de façon appropriée. Certains résidents et propriétaires de terrains désirent vivre, dans Second Life, une expérience loin des activités prenant place dans les régions Modéré et Adulte. Les propriétaires de régions souhaitant accueillir ce genre d'expérience peuvent (mais ne doivent pas nécessairement) désigner leurs régions comme Général. Si vous êtes propriétaire d'une région et que vous n'êtes pas sûr que son contenu et ses activités sont autorisés dans les régions Général, il est préférable de la désigner comme Modéré. Astuce : ajoutez les Règles communautaires et les Conditions d'utilisation à vos favoris afin d'y avoir rapidement accès. Modéré Le niveau de contenu Modéré est destiné à la plupart des activités non expressément adultes courantes dans Second Life. Pour autant qu'ils n'accueillent pas ni ne promeuvent publiquement du contenu ou du comportement adulte tels que définis pour le niveau Adulte et qu'ils n'utilisent pas de mots-clés de recherche à caractère adulte, les endroits pour danser, les bars, les magasins et centres commerciaux, les galeries, les concerts, les plages et les parcs (ainsi que tout espace de rencontre, création et apprentissage) peuvent être désignés comme de niveau Modéré. Les groupes, événements et petites annonces se rapportant à cette large gamme d'activités et de thèmes sont généralement à classer comme Modéré. Ainsi, les résidents doivent s'attendre à voir dans ces endroits une grande variété de thèmes et de contenu. Les magasins vendant une gamme d'articles comprenant certains vêtements ou objets « sexy » peuvent généralement être localisés dans des régions Modéré plutôt que Adulte. Les endroits pour danser présentant des spectacles de cabaret peuvent généralement être aussi localisés dans des régions Modéré, à condition qu'ils ne promeuvent pas de comportements sexuels comme, par exemple, au moyen de « poseballs » (que ce soit dans des arrière-salles ou des endroits plus visibles). Cependant, si l'un de ces endroits utilise des mots-clés de recherche à caractère adulte, la région peut être classée Adulte et dès lors ne plus figurer dans les résultats d'une recherche portant sur le contenu non-adulte. Adulte La désignation Adulte s'applique aux régions de Second Life qui accueillent des comportements ou présentent des contenus sexuellement explicites ou extrêmement violents, ou qui dépeignent l'utilisation de drogues. Toute région doit être classée comme Adulte si elle accueille, présente ou promeut publiquement ce qui suit : Des représentations d'actes extrêmement violents (par exemple, dépeignant la mort, la torture, le démembrement ou d'autres dommages corporels graves), qu'elles soient ou non photoréalistes (c'est-à-dire dont les images ne peuvent être distinguées d'une photographie) De la nudité photoréaliste Du contenu, des espaces ou des activités à thème expressément sexuel (photoréalistes ou non) tel qu'entendu au sens large, à savoir toute activité et tout comportement à caractère sexuel Les groupes, avis d'événements ou petites annonces faisant référence à ces thèmes ou contenus doivent également être classés Adulte. Linden Lab fera respecter ces règles, mais il lui est impossible de contrôler tous les contenus ou comportements éphémères dans Second Life. Ainsi : Les régions, groupes, événements ou petites annonces utilisant des mots-clés de recherche indiquant des contenus ou comportements adultes doivent être désignés comme Adulte et uniquement accessibles aux résidents ayant plus de 18 ans. Linden Lab effectuera des contrôles proactifs et se basera sur les rapports d'infraction signalant un contenu ou comportement adulte pour lequel il est fait publiquement de la promotion ou de la publicité. Si un tel contenu ou comportement est publiquement promu dans une région, celle-ci doit être classée Adulte (ou ce contenu ou comportement doit disparaître). À défaut, le classement de cette région sera modifié d'office par Linden Lab. Linden Lab tiendra compte des cas où un contenu ou comportement apparent ou signalé dans une région particulière n'a qu'un rôle extrêmement limité ou passif, ou sert un but éducatif ou culturel, et est, par conséquent, approprié pour tout public dans Second Life. Comme pour toutes les infractions signalées, chaque rapport relatif à un comportement adulte sera activement examiné et les résidents disposeront d'un moyen de le réfuter. Les parcelles accueillant ou présentant des activités ou du contenu à caractère adulte doivent se trouver sur : Zindra, le continent Adulte ; une région privée désignée par son propriétaire comme Adulte. Il appartient aux propriétaires de régions d'attribuer un niveau de contenu (catégorie d'accès) aux régions. Les résidents sont censés s'installer dans une région appropriée à leurs activités et au contenu qu'ils veulent utiliser. Pour plus d'informations sur ce qui constitue un contenu Adulte, consultez l'article de FAQ sur le contenu Adulte. Définition des préférences de catégorie/niveau de contenu Pour choisir un type de contenu à afficher, accédez à Moi > Préférences, puis cliquez sur l'onglet Général. L'article Accès aux terrains et contenu Adulte comporte plus d'informations à ce sujet. Catégories/niveaux de contenu et accès aux médias La configuration de votre catégorie/niveau de contenu ainsi que celle des parcelles de terrains proches de vous peuvent affecter votre capacité à entendre des sons et des voix. Voix Un canal de domaine différent est utilisé pour les communications vocales dans les régions désignées comme  Adulte. Ainsi, les résidents qui se trouvent dans une région Adulte peuvent uniquement parler aux résidents également situés dans une région Adulte proche d'eux. Si vous vous trouvez dans une région Adulte, à proximité d'une frontière avec une région  Général ou  Modéré, les résidents de cette autre région ne pourront pas vous entendre parler, de même que vous ne pourrez pas les entendre parler. Le chat écrit traverse les frontières régionales, quel que soit le niveau du contenu. Remarque : les catégories/niveaux de contenu des régions n'affectent pas les chats vocaux des groupes et privés, qui fonctionnent de la même manière où que vous vous trouviez. Gestes et sons La gestion des gestes et autres sons exécutés dans Second Life diffère de celle du chat vocal. C'est la configuration de votre propre catégorie/niveau de contenu qui détermine si vous entendez ou non les sons provenant d'une région Modéré ou Adulte. Pour pouvoir entendre les sons d'une région spécifique, votre catégorie/niveau de contenu doit être au moins équivalent(e) à celle/celui de la région. Exemples Si vous avez défini votre catégorie/niveau sur Général, vous ne pouvez entendre que les sons et les gestes provenant d'une région également désignée comme Général. Si vous avez défini votre catégorie/niveau sur Modéré, vous pouvez entendre les sons et les gestes provenant des régions désignées comme Général ou Modéré. Si vous avez au moins 18 ans et que vous avez défini votre catégorie/niveau de contenu sur Adulte, vous pouvez entendre les sons et les gestes provenant de toute région proche, Adulte comprise. Médias des parcelles Par définition, les médias d'une parcelle restent confinés à la parcelle pour laquelle ils sont définis. Si votre avatar n'est pas autorisé à accéder à une parcelle de terrain, vous ne pouvez pas voir ni entendre les médias qui y sont exécutés. Niveaux de contenu et recherche Dans le client Second Life, les résultats de recherche sont filtrés en fonction de vos préférences de contenu et du niveau du contenu (catégorie du contenu) trouvé. Sur le site Web, seuls les résultats appartenant à la catégorie Général s'affichent. Recherche sur le Web Il est possible de trouver du contenu dans Second Life à partir des pages Web suivantes : Recherche de Second Life : renvoie uniquement des résultats relatifs à du contenu  Général. Petites annonces : renvoie uniquement des résultats relatifs à du contenu  Général. Place du marché : renvoie des résultats relatifs au niveau de contenu que vous avez choisi si vous avez plus de 18 ans. Par défaut, tous les résultats renvoyés sur ces pages Web sont destinés à un niveau Général. Recherche de Second Life Accédez à search.secondlife.com ou cliquez sur le bouton Rechercher disponible sur le site Web Second Life pour trouver du contenu dans les domaines suivants : Résidents Lieux Événements Groupes Informations sur le wiki Second Life Informations sur Secondlife.com Choisissez un onglet dans la liste de gauche afin de filtrer les résultats. Sélectionnez TOUT pour que la recherche porte sur toutes les catégories. Les résultats sont classés par pertinence vis-à-vis des mots-clés utilisés dans la recherche et par popularité d'article. La page Recherche de Second Life renvoie uniquement des résultats relatifs au contenu  Général. Pour effectuer une recherche sur du contenu  Modéré et  Adulte, vous devez utiliser le client. L'article Accès aux terrains et contenu Adulte fournit plus d'informations sur l'affichage des autres types de contenu dans Second Life. Petites annonces Pour parcourir les petites annonces de la communauté, connectez-vous au site Web Second Life et choisissez Communauté > Petites annonces. Pour filtrer les résultats : Cliquez sur + Plus d'options. Sélectionnez une catégorie dans la liste déroulante. Sélectionnez un niveau de contenu (catégorie d'accès). Par défaut, la préférence définie dans votre client est appliquée. Cliquez sur Soumettre. Seules les petites annonces de niveau Général sont affichées sur le site Web. Utilisez le client pour parcourir les annonces de niveau Modéré ou Adulte si vous avez au moins 18 ans. Place du marché Vous pouvez affiner votre recherche sur les annonces des articles de la Place du marché Second Life en définissant un niveau de contenu. Pour plus d'informations, consultez l'article Achats sur la Place du marché Second Life. Recherche dans le client Cliquez sur le bouton Recherche de la barre d'outils pour ouvrir la fenêtre de recherche de Second Life. Saisissez ensuite un mot-clé, puis cliquez sur Rechercher. Sept filtres sont disponibles dans la partie gauche et le menu déroulant, comme indiqué ci-dessous : Par défaut, les résultats de la catégorie Tout sont affichés, à savoir les résultats issus des filtres Personnes, Endroits et Groupes. Pour afficher uniquement les résultats de l'un des filtres Petites annonces, Événements, Guide des destinations, Groupes, Terrains à vendre/à louer, Personnes ou Endroits, cliquez sur l'onglet correspondant. Les résultats sont classés par pertinence vis-à-vis du mot-clé saisi et par popularité d'article. Si vous avez au moins 18 ans, vous pouvez également faire porter votre recherche sur du contenu Adulte en plus du contenu Général et Modéré. Pour cela, cochez la case Niveau de contenu appropriée, en haut à gauche de la fenêtre de recherche. Contenu Général Si, dans le client, vous avez défini vos préférences de contenu sur Général et Modéré ou Général, Modéré, Adulte, vous pouvez toujours filtrer votre recherche de façon à obtenir uniquement des résultats de niveau Général. Pour cela, cochez la case GÉNÉRAL dans l'onglet Tout de la fenêtre de recherche. Saisissez le texte recherché dans la case réservée à cet effet, puis cliquez sur le bouton Rechercher. Le contenu Général inclut les annonces ou avis associés aux régions Général ne comprenant aucun mot-clé adulte. Contenu Modéré Pour inclure le contenu Modéré dans les résultats, cochez la case MODÉRÉ dans la fenêtre de recherche. Le contenu Modéré inclut les annonces ou avis associés aux régions Modéré ne comprenant aucun mot-clé adulte. Contenu Adulte Pour inclure le contenu Adulte dans les résultats, cochez la case ADULTE dans la fenêtre de recherche. Tout ce qui se trouve dans une région Adulte est considéré comme du contenu réservé aux adultes. Pour effectuer une recherche sur du contenu adulte, vous devez avoir plus de 18 ans. Vous pouvez nous aider à affiner le filtrage du contenu adulte en soumettant une demande d'assistance en cas de blocage ou d'affichage incorrect de votre annonce ou avis. Si vous remarquez que des résultats portent sur des objets ne respectant pas les filtres de recherche Général ou Modéré, veuillez signaler une infraction. Des objets qui se trouvent sur un terrain Général ou Modéré et utilisent des mots-clés pour adultes ne doivent pas apparaître dans les résultats de recherche ou des rapports d'infraction seront soumis à leur sujet.  Petites annonces, Événements, Terrains à vendre/à louer, Endroits Vous pouvez rechercher du contenu Adulte dans ces onglets lorsque les trois critères ci-dessous sont respectés : Vous avez plus de 18 ans. Vous avez défini vos préférences sur du contenu Adulte. Vous avez coché la case de niveau de contenu ADULTE dans la fenêtre de recherche. S'ils ne le sont pas et que vous saisissez un mot-clé adulte dans la case de recherche, le système le filtre et fournit les résultats correspondant aux termes saisis restants. Onglets Petites annonces et Événements Les nouvelles petites annonces et nouveaux événements sont filtrés par niveau de contenu. Si vous essayez de créer une petite annonce ou un événement avec des termes pour adultes sur un terrain non-adulte, un message d'erreur vous est renvoyé. Si vous remarquez qu'une petite annonce ou un avis d'événement est associé(e) à un niveau de contenu incorrect dans la recherche, veuillez signaler l'infraction. Onglets Terrains à vendre/à louer et Endroits  Dans ces onglets : Cochez la case GÉNÉRAL pour afficher uniquement les résultats de recherche associés aux régions Général. Cochez la case MODÉRÉ pour afficher les résultats de recherche associés aux régions Modéré. Cochez la case ADULTE pour afficher les résultats de recherche associés aux régions Adulte. Onglet Personnes Le système de recherche ne filtre pas les mots-clés lorsque vous recherchez des noms ou profils d'avatar. Les informations contenues dans les profils des résidents doivent être de niveau Général. Pour plus de détails, reportez-vous aux Règles communautaires. Onglet Groupes Le système filtre les recherches de l'onglet Groupes de la même manière que pour l'onglet Tout. Vous pouvez inclure ou exclure les groupes Modéré en cochant ou non la case appropriée. Si des mots-clés adultes sont utilisés dans le cadre d'un nom de groupe ou d'une charte de groupe, le groupe s'affiche uniquement dans les résultats de recherche portant sur le contenu Adulte. FAQ Je n'ai pas accès à toutes les cases de niveau de contenu. Pourquoi ? Par défaut, tous les résidents ont accès au contenu Général et Modéré. Si vous avez plus de 18 ans, définissez vos préférences de façon à afficher le contenu Adulte. J'obtiens une erreur et peux uniquement accéder au contenu Général. Que faire ? Si, sur la page de recherche, le mot « Erreur » (« Error ») s'affiche en regard des cases de niveau de contenu et que seule la case Général est activée, il se peut que le client ait transmis un jeton d'autorisation incorrect. Pour réinitialiser l'autorisation, fermez le client et connectez-vous à nouveau. Si le problème persiste, assurez-vous que vous utilisez la version du client Second Life la plus récente avant de soumettre une demande d'assistance. Remarque : il est possible que les clients tiers ne prennent pas en charge les recherches sur le contenu Modéré et Adulte. Pour des résultats optimaux, utilisez le client Second Life officiel de Linden Lab. Comment m'assurer que mes objets s'affichent avec le niveau de contenu approprié dans les résultats de recherche ? Astuce : si votre terrain figure parmi des résultats de recherche associés à un niveau de contenu supérieur à celui auquel vous vous attendiez, cela peut signifier que votre contenu est inapproprié par rapport à la catégorie/au niveau de contenu de votre région.L'utilisation d'un langage inapproprié vis-à-vis de la catégorie/du niveau de contenu de votre région est contraire aux Conditions d'utilisation de Second Life et susceptible d'entraîner une action disciplinaire. Les informations sur la région où vous vous trouvez (son nom, ses coordonnées, son niveau de contenu et le nom de la parcelle) sont disponibles dans la partie supérieure du client. Si votre région est de niveau Général, assurez-vous que les objets dont vous définissez l'affichage dans la recherche sont également de niveau Général. Si votre région est de niveau Modéré et que vous souhaitez afficher des objets Modéré dans la recherche, cochez la case Contenu Modéré dans l'onglet OPTIONS de la fenêtre À PROPOS DU TERRAIN. L'option Adulte ne figure pas dans ma liste de préférences. Comment l'activer ? Pour pouvoir accéder au paramètre Adulte, vous devez avoir plus de 18 ans.
  6. Jeremy Linden

    Barre des statistiques

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Qu'est-ce que la barre des statistiques? 2 Comment activer la barre des statistiques? 3 Que signifie tout ceci? 3.1 Basique 3.2 Avancé 4 Reading the Numbers   //Translation in Progress// Qu'est-ce que la barre des statistiques? La barre des statistiques présente une liste détaillée d'informations sur les performances de votre ordinateur et du monde de Second Life. La quantité d'informations peut être sujet à confusion, mais le fait de la consulter peut en dire beaucoup sur ce qu'il se passe dans Second Life. Comment activer la barre des statistiques? Sélectionner Affichage > Barre des statistiques en haut de la fenêtre de Second Life. Que signifie tout ceci? Nous allons étudier chaque section en détail. Basique Affiche des informations basiques sur les performances de votre ordinateur dans Second Life. Cliquez sur le mot Basique pour cacher ou afficher ce tableau. FPS (frames par seconde): Le nombre de temps par seconde pendant lequel votre ordinateur redessine(ou rafraichit) ce qui est à l'écran. Les chiffres élevés sont les meilleurs. Un framerate entre 15-30 frames par seconde (FPS) est à peu près le même que celui de la diffusion de la télévision. Bandwidth (Bande passante): Le nombre de données transférées entre votre ordinateur et le monde de Second Life. Ce nombre varie radicalement selon la bande passante que vous utilisez dans Préférences - onglet Général,l'endroit auquel vous vous trouvez in-world, ce qu'il s'y passe, mais aussi selon le fait que vous êtes encore en train de charger des éléments (objets/textures/etc)qui sont dans votre champ de vision. Si la bande passante est de 0kbps, c'est que quelque chose ne va pas (vous devez être partiellement déconnecté). Packet Loss (Perte de paquets): Le Nombre de données perdues pendant la transmission entre votre ordinateur et le serveur. Chaque paquet n'étant pas de zéro est mauvais; la perte de paquets au dessus de 10% est un très mauvais signe. La perte de paquets peut être causée par un problème de serveur (auquel cas tout le monde va avoir les mêmes pertes dans la région), une mauvaise connexion entre votre ordinateur et Second Life (possibilité d'un mauvais routage entre votre fournisseur d'accès internet et Second Life, ou encombrement de votre fournisseur d'accès internet), ou des problèmes sur votre réseau local (réseau sans fil, ou sécurité internet ou pare-feu sur votre ordinateur). Ping Sim (Ping du Simulateur): Le temps qu'il faut aux données pour circuler de votre ordinateur à la région dans laquelle vous vous trouvez actuellement. Celà dépend largement de votre connexion à internet. Si le Ping Sim est élevé mais que le Ping User (Ping Utilisateur) ne l'est pas, alors le serveur doit avoir des problèmes. Avancé Montre plein de détails très précis sur vos performances dans Second Life. La plupart de ces détails ont moins d'utilité que la partie Basique ou Simulateur. Cliquez sur le mot Advanced (Avancé) pour cacher ou afficher ce tableau. Render (Rendu): Montre les informations relatives au dessin du monde de Second Life. KTris Drawn: (per frame) Les objets 3D générés par ordinateur sont crées à partir de triangles (la forme géométrique de base). C'est un compte du nombre de triangles, ou "tris", dans chaque frame de la scène en cours. KTris Drawn: (per second) C'est un compte du nombre de triangles ("tris") dessinés chaque seconde. Total Objs (Objets au Total) : Le Nombre d'objets actuellement visibles, ce qui inclue : Prims Avatars Parcelles de Terrain Arbres Ensembles de particules Parcelles d'eau New Objs (Nouveaux Objets): Le Nombre d'objets téléchargés par seconde. Texture: Information détaillée sur les textures actuellement utilisées. Cliquez sur le mot Texture pour cacher ou afficher ce tableau. Count (Compte): Le nombre de textures uniques chargées par le viewer. Raw Count (Compte Brut): Le nombre de textures chargées par le viewer mais gardées en mémoire sur l'ordinateur et pas sur le serveur. GL Mem (Mémoire GL): La quantité de mémoire allouée aux textures sur le serveur. Formatted Mem (Mémoire Formatée): Raw Mem (Mémoire Brute): La quantité de mémoire allouée aux textures sur l'ordinateur. Bound Mem (Mémoire Limite): La taille mémoire limite de toutes les textures pour le rendement par frame. Network (Réseau): Informations bientôt disponibles! Simulator (Simulateur): Affiche les statistiques de la région (simulateur) dans laquelle vous vous trouvez. Cliquez sur le mot Simulator (Simulateur) pour cacher ou afficher ce tableau. Reading the Numbers A cause des changements du mode d'exécution des simulateurs, la plupart des statistiques utilisées pour évaluer les performances des simulateurs ont été changées. Voici, ci-dessous, un résumé détaillé, fait à partir de la base de connaissances, expliquant les statistiques de performances des simulateurs. Tous les chiffres ci-dessous concernent les simulateurs qui tournent avec un seul simulateur par CPU. Les chiffres concernant les simulateurs qui ne tournent pas de cette manière (simulateurs aquatiques, etc) seront différents. Voici les différentes statistiques de la section Simulateur de la fenêtre des statistiques (accessible via ctrl-shift-1 ou via le menu Client). Time Dilation (Temps de dilatation) - Le taux de simulation physique relatif au temps réel. 1.0 veut dire que le simulateur tourne à plein régime; 0.5 que les physiques tournent à un régime moyen. Sim FPS (FPS du Simulateur)- Le taux de frames du simulateur. Il ne devrait pas tout le temps être au même niveau que le taux de frames physiques -- 45.0 quand les choses tournent bien. Physics FPS (FPS des physiques)- Le taux de frames auquel la machine physique tourne. Il devrait normalement être à 45.0 ou proche de 45.0. Agent Updates/Sec : Le taux auquel les agents de ce simulateur sont mis à jour. Normalement 20 mises à jour par seconde, ce chiffre devrait baisser si le simulateur a un grand nombre d'agents. Main Agents - Le nombre d'agents (utilisateurs) qui se trouvent sur ce simulateur. Child Agents - Le nombre d'agents qui ne sont pas sur ce simulateur, mais qui peuvent le voir. Objects - Le nombre total de prims sur le simulateur. Cette valeur n'inclue pas les prims portés en attachements. Active Objects (Objets Actifs) - Le nombre d'objets contenant des scripts actifs sur le simulateur. Cette valeur n'inclue pas les scripts contenus dans les attachements, à moins que celui qui porte l'attachement soit assis sur un objet scripté. Active Scripts (Scripts Actifs)- Le Nombre de scripts actifs qui sont actuellement sur le simulateur, incluant les scripts attachés aux personages et aux objets. Script Perf (Performances des Scripts)- Nombre de codes LSL exécutés par seconde par le simulateur. Notez que c'est le nombre d'instruction ACTUELLES exécutées à la dernière seconde, non pas le nombre maximum théorique de codes/seconde. Si votre simulateur ne tourne pas avec beaucoup de scripts, ce nombre sera bas même si les performances sont bonnes. Packets In (Paquets Entrants) - Paquets UDP reçus par le simulateur. Packets Out (Paquets Sortants) - Paquets UDP envoyés par le simulateur. Pending Downloads - Nombre de téléchargements actifs en attente sur le simulateur. Si ce nombre est supérieur à 1, celà veut dire que vous devez avoir beaucoup de delai pour voir les notecards ou les scripts, ainsi que pour déposer ou percevoir les objets. Pending Uploads - Number of current uploads of asset data pending. If this number is non-zero, this means that there may be performance issues when attempting to teleport. Total Unacked Bytes – The size of the reliable packet data sitting on the server waiting to be acknowledged. A large number may indicate a thin pipe or other possible problems between the viewer and the sim. Time (Temps): Voici ci-dessous les différents temps listés dans la section Temps de la barre des statistiques. Cliquez sur Time (Temps) pour cacher ou afficher ce tableau. Total Frame Time – The sum of all time values listed below it, this measures how much time it takes the simulator to run everything that the simulator is trying to do each frame. o < 22 ms - The simulator is healthy, everything is running as fast as it can, and more scripts can be added without reducing the performance of individual scripts. o approx. 22 ms - The simulator is healthy, but there are probably a lot of scripts and agents on the simulator, meaning that script execution is being slowed down in order to maintain the simulator frame rate. o > 22 ms - The simulator is experiencing severe load, either due to physics or a large number of agents, such that even by slowing down script execution it is impossible to compensate. The simulator frame rate has been reduced as a result. Net Time (Temps Réseau)- La quantité de temps pour répondre aux données réseaux entrantes. Sim Time (Physics) - Le temps pendant lequel cette frame fait fonctionner les simulations physiques. En général, ce chiffre devrait être inférieur à 5 millisecondes. Sim Time (Other) - Le temps pendant lequel cette frame fait tourner d'autres simulations (mouvement des agents, simulation de l'eau, etc.) Agent Time - Le nombre de temps requis pour mettre à jour et transmettre les données objet aux agents. Images Time - Le nombre de temps requis pour mettre à jour et transmettre les données image aux agents. Script Time - Le nombre de temps requis pour faire tourner les scripts.
  7. Jeremy Linden

    AvaLine (Français)

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Questions les plus fréquemment posées sur Avaline : Dial-An-Avatar 2 Que sont les numéros d'accès locaux d'Avaline ? 3 Comment puis-je écouter ma messagerie ? 4 Puis-je appeler des personnes de l'extérieur à partir de Second Life ? 5 Puis-je appeler d'autres avatars à partir de Second Life ? 6 Dois-je utiliser le chat vocal pour pouvoir me servir d'Avaline ? 7 De quel client ai-je besoin pour AvaLine ? 8 Puis-je utiliser Avaline si je n'ai jamais utilisé le chat vocal dans Second Life ? 9 Ai-je besoin de télécharger le logiciel SLim pour créer un compte SLim avant de pouvoir utiliser Avaline ? 10 Si je suis un utilisateur SLim est-ce que je recevrai des appels entrant pour mon AvaLine via SLim ? 11 Comment puis-je obtenir un numéro Avaline ? 12 J'ai déjà un code de connexion Avaline. J'adore ! Puis-je en ajouter un autre à mon compte ? 13 Qu'arrive-t-il à mon code de connexion si je supprime mon abonnement à Avaline ? 14 Que se passe-t-il si mon solde en L$ n'est pas suffisant pour renouveler mon compte ? In other languages: English Deutsch Español Français Português Italiano   Questions les plus fréquemment posées sur Avaline : Dial-An-Avatar   Que sont les numéros d'accès locaux d'Avaline ? Des numéros gratuits dans de nombreuses villes du monde entier sont disponibles aux utilisateurs d'Avaline. Les utilisateurs peuvent appeler le numéro de leur choix. Les personnes inscrites sur Avaline paient les mêmes frais d'inscription, indépendamment de la durée de l'appel, de son origine ou du nombre d'appels reçus. Brésil Brasilia : +55-61-37175134 Rio de Janeiro : +55-21-39580758 Salvador : +55-71-37176316 Sao Paulo : +55-11-37119361 Canada Calgary : +1-403-7751898 Montréal : +1-514-6678807 Ottawa : +1-613-6863843 Toronto : +1-647-7245095 France National : +33 9 75 18 10 80 Paris : +33 1 82 88 05 02 Allemagne Munich : +49 89 22061175 Italie National : +39 199 442021 (les appels vers ce numéro doivent provenir d'Italie) Milan : +39 02 4792 1250 Naples : +39 081 1930 2671 Palerme : +39 091 619 3300 Rome : +39 06 9936 9860 Turin : +39 011 198 23846 Japon Tokyo : +81 3-4520-9712 Osaka : +81 6-4560-4024 Singapour: +65 3158-1201 Espagne National : +34 901 667 582 (les appels vers ce numéro doivent provenir d'une ligne fixe) Barcelone : +34 931 816 658 Madrid : +34 911 829 805 Séville : +34 955 329 915 Valence : +34 961 135 589 Saragosse : +34 976 361 991 Grande Bretagne National : +44 33 0088 3672 Birmingham : +44 121 314 7199 Brighton : +44 127 325 7057 Glasgow : +44 141 530 7199 Londres : +44 20 7100 5624 Manchester : +44 161 660 7199 Reading : +44 118 321 7109 USA Boston : +1 617-861-0749 Chicago : +1 312-348-3694 Dallas : +1 972-813-0067 Los Angeles : +1 213-271-2575 New York : +1 212-660-9951 Philadelphie : +1 215-475-5291 Phoenix : +1 480-270-8099 San Antonio : +1 210-839-9917 San Diego : +1 619-684-6705 San Francisco : +1 415-490-9443 San Jose : +1 408-513-3625 Seattle : +1 206-494-9648 Washington DC : +1 202-629-9859   Comment puis-je écouter ma messagerie ? Si quelqu'un vous appelle et vous laisse un message vocal, vous recevrez l'enregistrement par e-mail. L'enregistrement est un fichier mp3. Sur la plupart des ordinateurs, il suffit de double-cliquer sur le fichier pour le lire. Si votre ordinateur n'a pas de lecteur mp3, vous en trouverez sur C|Net : http://download.cnet.com/   Puis-je appeler des personnes de l'extérieur à partir de Second Life ? Pas encore. Avaline ne permet pour l'instant que les appels de l'extérieur de Second Life vers un avatar dans Second Life.   Puis-je appeler d'autres avatars à partir de Second Life ? Vous pouvez, comme d'habitude, appeler vos amis qui sont connectés en ouvrant une fenêtre de Messagerie privée ou en cliquant sur le bouton Appeler.   Dois-je utiliser le chat vocal pour pouvoir me servir d'Avaline ? Oui. Vous ne pouvez pas parler à ceux qui vous appellent de l'extérieur de Second Life sans utiliser le chat vocal. Attention : si vous avez coché la case N'accepter que les appels de mes amis dans l'onglet Chat vocal de la fenêtre de préférences, les appels en provenance de l'extérieur de Second Life pour votre avatar ne passeront pas.   De quel client ai-je besoin pour AvaLine ? Vous avez besoin du client 1.22 ou d'une version plus récente. Quiconque utilise ce client peut envoyer et recevoir des messages SLim et/ou utiliser AvaLine (c'est à dire recevoir des appels dans Second Life en provenance de l'extérieur).   Puis-je utiliser Avaline si je n'ai jamais utilisé le chat vocal dans Second Life ? Avaline est très facile à utiliser, même pour les débutants, mais avant d'utiliser Avaline pour la première fois, vous devez déjà avoir utilisé le chat vocal. Pour cela, allez dans une zone où le chat vocal est autorisé et parlez à un autre avatar, même si la conversation ne dure que quelques secondes. C'est tout. Votre compte chat vocal sera alors activé et vous serez prêt à recevoir des appels d'Avaline.   Ai-je besoin de télécharger le logiciel SLim pour créer un compte SLim avant de pouvoir utiliser Avaline ? Non. Vous n'avez pas besoin de télécharger le logiciel SLim pour utiliser AvaLine (à moins, évidemment, que vous ne vouliez utiliser SLim).   Si je suis un utilisateur SLim est-ce que je recevrai des appels entrant pour mon AvaLine via SLim ? Oui. Si vous êtes connecté avec SLim et non avec le client Second Life, les appels de l'extérieur de Second Life à destination de votre numéro AvaLine Second Life seront automatiquement routés vers SLim, que vous pourrez utiliser pour répondre. Remarque : le numéro entier de toute personne appelant un avatar dans Second Life s'affiche.   Comment puis-je obtenir un numéro Avaline ? Pour obtenir un numéro : Visitez secondlife.com/AvaLine et assurez-vous d'être connecté à votre compte Second Life. Cliquez sur le bouton Gérer mon compte Avaline. Sélectionnez le service désiré puis cliquez sur le bouton Soumettre.   J'ai déjà un code de connexion Avaline. J'adore ! Puis-je en ajouter un autre à mon compte ? Oui. Il n'y a pas de limite au nombre de codes de connexion que vous pouvez acheter. Pour en ajouter un, suivez les mêmes étapes que pour le premier : Visitez secondlife.com/AvaLine et assurez-vous d'être connecté à votre compte Second Life. Cliquez sur le bouton Gérer mon compte Avaline. Sélectionnez le service désiré puis cliquez sur le bouton Soumettre. Votre nouveau code de connexion apparaîtra dessous celui/ceux que vous avez déjà.   Qu'arrive-t-il à mon code de connexion si je supprime mon abonnement à Avaline ? Si vous supprimez votre abonnement, votre code sera également supprimé et vous ne pourrez plus le récupérer. Si vous vous réabonnez, vous recevrez un nouveau code.   Que se passe-t-il si mon solde en L$ n'est pas suffisant pour renouveler mon compte ? Nous soumettrons à nouveau la transaction pendant 7 jours. Si, au bout de 7 jours, votre solde n'est toujours pas suffisant, votre code sera supprimé et vous ne pourrez plus le récupérer. Si vous vous réabonnez, vous recevrez un nouveau code. Un grand merci, Laurent Bechir, pour avoir participé à la traduction de cet article !
  8. Jeremy Linden

    Astuces pour la construction

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Build tools 2 The coalesce feature 3 Sandboxes 4 Bacs à sable publiques 5 Bacs à sable privés 6 Voyez aussi 7 Building with other Residents 8 How to make sure you are shown as the creator of an object 9 How to move a build 10 Avant de déménager 11 Enregistrez la configuration dans À propos du terrain 11.1 Modèle 12 Astuces pour déplacer vos objets 12.1 Conseils préparatoires 12.2 Options du menu Advanced 13 Astuces pour optimiser vos objets avant de les prendre 13.1 Les arbres Linden 13.2 Objets invisibles 13.3 Skyboxes 14 Entraînez-vous à prendre des objets 14.1 Attention aux problèmes liés aux groupes d'objets 15 Prenez vos objets 16 Migrer les paramètres de la fenêtre À propos du terrain 17 Rezzez vos objets sur la parcelle de destination 17.1 Activez le tag de votre groupe 17.2 Positionnez-vous et rezzez 17.3 Inspectez tout Build tools For an overview of the tools available for building objects in the Second Life world, see the Build Tools article. The coalesce feature Inventory: How the Coalesce feature works Sandboxes Un "bac à sable" est une parcelle qui a été mise de côté pour pratiquer la construction. Comme beaucoup de vrais bacs à sable et comme le concept de jeux de bac à sable, la créativité et le chaos ont tendance à s'installer. Plusieurs bac à sable existent pour des buts spécifiques — par exemple, un bac à sable pour tester des armes — mais la majorité des bac à sable sont simplement destinés à la construction. Les signes dans chaque bac à sable montrent bien ce qui est autorisé. Les bacs à sable ont habituellement le renvoi automatique des objets activé pour se nettoyer plusieurs fois par jour, aussi, avant de construire, lisez les informations pour ne pas être pris par surprise. Comme les bac à sables sont expérimentaux, ils peuvent aussi être instable — assurez-vous de prendre régulièrement dans votre Inventaire des sauvegardes de tout ce qui peut être important. Bacs à sable publiques Il s'agit de régions entières appartenant à Linden Lab: Sandbox Cordova - Script de bousculades interdits. Sandbox Goguen - Script de bousculades interdits. Sandbox Newcomb - Scripts désactivés. Sandbox Wanderton - Scripts désactivés. Sandbox Island - Script de bousculades interdits. Sandbox Island Extension - Script de bousculades interdits. Sandbox - Tests d'armement (pas de dégâts) - Script de bousculades permis, damage off. Combat (sandbox) - Red Team's HQ - Dégâts possibles, vous pouvez être tués ici (et téléportés à votre domicile). Combat (sandbox) Rausch - Dégâts possibles, vous pouvez être tués ici (et téléportés à votre domicile). Combat (sandbox) - Blue Team's HQ - Dégâts possibles, vous pouvez être tués ici (et téléportés à votre domicile). il y a aussi des bacs à sables sur des parties de région, plus petites que celles ci-dessus mais utile si vous êtes à proximité : Sandbox Morris - Près de la fameuse zone de bienvenue Morris-Ahern. Sandbox Plum - À côté de Lime, qui était à une époque une zone de bienvenue et une copie de l'ancien design de Morris. Cette zone a été très calme pendant un moment, mais le trafic a repris. Bacs à sable privés Ces bacs à sable appartiennent à des résidents et peuvent avoir des fonctionnalités et/ou des restrictions supplémentaires. Vous pouvez en trouver plusieurs en utilisant l'onglet "Tous" de la Recherche et en effectuant une recherche avec le terme "sandbox" ou le terme "bac à sable". Listez les votre ci-dessous ! Bac à sable de Ferox Tropical Island Bac à sable sur Little Blue Island Constructeurs&Scripteurs Sandbox (réservé au groupe/inscription gratuite) Bac à sable France Admicile [VOTRE BAC À SABLE VA ICI] Voyez aussi How can I find a combat region? - Knowledge Base article. Building with other Residents I want to build something with other people; how do I let them edit my objects? How to make sure you are shown as the creator of an object How do I ensure I'm shown as the creator of my content? How to move a build Ce guide vous montre comment déplacer vos constructions, maison ou magasin, par exemple, d'une parcelle de terrain dans une région vers une autre. Il suppose que vous savez comment bouger votre caméra et éditer des objets. Prenez votre temps, profitez des vidéos, et faîtes attention à tous les détails pour que rien ne soit perdu. Ce guide se concentre principalement sur le déplacement de constructions grandes et complexes mais le principe s'applique à des constructions de toutes les tailles. Apprenez-le bien pour bien le comprendre avant de vraiment faire le déplacement. Warning! Important : La plupart des vidéos ont été filmée dans le client Second Life® 1.23 ou ultérieur. Vous "devez" utiliser cette version pour voir certaines fonctionnalités telles qu'elle sont présentées, comme par exemple, le décompte des primitives. Également, si vous lisez ce guide dans le navigateur intégré de Second Life, les vidéos n'apparaîtront pas. Chargez la page dans un navigateur externe si vous voulez les voir. Avant de déménager Vérifiez que la parcelle de destination ait au moins la même surface que celle que vous quittez - La capacité en primitives d'une parcelle est liée à sa surface. Si ce n'est pas le cas et que le quota de primitives de votre parcelle d'origine était atteint, vous risquez de ne pas pouvoir mettre tous vos objets sur la nouvelle parcelle. Familiarisez-vous avec la forme de la parcelle de départ et de celle de destination - si elles ont une forme similaire - par exemple les deux sont carrés - la transition sera facilitée. Observez également le terrain — si la parcelle de départ est escarpée et que celle de destination est plate, vous devrez terraformer cette dernière pour qu'elle corresponde à la première. Autrement, vous devrez peut-être reconsidérer la position de certains objets. Enregistrez la configuration dans À propos du terrain Chaque parcelle vous appartenant a ses propres réglages; si vous possédez plusieurs parcelles, la configuration de chacune d'entre elles devra être enregistré séparément. Il existe de nombreux moyens pour enregistrer la configuration d'une parcelle : vous pouvez utiliser les fonctions de capture d'écran de votre système d'exploitation, tel que le Snipping Tool sur Windows Vista ou Capture sur un Mac. C'est un bon moyen pour enregistrer des images de vos paramètres. Cette méthode présente toutefois le désavantage de vous obliger à retaper tout le texte. Vous pouvez aussi utiliser un éditeur de texte externe tel que Wordpad sur Windows ou TextEdit sur un Mac, mais si vous trouvez ça trop lourd, Second Life dispose de notecards intégrées. Voici comment en créer une : Cliquez le bouton "Inventaire" sur la barre d'outil en bas à droite de la fenêtre du client. Dans la fenêtre de l'Inventaire utilisez Créer > Nouvelle note. Renommez la note en utilisant le nom de la parcelle pour la trouver plus facilement après. Cliquez deux fois sur la note pour l'ouvrir. C'est un simple éditeur de texte. Avant de commencer, décidez si vous voulez enregistrer les paramètres de votre parcelle dans une notecard ou avec un éditeur externe. Ouvrez celui que vous avez choisi pour être prêt(e) à coller les paramètres dedans. Voici maintenant comment vous enregistrez vos paramètres : Emmenez votre avatar sur la parcelle concernée. Vous verrez son nom au milieu de la barre de menu. Allez dans "Monde" > "À propos du terrain". Cliquez sur l'onglet Général (si il n'est pas déjà sélectionné). Sélectionnez le nom de la parcelle avec votre souris. Utilisez "Édition" > "Copier" pour copier le nom (ou le raccourci Ctrl-C/"Cmd-C"). Cliquez dans la notecard ou dans l'éditeur de texte externe. Utilisez "Édition" > "Coller" (Ctrl-V/ "Cmd-V"). Répétez les étapes de copier/coller pour tous les paramètres de la parcelle que vous souhaitez transférer. Notez que certains, par exemple le "Lieu d'arrivée" dans l'onglet Options, ne s'appliqueront pas à la nouvelle parcelle (dans ce cas, à moins que la parcelle de destination n'ait les mêmes coordonnées relatives à la région). Modèle Pour vous faciliter la vie, voici un modèle que vous pouvez copier directement dans une notecard ou un fichier texte pour les remplir ensuite. Adaptez-le à vos besoins. Astuces pour déplacer vos objets Conseils préparatoires La capacité à faire bouger votre caméra est très importante, car les objets dans Second Life sont en trois dimensions et il est facile de rater ce qui peut être caché derrière un mur visible uniquement sous un certain angle. Apprenez-en plus avec cet article "How do I look at something from a different angle?" (anglais) Apprenez comment sélectionner les objets, soit en cliquant sur eux en même temps que vous pressez sur la touche Maj, soit en dessinant un rectangle de sélection : Paramétrez les options suivantes pour simplifier le processus de manipulation et de prise de vos objets : Ouvrez le menu Édition > Préférences. Cliquez sur l'onglet Graphiques et cochez "Personnalisé". Augmentez la limite d'affichage à au moins 128 m. Si vous avez un ordinateur puissant, vous pouvez augmenter cette limite, mais assurez-vous que les performance n'en pâtissent pas — un taux d'images faible accroît la difficulté de sélection des objets. Paramétrez le détail des rendus des Objets sur High (en bougeant le curseur complètement à droite) pour vous aider à identifier visuellement ce que vous sélectionnez. Vous pouvez décocher "Reflets de l'eau" et "Effets atmosphériques" pour améliorer les performances. Ces effets rendent les objets plus jolis, mais un aspect plus basique facilite leur manipulation. Cliquez sur OK pour enregistrer les paramètres. Si vous voulez voir où se termine votre parcelle et où celles des autres commencent : Activer le menu Affichage > Limites des parcelles pour afficher les limites de votre parcelle. Activer Affichage > Propriétaires fonciers pour ajouter un couche colorée au-dessus des parcelles. Les parcelles qui vous appartiennent sont de couleur verte, celles qui appartiennent à des groupes de couleur bleue, celles qui appartiennent aux autres de couleur rouge. Aussi, dans le menu "Outils" : Activer "Outils" > "Sélectionner mes objets uniquement". Si vous déplacez une construction créée de manière collaborative, contactez tous ceux qui ont participé et montrez leur ce guide pour comprendre tous ensemble ce qui doit être fait. si vous avez des problèmes lors de la sélection d'objets plus grand, désactivez "Outils" > "Sélectionner en entourant". Si vous avez du mal à sélectionner des objets plus grands, désactivez Outils > Sélectionner en entourant. De cette façon, un rectangle de sélection sélectionnera un objet dés qu'une petite partie de celui-ci sera couverte. Si les contours d'un objet vous empêchent de bien voir ce que vous sélectionnez, désactivez Outils > Afficher les parties cachées de la sélection pour améliorer les performances, car la sélection de beaucoup d'objets avec des contours complexes est lente. Vous devrez peut-être laisser ce paramètre activé si vous sélectionnez une construction contenant des objets, comme une maison contenant beaucoup de meubles. Options du menu Advanced Nous ne supportons pas officiellement ces fonctionnalités, mais elles peuvent beaucoup vous aider si vous en avez l'habitude. Si vous n'êtes pas sûr, familiarisez-vous dans un bac à sable publique pour éviter de détruire vos objets. Apprenez comment activer le menu Advanced. Activez Advanced > Disable Camera Constraints (la version 1.23 ou ultérieure n'est pas nécessaire) pour augmenter la distance jusqu'à laquelle vous pouvez zoomer en arrière avec la caméra. Utile pour obtenir une "grande image" d'une grande construction. Désactivez Advanced > Limit Select Distance pour sélectionner les objets dans le lointain, facilitant ainsi la sélection d'objets sur de très grands terrains. Si certains de vos objets sont soit partiellement soit complètement immergés, désactivez Advanced > Rendering > Types > Water pour cacher l'eau et pouvoir les sélectionner sans qu'ils soient masqués. Regardez une vidéo de démonstration : Si nécessaire, désactivez Advanced > Rendering > Object-Object Occlusion. Techniquement parlant, l'occlusion culling augmente les performances en ne produisant pas de rendu pour les objets que vous ne pouvez pas voir en se basant sur un octree, mais, suite à cette manipulation, il peut s'avérer, dans certains cas, plus difficile de sélectionner globalement des objets. Comme indiqué, désactiver l'occlusion culling diminue les performances, donc, rappelez-vous de le réactiver une fois le déplacement effectué. Astuces pour optimiser vos objets avant de les prendre Assurez-vous de déverrouiller tous les objets avant de les prendre - Rezzer un seul objet verrouillé en même temps que beaucoup d'objets déverrouillés empêche la sélection entière de pouvoir être déplacée en un seul morceau— les flèches flèches de positionnement ne s'afficheront pas. Cela peut entraîner la déselection de tout l'ensemble, ce qui est difficile à recommencer. Voici comment déverrouiller des objets : Entrez en mode Édition (rappelez-vous, Outils > Sélectionner un outil > Éditer ou Ctrl-3!). Dessinez un rectangle de sélection autour d'autant d'objets que possible. Cliquez sur l'onglet Objet" dans la fenêtre d'Outils. Si un ou plusieurs objets sont verrouillés, Verrouillé sera coché et grisé. Cliquez une fois sur Verrouillé pour verrouiller tous les objets, attendez un moment si il s'agit d'un nombre important d'objets, puis cliquez une autre fois. Si tous les objets de la sélection sont verrouillés, la case sera cochée et active et n'aura besoin d'être décochée qu'une seule fois pour déverrouiller tous les objets. Sélectionnez une nouvelle fois les objets pour vérifier qu'ils sont tous déverrouillés. La case à cocher Verrouillé doit être décochée. Si vous n'avez pas déjà sélectionné tous les objets sur votre propriété, répétez les étapes précédentes pour vous assurer que tout est déverrouillé. Des passages consécutifs peuvent aider à vérifier que vous n'avez rien oublié la première fois (par exemple, une lampe dans une petite pièce). Lier autant d'objets que vous pouvez - C'est spécialement vrai si vous avez créé les objets et/ou avez toutes les permissions sur eux. Ne liez pas différents objets scriptés entre eux car cela pourrait poser des problèmes avec leurs fonctionnalités (par exemple, lier un télévision avec un lit pourrait mélanger leurs fonctionnalités et provoquer des dysfonctionnements), mais vous pouvez tranquillement lier le plupart des structures basiques, telles que les murs ou les toits, proches l'une de l'autre. Lier est également important car il facilite le positionnement des objets après les avoir rezzé (pour éviter d'abîmer par inadvertance le sol d'une maison, par exemple). Donnez à vos ensembles d'objets liés des noms bien choisis - Des objets nommés "Object" dans votre inventaire vous causeront des problèmes inutiles, car vous devrez les rezzer pour savoir ce qu'ils sont — ce qui représente à la fois une perte de temps et d'espace. Nommez chaque objet de manière descriptive "avant" de le prendre. Utilisez un script pour rezzer les objets - L'utilisation de scripts tels que Rez-Faux, Ilse's Big Build Rezzer, et autres sur Xstreet ou le Kit des créateurs du groupe Constructeurs et Scripteurs vous permet d'empaqueter un ensemble d'objets et de les positionner soigneusement après les avoir rezzé. Le mode d'emploi de chacun des scripts est différent et ils ne fonctionnent que si les objets sont modifiables, mais il est intéressant d'y jeter un coup d'oeil, car ils vous évitent pas mal de problèmes. Les arbres Linden Les arbres Linden font partie des feuillage fournis par le système et listés dans votre Inventaire dans le dossier Library > Objects > Trees, plants and grasses. Ils ont un certain nombre de faiblesses, dont celle de ne pas apparaître en surbrillance lorsqu'ils sont sélectionnés. Ils ne peuvent également pas être liés à d'autres objets, les rendant ainsi plus difficiles à transporter, bien qu'ils puissent être inclus dans un aglomérat d'objets. Regardez cette vidéo pour comprendre ces problèmes : Objets invisibles Ne les oubliez pas ! Les objets tels que les compteurs de visiteurs ou les générateurs de sons d'ambiance peuvent être invisibles. Certains d'entre eux sont scriptés de façon à apparaître sur commande. Consultez la documentation de chacun d'entre eux pour savoir. Si vous ne pouvez pas vous rappeler où vous les avez laissés, Affichage > Voir les objets invisibles va vous les montrer. De la même façon, mais à un degrés moindre, Voir les objets invisibles vous aidera aussi à trouver les objets partiellement invisibles, tels que les rayons de lumières et les vitres de fenêtres ayant une texture. Affichage > Balises peut situer d'autres types d'objets spéciaux. Apprenez-en plus. Skyboxes Vous devez connaître certains éléments avant de bouger les constructions situées très haut dans le ciel et souvent appelées "skyboxes" : il est plus facile de sélectionner votre skybox qu'une construction sur le sol - Comme l'espace tend à être de moins en moins encombré au fur et à mesure que vous montez, vous avez des chances de voir votre construction comme une collection d'objets isolés au lieu qu'elle soit très proche des constructions voisines. Vous ne pouvez pas facilement voir les limites de votre terrain quand vous êtes des milliers de mètres en l'air - Quand vous êtes sur la parcelle que vous quittez et sur la parcelle de destination, prenez les coordonnées du centre : Soyez au niveau du sol. Déplacez votre avatar au centre de la parcelle. Voyez au milieu de la barre de menu du client les deux premières coordonnées. Par exemple, "Yendra 34, 54". Notez les et envolez-vous. Équipez-vous d'un assistant de vol - Cela vous permet de voler haut sans que votre avatar ne retombe régulièrement. Si vous avez déjà construit dans le ciel, vous devez déjà en posséder un. Sinon, cherchez sur Xstreet. Vous devrez probablement rezzer sur le sol une plate-forme pour vous guider. - Vous ne pouvez pas rezzer d'objets dans l'air en les sortant simplement de votre inventaire. À moins que vous ne disposiez d'outils spéciaux, vous devrez les rezzer près d'objets qui existent déjà. Voici comment : Rezzez un cube à côté du centre de votre parcelle de destination. Redimensionnez-le à 10x10x0.5 m ou toute autre dimension qui correspondent à vos besoins. Vous pouvez avoir intérêt à utilisez des megaprims si votre skybox est grand et que vous devez le rezzer en plusieurs morceaux ou vous préférerez peut-être rezzer plusieurs prims pour avoir une idée générale de la position de vos bordures. (Vous pouvez aussi le savoir en regardant la barre de menu : si les infos deviennent celles de la parcelle d'un voisin quand vous marchez ou volez, vous êtes manifestement passé au delà des limites..) Asseyez-vous sur ce prim. Cliquez droit et sélectionnez Éditer... dans le menu contextuel. Dans l'onglet Objet, changez les coordonnées Z pour celle de la hauteur souhaitée de votre skybox et pressez sur Entrée. Vous serez ainsi transporté quasi instantanément dans le ciel. Cliquez sur le bouton Me lever en bas de votre écran. Essayez de déposer un objet de test (et "pas" votre skybox) à partir de votre inventaire. Notez comment le curseur change pour montrez que vous pouvez "rezzer" quand vous le positionnez au-dessus d'un autre objet. Prenez un moment pour vous entraîner. Suivez les conseils généraux ci-dessous pour rezzer des objets, mais soyez conscient que les limites de votre parcelle ne sont pas facilement visibles dans le ciel. Entraînez-vous à prendre des objets Ré-assembler des morceaux d'un objet sera comme un puzzle et vous aurez intérêt à concevoir un plan que vous pourrez suivre. Nettoyez le dossier Objets de votre inventaire. Les nouveaux objets que vous prenez finissent ici, aussi rangez les autres objets dans des dossiers ou des sous-dossier pour ne pas être distrait. Entrez en mode Édition : cliquez droit sur un objet et sélectionnez Éditer... dans le menu contextuel ou utilisez Outils > Sélectionner un outil > Éditer. Cliquez droit sur l'onglet à tester. Ses bords seront surlignés (en jaune, pour la prim racine, en bleu pour toutes les autres). Cliquez et faîtes glisser votre curseur pour sélectionner plusieurs objets. Une autre façon : essayez de garder la touche Maj. enfoncée tout en cliquant sur plusieurs objets. Notez que la fenêtre d'Outils indique combien d'objets sont sélectionnés et combien de combien de prims (primitive, objets uniques) ils sont composés. Essayez de garder une petite taille à vos lots. Vous ne pouvez pas sélectionner plus de 4000 prims car nous avons constaté qu'un nombre supérieur a de fortes chances d'entraîner une erreur. Comme il a été décrit plus tôt, sélectionner beaucoup d'objets abaisse les performances car toutes leurs bordures surlignées doivent être rendues. De plus, rezzer en une seule fois beaucoup de prims dans une région peut causer des ralentissements significatifs, avec une fiabilité amoindrie. Rezzez quelques cubes ou un petit nombre d'objets auquels vous ne tenez pas et essayez de les sélectionner et de les prendre tous en une seule fois. Vous les verrez apparaître dans votre inventaire avec une icône spéciale ressemblant à des "bloc empilés" (souvent appelée par certains le "Rubik's cube cassé"). Il s'agit d'un groupe d'objets. Attention aux problèmes liés aux groupes d'objets Les groupes d'objets sont très utiles, mais ont un certains nombre de défaut qui incluent la possibilité de perdre des objets. Aussi pratiques qu'ils puissent être pour des constructions complexes, minimisez l'utilisation des groupes d'objets à moins que vous ne vous soyez beaucoup entraîné avec. Lisez see "Inventory: How the Coalesce feature works" pour plus d'informations. Prenez vos objets Êtes-vous prêt ? Le grand moment est arrivé. Espérons que vous vous êtes bien entraîné et que vous êtes habitué à prendre et rezzer des objets d'un endroit à un autre. Voici les étapes que vous répétez pour chaque objet ou groupe d'objets d'un emplacement à un autre : Entrez en mode Édition : cliquez droit sur un objet et sélectionnez Éditer... dans le menu contextuel ou utilisez Outils > Sélectionner un outil > Éditer. Cliquez et faîtes glisser le curseur de la souris ou cliquez en maintenant la touche Maj. enfoncée sur les objets liés à proximité. Par exemple, un bureau et un ensemble de chaises. Déplacez votre caméra autour des objets pour vous assurer que vous n'avez pas laissé de côté une ou plusieurs partie(s) importante(s). Si c'est le cas, recommencez la sélection ou cliquez en maintenant la touche Maj. enfoncée pour ajouter plus d'objets. Quand vous avez fait une sélection complète, cliquez droit et choisissez Prendre dans le menu contextuel. Attendez quelques instants, un peu plus si vous avez sélectionné des milliers de prims, et vos objets devraient tous disparaître. Les premières fois, au moins, ouvrez le dossier Objets de votre inventaire pour confirmer que les objets sont bien arrivés. Si vous avez pris plusieurs objets en même temps, le nom du dernier objet sélectionné apparaît ici. Vous êtes peut-être curieux de rezzer les objets et de voir ce qu'il y a dedans, mais à moins que les objets ne soient tous copiables — et n'aient pas de mention "(no copy)" — ne le faîtes pas. Ayez conscience des permissions, car la perte d'un objet non copiable sans sauvegarde est définitive. Migrer les paramètres de la fenêtre À propos du terrain Après avoir enregistré les paramètres de la parcelle : Téléportez-vous vers la parcelle où vous allez emménager. Si les paramètres enregistrés de votre parcelle ne sont pas visibles, ouvrez-les. Utilisez le menu Monde > À propos du terrain pour ouvrir ou rafraîchir ces nouveaux paramètres pour la parcelle. Commencez par remplacer les paramètres précédents, soit en tapant les mêmes valeurs soit en faisant des copier/coller. Rezzez vos objets sur la parcelle de destination Avant de rezzer, vérifiez les performances de la région. Essayez aussi de faire ce test quand il y a peu ou pas d'avatars dans la région, car ils ajoutent de la charge et augmentent les chances d'erreur. Par exemple, si vous essayez de déplacer un ensemble d'objets de 1.000 prims quand la dilatation temporelle est mauvaise, les prims bougent de manière erratique et certains peuvent être oubliés derrière dans la confusion. Il vaut mieux éviter cette situation gênante. Activez le tag de votre groupe Cela ne s'applique que si la parcelle de départ était dédiée à un groupe et cette manipulation est importante pour s'assurer que les objets restent au lieu d'être renvoyés automatiquement dans votre inventaire. Dans l'onglet Général du À propos du terrain, assurez-vous que le propriétaire et le groupe sont bien configurés. Autrement vous augmentez le risque de perdre des objets. Si c'est le cas, assurez-vous que votre propre tag de groupe est configuré correctement pour correspondre à la configuration de la parcelle : Cliquez sur Communiquer dans la barre d'outils. Cliquez sur l'onglet Groupes. Cliquez sur le bon groupe. Cliquez sur le bouton Activer (sur la droite). Si les tags de groupes sont visibles, vous le verrez au-dessus de votre tête. Chaque objet que vous rezzez pendant que vous portez ce tag est automatiquement dédié à ce groupe. (Vous pouvez affecter des groupes plus tard, mais les étapes précédentes vous évitent d'oublier de le faire.) Positionnez-vous et rezzez Déplacez votre avatar vers le centre de la parcelle de destination et envolez-vous pour avoir suffisamment de recul pour pouvoir voir toute votre construction pendant que vous la rezzez sans avoir à bouger continuellement. Si votre parcelle est très grande (d'une surface supérieure à 8.192 m2, par exemple) ou s'étend haut dans le ciel, vous devrez peut-être voler autour et vous repositionner de temps en temps. Éventuellement, placez votre caméra en vue aérienne. Ou vous préférerez peut-être voir votre construction de manière isométrique. Tout ce qui vous donne la meilleure perspective sur votre construction. Passez en mode Édition. Ce point est "vraiment" important car si vous rezzez des objets sans être en mode Édition, vous aurez beaucoup de mal à les repositionner ! Répétez chaque étape pour chaque objet ou agglomérat d'objets : Rezzez un objet pour lequel vous avez une bonne idée de l'endroit où il doit aller. Attendez quelques instants jusqu'à ce que le champs "Objets sélectionnés" se stabilise dans la fenêtre d'Outils. Cela peut durer plus longtemps avec un grand nombre de prims ou dans une région où les performances sont médiocres. Déplacez l'objet en utilisant les flèches de positionnement. Lorsque vous êtes satisfait, et seulement à ce moment là, cliquez ailleurs pour déselectionner l'objet ou rezzer un autre objet. Ce qui est mentionné ci-dessus ne s'applique pas aux systèmes de rezz d'objets qui sont beaucoup plus tolérants en cas de mauvais placement d'un objet. Répétez l'opération jusqu'à ce que vous ayez fini. Vous voudrez peut-être faire des réglages plus précis et le déplacement de votre construction fera peut-être apparaître des faiblesses dans l'original que vous voudrez peut-être corriger — vous avez là une bonne occasion pour cela ! Inspectez tout Une fois que la structure de votre construction est en place : Survolez-là et vérifiez tout sous des angles différents. Affinez vos réglages si nécessaire. Terraformez le terrain pour qu'il s'adapte mieux à votre construction. Cliquez sur tous les objets scriptés pour vous assurer qu'ils fonctionnent comme prévu. (si vous avez l'habitude des scripts, profitez de cette occasion pour les recompiler pour Mono.) Invitez vos amis et faîtes la fête ! Félicitations ! Vous êtes arrivé au bout de votre déménagement ! Bonne seconde vie !
  9. Jeremy Linden

    Amis et partenariats

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Partenariat 2 Dissoudre un partenariat 3 Contributeur - Traducteur 4 Je voudrais ajouter un ami à ma liste de contacts : 5 Quelqu'un m'a propose son amitié. Comment accepter ou refuser ? 6 Didacticiel vidéo (en anglais) 7 L'étiquette amitié 8 Letting friends edit your objects                         /fr Portail d'Aide & Base de connaissances: Avatar | Bugs | Client | Communication | Communauté | Lexique | Multimédia | Navigation | Objet | Tutorials Vidéo | Terrain | Wiki | Divers Partenariat Vous avez trouvé la personne idéale avec laquelle vous voulez partager votre Second Life (Deuxième Vie) ? Et, maintenant, vous voulez devenir partenaire avec cette personne ? Vous pouvez lui proposer ce partenariat avec vos propres mots, simplement en remplissant le formulaire disponible à http://www.secondlife.com/partner. Si votre partenaire accepte, durant un délai d'une semaine dont il dispose pour répondre, vous trouverez le nom de l'autre automatiquement dans la zone "partenaires" de votre profil. Il n'est plus nécessaire d'envoyer des courriers électroniques ou d'attendre, pendant la confirmation. Comme dans le monde réel, le mariage a un prix. Se marier coûtera désormais à vous et à votre partenaire (chacun) L$ 10. Prenez cette décision après mûre réflection car si vous décidez de divorcer, le divorce vous sera facturé L$ 25. Félicitations!     Cliquez pour agrandir Dissoudre un partenariat Comment dissoudre un partenariat : 1) Ouvrez votre profil. 2) Cliquez sur le point d’interrogation sur votre profil. 3) Cocher (Je soussigné, *votre nom*, souhaite dissoudre mon partenariat avec *nom de la partenaire*). 4) Puis cliquez "soumettre" 5) L$ 25 seront retirés sur votre compte.     Contributeur - Traducteur Char Linden Surfaqua Oh   Je voudrais ajouter un ami à ma liste de contacts : Pour cela, plusieurs moyens sont possible : Si vous êtes à coté de lui/d'elle, cliquez-droit sur son avatar et sélectionnez « Devenir amis » Si vous n'êtes pas à coté ou qu'il/elle n'est pas connecté(e), cliquez sur le bouton « communiquer » situé au bas de votre fenêtre de Second Life et sur l'onglet Contacts. Cliquez ensuite sur le bouton Ajouter pour ouvrir une fenêtre de recherche où vous pourrez taper le nom de votre ami(e). Vous pouvez aussi trouver vos amis en effectuant une recherche. Cliquez sur le bouton « rechercher ». Cliquez sur l'onglet « résidents ». Tapez le nom de votre ami(e). Sélectionnez son nom dans les résultats trouvés. Cliquez sur le bouton « devenir amis ». Quand vous ajoutez un ami, une fenêtre vous permettant de lui envoyer un message apparaît. Utilisez-la pour lui expliquer la raison pour laquelle vous voudriez être amis ou simplement pour lui rappeler la manière dont vous vous êtes rencontrés. Si vous désirez simplement envoyer une carte d'appel à un autre résident sans pour autant l'ajouter sur votre liste de contact, cliquez-droit sur son avatar, sectionnez « Plus » ainsi que « donner une carte ». Les cartes d'appels apparaissent dans votre inventaire, dans le dossier « Calling Cards ». Lorsque vous double-cliquez dessus, le profil du résident apparaîtra. Leur utilité est très limitée par rapport à une amitié complète. Une fois votre amitié acceptée, le nom du résident apparaîtra dans votre liste de contacts ainsi que votre nom dans la sienne. Toutes les amitiés sont bidirectionnelles ce qui veut dire que si vous effacez des amis de votre liste de contacts, eux aussi ne vous verront plus sur la leur. Pour encore plus de contacts, référez Second Life à vos amis. Voir: refer your real-life friends! Quelqu'un m'a propose son amitié. Comment accepter ou refuser ? Lorsqu’un autre résident vous offre son amitié, une boiîe de dialogue bleu apparaît en haut, à droite de votre écran. Cliquez sur Accepter, pour vous ajouter sur sa liste d'amis et lui, dans la vôtre. Il recevra une notification prévenant que vous avez acceptez son amitié. Si vous choisissez de refuser son offre, il recevra une notification précisant que sont amitié a été refusée. Didacticiel vidéo (en anglais) La vidéo suivante couvre la majorité de ce qui a été dit précédemment, mais a été crée avant la possibilité d'ajouter un message à votre offre d'amitié. L'étiquette amitié Remplir votre profil et lire ceux des autres résidents vous donne une opportunité pour créer une conversation. Si vous vous entendez bien, n'hésitez pas offrir votre amitié. Si vous utilisez Second® Life Viewer 1.20 ou une version plus récente, vous pouvez cliquer sur le nom de cette personne dans la fenêtre de l'onglet « Communiquer » du « Local Chat » ou de l'onglet IM, pour ouvrir leur profil. Le concept de socialisation est assez subjectif. C'est donc pour cela que même si cet article vous explique comment utiliser ses fonctions, il ne vous rendra pas pour autant populaire. Si vous voulez obtenir des astuces non officielles de la part d'autres résidents, visitez la page Sletiquette du Second Life Wiki.   Merci à Amethyste Vita pour avoir traduit cette page ! Letting friends edit your objects I want to build something with other people; how do I let them edit my objects?
  10. Jeremy Linden

    Actions de clic

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 À propos 2 Types d'actions du clic-gauche 2.1 Toucher/attraper (actions par défaut) 2.2 S'asseoir sur un objet 2.3 Acheter l'objet 2.4 Payer l'objet 2.5 Ouvrir 2.6 Jouer Média sur une parcelle 2.7 Ouvrir le média de la parcelle 3 Consultez aussi 4 How to right-click on a Mac that has a one button mouse   À propos Une "action du clic-gauche" vous permet d'intéragir avec un objet au moyen d'un seul clic du bouton gauche de la souris. De plus, chaque "action du clic-gauche" a un curseur spécifique indiquant ce qu'elle fait. Cela facilite l'utilisation des objets, spécialement pour les nouveaux résidents. Par exemple, si vous paramétrez une boîte avec une action du clic-gauche "Acheter l'objet", un utilisateur verra un curseur ayant la forme d'un "$" lorsque qu'il survolera cet objet avec sa souris. Il pourra ensuite l'acheter en cliquant une seule fois, puis en cliquant une fois de plus pour confirmer l'achat. Vous pouvez facilement voir les "actions du clic-gauche" disponibles en quelques clics : Cliquez droit sur un objet et sélectionnez "Éditer..." dans le menu contextuel. Cliquez l'onglet "Général", si il n'est pas actif. Regardez sous Action du clic-gauche. Types d'actions du clic-gauche Les bases sont présentées dans cette vidéo : Toucher/attraper (actions par défaut) Aucune action du clic-gauche n'est utilisée. Si l'objet est scripté, il répond de la manière dont il a été programmé quand il est touché (clic dessus). "Attraper" signifie que si vous maintenez la touche Ctrl (PC) ou Cmd (Mac), le curseur se transforme en main et que vous pouvez déplacer les objets si vous avez la permission de le faire. S'asseoir sur un objet Le curseur se transforme en chaise quand vous survolez l'objet. Lorsque vous cliquez sur l'objet, l'avatar s'asseoit dessus (ou essaie de le faire). Vous obtenez le même résultat qu'en cliquant droit et en sélectionnant M'asseoir ici. Permet de s'asseoir plus facilement sur un objet au lieu d'être obligé de cliquer droit sur l'objet pour choisir M'asseoir ici de manière répétée, ce qui a tendance à générer le message d'erreur "No room to sit here..." avec les objets étroits ou de forme étrange. Acheter l'objet Requiert que l'objet soit mis en vente. Le curseur se change en "$" quand vous survolez l'objet. Lorsque vous avez cliqué sur l'objet, une fenêtre "Acheter ..." apparaît vous permettant de l'acheter. Le même résultat que celui obtenu en cliquant droit sur l'objet et en sélectionnant Acheter. Payer l'objet Requiert un script de paiement dans l'objet pour fonctionner. C'est une alternative commune à Acheter l'objet quand vous avez besoin de plus de flexibilité pour le prix, de statistiques ou d'autres options. Le curseur se transforme en pile de pièces de monnaies quand vous survolez l'objet. Lorsque vous cliquez dessus, une fenêtre "Payer le résident : ..." apparaît. Le même résultat qu'en cliquant droit sur l'objet et en sélectionnant Payer.... Ouvrir Vous devez être propriétaire de l'objet et il doit contenir quelque chose pour pouvoir être ouvert. Très utile si vous vendez des articles qui sont destinés à être mis en paquets et "déballés" à partir des boîtes. Le curseur se transforme en boîte ouverte quand vous survolez l'objet. Quand vous cliquez dessus, une fenêtre "Contenu des objets" apparaît. Le même résultat que celui obtenu en cliquant droit sur l'objet et en sélectionnant Ouvrir. Jouer Média sur une parcelle Requiert un terrain avec un film. Vous pouvez faire de l'écran lui-même un objet cliquable permettant ainsi à quiconque clique dessus de lancer ou de mettre en pause un film. Si le film du terrain n'est pas en cours de diffusion, le curseur se change en icône "jouer" lorsque vous survolez l'objet. Si vous cliquez dessus, le film démarre. Si le film du terrain est en cours de diffusion, le curseur se change en icône "pause" lorsque vous survolez l'objet. Devinez ce qui se passe lorsque vous cliquez dessus - le film se met en pause ! Le même résultat que lorsque vous cliquez sur le bouton "Jouer" de votre barre d'outils, mais plus immersif, puisque dans Second Life. Ouvrir le média de la parcelle Utilisez cela avec les pages web et les média web similaires pour donner un affichage plus grand. Le curseur se change en icône de la forme d'un "lien" quand vous survolez l'objet. Quand vous cliquez dessus, la page web s'affiche dans le navigateur de Second Life OU dans votre navigateur externe. Cela dépend de ce que vous avez configuré dans Édition' > Préférences > onglet Web. Si il est utilisé sur un terrain avec un film, le fonctionnement est le même que Jouer le média de la parcelle, mais sans option de pause. Consultez aussi LlSetClickAction - Scripting help. Sell CONTENTS so customers don't have to unbox your goods! - From Second Life Tips & Tricks. Click actions are effectively combined with other features   Un immense merci à Laurent Bechir et Bolek Amat pour la traduction de cette page ! How to right-click on a Mac that has a one button mouse How do I right-click on a Mac when my mouse only has one button?
  11. Jeremy Linden

    Acheter un terrain

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Comment acheter du terrain ? 2 Tier 3 Où trouver un terrain à acheter ? 4 Land sales in private Regions 5 Confirming land use tier 6 Protected land 7 How objects on land are calculated 8 Can I buy mainland parcels directly from Linden Lab? 9 Comment louer mon terrain à d'autres résidents ? 9.1 Location de base 9.2 Location sur région (île) privée Remarque : This article is about buying parcels of land. For information on buying private Regions and estates, see Buying private Regions./fr     Comment acheter du terrain ? Maintenant que vous avez trouvé le terrain que vous cherchiez, il est temps de l'acheter. Acheter un terrain sur Second Life est facile : Faites un clic droit sur la parcelle que vous voulez acheter. Choisissez À propos du terrain. Cliquez sur le bouton Acheter le terrain. Avant d'acheter votre terrain, veuillez lire les points suivants : Appuyez sur les touches Ctrl-Alt-⇧ Maj-P de votre clavier pour faire apparaitre les limites du terrain. Assurez-vous que le terrain vous convient. Lisez les informations de la section À propos du terrain : Sous l'onglet Général, vérifiez la superficie du terrain. Sous l'onglet Objets, vérifiez combien de prims sont autorisées sur le terrain (section Prims max sur la parcelle). Attention : la section Prims utilisées sur la parcelle n'indique pas le nombre d'objets que vous pourrez utiliser si vous n'avez pas encore acquis le terrain ! Si votre menu Advanced (EN) est activé, essayez de cacher les objets en appuyant sur Ctrl-Alt-⇧ Maj-1 sur votre clavier afin de vous assurer qu'il n'existe pas de "trou" sur la propriété que vous n'achèteriez pas avec le reste du terrain. Assurez vous que vous êtes satisfait de la forme générale du terrain. La plupart des terrains sur Second Life ne peuvent être élevés ou abaissés que de 4 mètres par rapport à leur hauteur initiale, et l'ancien propriétaire peut déjà avoir utilisé ces limites (exemple, le terrain que vous désirez est déjà élevé de 4 mètres). Finalement, avant de finaliser votre achat, familiarisez-vous avec le système de facturation sur Second Life. Lisez attentivement les Questions fréquemment posées par les nouveaux propriétaires de terrain. Tier Tier   Où trouver un terrain à acheter ? Il existe différentes façons de trouver un terrain à acheter dans Second Life. Cliquez sur le bouton Rechercher dans la partie inférieure de l’interface de Second Life, et cliquez sur l'onglet Terrains à vendre : les terrains à vendre des autres résidents s’affichent. Vous pouvez cliquer sur les menus déroulants Tous Types et Tout public et adulte pour rechercher des types spécifiques de terrain (continent, régions privées (EN) ou terrains aux enchères), et trier vos résultats selon leur prix et leur surface. Vous cherchez un terrain sur le continent près de là où vous êtes ? Cliquez sur le bouton Carte dans la partie inférieure de l’interface et cochez la case Terrains à Vendre. Les terrains en vente s’afficheront sur la carte. Vous trouverez aussi des terrains à vendre dans la section Enchères (EN), en Linden Dollars (L$) aussi bien qu'en Dollars US (USD$). Demandez autour de vous, lisez les forums (EN).   Merci audrey Bisiani et Ourasi Ferraris pour avoir traduit cette page ! Land sales in private Regions How Do Land Sales in Private Regions Work? Confirming land use tier Vous pouvez consulter Votre compte pour gérer vos terrains et vos frais d'occupation de terrain. Toutes les informations concernant la facturation se trouvent à la page Frais d'occupation de terrain. Consultez aussi l'article FAQ nouveaux propriétaires terrains. Protected land Linden Lab Official:Protected Land FAQ} How objects on land are calculated How objects (prims) on land are calculated Can I buy mainland parcels directly from Linden Lab? Can I buy mainland parcels directly from Linden Lab instead of from another Resident?   Comment louer mon terrain à d'autres résidents ? La location de terrain est un commerce florissant dans Second Life ; si vous possédez une grande surface de terrains ou une île privée, cela peut être rentable d'en louer une partie à d'autres résidents. Les propriétaires d'îles privées ont de plus quelques outils supplémentaires à disposition pour faciliter la location de terrains. Location de base La location dans Second Life est basée sur un principe locataire/propriétaire. Le locataire paie au propriétaire régulièrement des frais (« loyer ») pour l'usage d'une quantité définie des ressources du propriétaire. La définition de ces ressources peut varier selon les situations ; certains propriétaires louent des parcelles de terrain déterminées, d'autres préfèrent allouer contre loyer le droit de placer un nombre maximum d'objets (prims) sur l'ensemble du domaine. Il y a de nombreux moyens d'encaisser les loyers ; certains propriétaires préfèrent les payements directs et informels et tiennent les décomptes sur vrai papier, d'autres utilisent des machines de location automatiques créées par des résidents. Vous opterez pour la méthode qui vous conviendra le mieux, et informerez vos locataires clairement sur leurs obligations. Conseil : pour en savoir plus sur les méthodes de collecte des loyers, essayez de demander leurs opinions à quelques loueurs existants. Au bénéfice de leur expérience, ils pourront vous aider à choisir la solution qui fonctionnera le mieux dans votre cas. Vous devrez aussi déterminer quels pouvoirs vous voulez attribuer à vos locataires sur votre sol. Une méthode couramment employée passe par la création d'un groupe des « locataires ». Ce groupe forme un lien entre le terrain et vos locataires ; pour autant que la parcelle soit attribuée à ce groupe et que vos locataires portent le titre du groupe, ils pourront placer des objets sans craindre de retour automatique. Pour plus d'information sur le fonctionnement des terrains de groupes et des objets de groupes, voir la section Groupes de la Base de connaissances. Pour évincer un locataire déchu d'un terrain de groupe, vous pouvez l'expulser du groupe des locataires puis retourner ses objets de la parcelle de terrain. Location sur région (île) privée Les propriétaires de domaines disposent de quelques outils pour rendre la gestion des locations plus facile. En plus d'une maitrise plus étendue de l'environnement général de leurs régions, les propriétaires de domaines peuvent diviser leurs régions privées en parcelles à vendre. Quand un résident achète une parcelle sur une région privée, il en obtient le contrôle comme s'il la possédait. Cette fonction supplémentaire élimine la nécessité d'un groupe de locataires et les rituels compliqués d'attribution de pouvoirs souvent associés à la location de terrain. Pour évincer un locataire déchu de sa parcelle sur votre région privée, vous pouvez utiliser le bouton Redemander le terrain... de la fenêtre À propos du terrain :   Remarque : techniquement, les parcelles achetées par des résidents sur des régions privées appartiennent toujours au propriétaire du domaine et sont payées par ces derniers. En tant que propriétaire de la région privée, vous devez donc toujours déterminer de quelle manière vous allez encaisser les loyers de vos locataires. Pour plus d'informations sur la vente de terrains sur région privée, consultez la page Comment fonctionne la vente de terrain sur les régions privées ?(EN)   Merci blaise timtam pour la traduction de cette page !
  12. Jeremy Linden

    Acheter des régions privées

    Traduction fournie par Linden Lab.   Contents 1 Types de régions privées 2 Acheter un terrain dans la Boutique 2.1 Achat 2.2 Livraison 3 Guidelines for private Region naming 4 Can two people order adjacent Regions? 5 Private Region customizations 6 Setup fees 7 Puis-je louer une région pour un événement spécial ? 7.1 Tarifs des locations 7.2 Détails 7.3 Informations supplémentaires 8 Invoicing for special orders 9 À qui sont destinées les factures ? 10 Comment faire pour obtenir une facture ? 11 Quelles informations dois-je fournir pour obtenir une facture ? 11.1 Vérification des renseignements 11.1.1 Concernant la société 11.1.2 Vérifications concernant les instituts de formation ou associations à but non lucratif 11.2 Informations concernant l’approbation et la livraison de l’île 11.3 Informations de paiement 11.3.1 Virement bancaire 11.3.2 Carte de crédit 11.3.3 Chèque ou virement bancaire       Types de régions privées Le tableau ci-dessous explique les différents types de régions privées disponibles à l'achat dans le monde virtuel Second Life®. Editor note: Table should be replaced with {{Region table/fr}} once Template:Region table/fr is updated Type de région Description générale Superficie en m² Nb limite de prims Nb limite d’avatars Événements et annonces Frais de démarrage Frais d'occupation Réduction éducation/non-lucratif ? Entière Une région entière est le meilleur produit parmi les îles et elle offre le meilleures performances. Elle peut contenir 15 000 primitives et jusqu'à 100 avatars simultanément. 65 536 15 000 100 Oui 1000 $ 295 $/mois Oui Homestead Une Homestead est moins performante qu'une région entière et est prévue pour des locations de faible densité, un usage résidentiel tranquille ou un petit commerce. Elle est limitée à 3 750 primitives et un maximum de 20 avatars simultanément. Une Homestead n'est accessible qu'aux résidents possédant au moins une région entière. 65 536 3 750 20 Oui 375 $ 95 $/mois (125$/mois à partir de Juillet 2009) Oui Openspace Une région Openspace est prévue pour être utilisée comme décors ayant un très faible impact : océan, forêt, paysage. Elle est limitée à 750 primitives et pas plus de 10 avatars simultanément. Les Openspaces ne sont accessibles qu'aux résidents possédant au moins une région entière. 65 536 750 10 Non 250 $ 75$/mois Non   Merci à Laurent Bechir pour avoir traduit cette page !     Acheter un terrain dans la Boutique Cet article vous explique comment acheter une nouvelle région privée (île) dans la Boutique de Second Life. Achat Important : pour pouvoir acheter des terrains dans la Boutique, vous devez avoir enregistré vos informations de paiement sur Second Life. Pour enregistrer ou mettre à jour vos informations de paiement, allez à la page de votre compte. Assurez-vous que les informations de paiement enregistrées sur votre compte Second Life sont à jour. Connectez-vous sur l'Espace terrains de Second Life. Cliquez sur l'onglet Boutique. Choisissez l’emplacement de votre région sur la carte. Les régions indisponibles sont indiquées par une croix rouge. Vous pouvez vous déplacer sur la carte en cliquant sur les flèches et visiter ainsi différentes zones. Vous pouvez chercher une zone spécifique en saisissant ses coordonnées sur la grille ou en saisissant son nom, dans les champs au-dessus de la carte. Choisissez le modèle de votre région privée en cliquant sur l’une des images qui vous sont proposées. Vous pourrez modifier votre région par la suite. Apprenez comment modifier votre terrain. Saisissez le nom de votre domaine. Un domaine regroupe une ou plusieurs régions privées. Consultez la FAQ sur les domaines pour comprendre comment ils fonctionnent et à quoi ils servent. Indiquez le nom de votre région. Si le nom choisi est déjà pris et qu’il est donc indisponible, vous serez automatiquement averti. Sélectionnez un type de région : Standard ou Openspace. Pour posséder un Openspace, vous devez d'abord posséder une région standard. Par conséquent, cette option ne s'affiche pas, sauf si vous possédez déjà une région standard. Apprenez-en plus sur les Openspaces La région privée est ajoutée à votre panier. Vous pouvez modifier le modèle de votre région, son nom, ainsi que celui du domaine pour chaque article de votre panier en cliquant sur le lien Modifier. Vous pouvez également supprimer n'importe quel article du panier en cliquant sur Supprimer. Répétez ces étapes pour chaque région que vous souhaitez acheter. Votre panier ne peut pas contenir plus de 10 articles. Les articles sont supprimés du panier dès que vous ou quelqu'un d'autre les achète. Les régions contenues dans votre panier vous sont réservées jusqu’à 30 mn après votre dernière activité dans la Boutique. Si quelqu'un d’autre achète la région (ou une région voisine), elle apparaîtra comme étant indisponible dans votre panier au bout de 30 mn. Pour valider votre achat, cliquez sur Confirmez la commande.   Remarque : les commandes d’un montant supérieur à 10 000 US$ ne peuvent pas être traitées dans la Boutique. Si vous envisagez ce type d'achat, vous devrez le faire en plusieurs fois.   Livraison Une fois votre achat effectué, vous recevrez un e-mail contenant les informations sur votre nouvelle région. Il faut en général 15 minutes pour que votre nouvelle région soit livrée. Toutefois, la livraison peut être retardée s'il y a des problèmes au niveau de l'application ou des mises à jour. Si votre région n'a pas été livrée en temps voulu, veuillez consulter la page État de la grille de Second Life. Niveaux d'accès Les nouvelles régions sont livrées avec le niveau d'accès Mature (par défaut). Une fois votre région livrée, vous pouvez modifier ce niveau d'accès comme suit : Dans le client, allez dans le menu Monde > Région et domaine. Cliquez sur l'onglet Région. Sélectionnez un niveau d'accès dans le menu déroulant, sous Catégorie. Cliquez sur Appliquer. Remarque : si votre niveau d'accès est PG, vous devrez le paramétrer sur Mature pour pouvoir accéder à votre nouvelle région. Une fois dans votre région, vous pouvez paramétrer votre région sur PG, ainsi que vos Préférences. Régions Adult Pour paramétrer le niveau d'accès de votre région sur Adult : Dans le client, allez dans le menu Édition > Préférences, et ouvrez l'onglet Général. Sous Catégorie de contenu, dans le menu déroulant, sélectionnez PG, Mature et Adult. Cliquez sur Appliquer. Dans le client, allez dans le menu Monde > Région et domaine. Cliquez sur l'onglet Région. Sélectionnez Adult dans le menu déroulant, sous Catégorie. Cliquez sur Appliquer. Remarque : seuls les résidents ayant paramétré leur niveau d'accès sur PG, Mature et Adult pourront pénétrer dans la région. Pour plus d'informations, consultez l'article Choisir vos préférences d'accès (EN). Un grand merci à Ambre Boram pour la traduction de cette page ! Guidelines for private Region naming Linden Lab Official:Guidelines for Private Region Naming Can two people order adjacent Regions? Is it possible for two people to order adjacent private Regions at the same time? Private Region customizations Linden Lab Official:Estate and Private Region Customizations Setup fees Linden Lab Official:Setup Fees for Land Inworld After April 24, 2008     Puis-je louer une région pour un événement spécial ? Vous envisagez un événement ou avez besoin temporairement de place pour celui-ci ? Linden Lab offre des locations temporaires de régions entières (sims). Le montant des locations doit être payé entièrement au début de la période locative. Tarifs des locations Les tarifs des locations sont différents pour les régions privées (îles) et les espaces sur le continent. Les régions privées peuvent être louées à 50 US$ par région et par jour. Les régions du continent peuvent être louées à 4 000 L$ par région et par jour. Remarque : les événements sponsorisés par des organisations non lucratives ou au bénéfice des ces organisations recevront une réduction de 3 000L$ par région et par jour. Remarque : pour pouvoir louer une région sur le continent, il faut avoir un compte Premium. Les régions privées peuvent être louées indépendemment du type de compte que vous possédez. Détails Les réservations doivent être faites 2 semaines en avance, et fonctionnent sur la base du premier arrivé-premier servi. Les résidents doivent inclure une description complète de leur événement lors de leur demande. La période minimale de location est de 3 jours. Les résidents sont autorisés à terraformer le terrain et ne paient pas de frais d'occupation de terrain durant la durée de la location. Les résidents ne peuvent pas transférer le terrain durant leur période de location. L'état initial des régions est sauvegardé immédiatement avant la période de location puis restauré à la fin de cette période. Informations supplémentaires Si vous êtes intéressés par la location, merci de soumettre un ticket Land and Region Issues > Region Request > Region Rental à partir de la page du Support (EN). Les informations supplémentaires dont vous aurez besoin pour votre demande incluent : le nombre de régions que vous souhaitez ; les dates de début et fin de location ; si vous êtes capable de terraformer ou pas les régions ; une description précise de votre événement. Merci à audrey Bisiani, blaise timtam et Ourasi Ferraris pour la traduction de cet article. Invoicing for special orders Mode de facturation pour les commandes de terrain spéciales dans Second Life Cet article explique comment utiliser nos options de facturation lors de l'achat d’une région privée (île et Openspace) dans Second Life. À qui sont destinées les factures ? Les factures sont destinées à être utilisées par certaines catégories d’acheteurs dans des circonstances spécifiques : Instituts de formation ou associations à but non lucratif approuvés et validés, qui ont bénéficié d’une remise sur le prix d’achat et le montant des charges mensuelles pour les régions privées (Îles) Les entreprises qui remplissent les conditions suivantes : Nécessité de disposer d’une facture pour effectuer le paiement ; Possibilité de régler les frais d'occupation pour 6 mois ou 1 année d’avance ; Celles qui ont besoin d’un numéro de commande pour effectuer l’achat ; Pour tout achat d’une région privée sur la « Teen Grid ». Remarque : bien que les commandes sur la « Teen grid » utilisent le système spécifique d’achat des régions Éducation et non-profit, aucune facture n’est émise pour les commandes effectuées sur la « Teen grid » et les commandes ne sont donc pas soumises à la période de 30 jours de délai de paiement ; les acheteurs privés sur la « Teen Second Life » (c’est à dire ni les écoles ou institutions à but non lucratif) doivent régler les frais de démarrage dès la mise à disposition, ainsi que les frais d'occupation mensuels par la suite. Pour bénéficier de la remise concernant les institutions de formation ou à but non lucratif, vous devez utiliser l’option de facturation. Comment faire pour obtenir une facture ? Second Life propose l’option de facturation via le système spécifique d’achat dans la Boutique. Vous pouvez également accéder directement à la page des commandes spéciales(EN) Quelles informations dois-je fournir pour obtenir une facture ? Voici les renseignements dont vous avez besoin. Lisez-les attentivement et si des questions restent sans réponse, vous pourrez soumettre une requête via la page Support (EN) pour plus de précisions (ne pas oublier de taper « Education » dans le champ « Summary »). Vérification des renseignements Concernant la société Le nom du client et l’adresse donnés doivent correspondre à l’URL de la société. Si vous ne souhaitez pas payer le démarrage de la région et les frais d'occupation pour 6 mois ou 1 année d’avance (soit 2 770 $US pour 6 mois ou 4 540 $US pour 1 an pour une région entière), vous pouvez effectuer votre achat via la Boutique, où vous pourrez régler les frais de démarrage et d'occupation de la région mensuellement par la suite. Les paiements seront effectués via votre compte Second Life conformément au mode paiement spécifié dans celui-ci. Vous disposez d’un relevé mensuel sous format PDF accessible via Votre compte sous la rubrique Mes relevés de compte destiné la comptabilité de votre société.   Remarque : actuellement, les particuliers (dans « Second life » ou « Teen Second Life ») ne peuvent utiliser l’option de facturation. Vérifications concernant les instituts de formation ou associations à but non lucratif Pour pouvoir bénéficier d'une remise sur les frais de démarrage et frais d'occupation mensuels, nous devons être en mesure de vérifier que : Votre institution (à but éducatif ou à but non lucratif) a une existence réelle attestée. La personne qui passe commande fait partie intégrante de l’institution déclarée. Remarque : nous n’offrons pas cette remise aux développeurs qui travaillent pour les institutions éducatives ou à but non lucratif. Veuillez vous reporter aux conditions concernant les particuliers. Institutions à but éducatif : fournissez la preuve du statut de l’institution ainsi qu’un certificat prouvant le lien entre la personne passant commande et l’institution. Un moyen rapide est une vérification via le site Internet de votre institution si celui-ci contient une liste des membres de l’institution. Dans le cas contraire, vous pouvez envoyer une confirmation écrite du directeur de l’institution. Remarque : La région deviendra la propriété de l’université, et l’avatar qui exploite l’île dans Second Life doit être un employé déclaré. L’activité menée sur l’île doit concerner l’éducation en relation avec l’université propriétaire de l’île. Comme indiqué ci-dessus, nous ne donnons pas de remise aux particuliers ; ceci inclut également les professionnels de l’éducation qui souhaitent acheter une île pour un usage personnel, ainsi que les développeurs qui souhaitent acheter une île pour l’institution. Institutions à but non lucratif : nous avons besoin d’un certificat type « 501(c)3 non-profit accreditation » comme preuve ou un équivalent pour les pays autres que les États-Unis (par exemple, Association loi 1901 pour la France). De même, nous devons pouvoir faire le lien entre la personne passant commande et l’institution. Si votre site Internet n’apporte pas la preuve de ce lien, vous pouvez fournir les documents via une requête par ticket, par fax ou par courrier. Ceux qui ont demandé le statut à but non lucratif et qui sont en attente de la documentation seront étudiés au cas par cas. Remarque : L’île deviendra la propriété de l’institution à but non lucratif qui aura fourni les documents requis, et l’avatar qui exploite l’île dans Second Life doit faire partie de l’institution. L’activité menée sur l’île doit être à but non-lucratif et liée à l’activité de l’institution. Comme indiqué ci-dessus, nous ne donnons pas de remise aux particuliers ; ceci inclut également les membres de l’institution à but non lucratif qui souhaitent acheter une île pour un usage personnel, ainsi que les développeurs qui souhaitent acheter une île pour l’institution. Des copies des documents nécessaires peuvent être envoyées par fax au 00-1-415-243-9045. Informations concernant l’approbation et la livraison de l’île Passer une commande ne vous oblige pas à payer immédiatement ; le paiement est effectué une fois que l’île a été livrée et la facture émise. Quand vous passez commande, vous recevez une confirmation de commande. Il s’agit simplement d’une confirmation, non d’un avis de livraison. Dès que vous avez passé commande, celle-ci est placée en file d’attente pour approbation. Une fois votre commande approuvée, vous recevez un e-mail d’approbation, puis votre commande est placée dans la file d’attente de livraison. Après approbation, le délai normal pour la livraison est de 10 à 15 jours ouvrables. Le processus de livraison peut être plus long si : Vous avez des difficultés avec le nom de la région. Vous n’avez pas encore créé votre compte Second Life. Vous avez des problèmes de positionnement de la région par rapport aux régions qui vous sont limitrophes. Vous aurez accès à votre compte sur la Page des commandes spéciales de Second Life (EN). Remarque : « Netsuite » est un site Internet différent de celui de secondlife.com. Sur votre compte « Netsuite » vous pourrez : consulter votre commande ; ajouter vos informations bancaires (carte de crédit) ; régler vos factures par carte de crédit. Le délai normal pour la livraison d'une île est de 10 à 15 jours ouvrables. Vous recevrez un e-mail précisant les conditions de livraison et la facture (différente de celle envoyée lors de la commande) à régler une fois votre île livrée, précisant le montant exact calculé selon la durée choisie lors de la commande (6 mois ou 1 an). Vous ne pouvez pas régler la facture tant que vous ne l’avez pas reçue, après quoi vous aurez 30 jours pour la régler. Un retard de paiement peut avoir comme conséquence la fermeture de l’île et le risque de perte une partie de votre inventaire. La facturation des frais d'occupation se fait par e-mail à chaque date de renouvellement. Informations de paiement Après avoir reçu votre facture, vous pouvez régler par chèque, carte de crédit ou virement bancaire. Remarque : Nous n’acceptons pas Paypal, ni les fonds disponibles sur votre compte Second Life pour régler l'achat d’une région. Actuellement, la TVA n’est pas ajoutée au montant de nos factures, mais nous vous informerons dès que cela arrivera. Voici d’autres informations sur la TVA sur Second Life. Virement bancaire Vous souhaitez régler par virement bancaire ? Pensez que vous devrez payer des frais bancaires pour effectuer un virement, ceci s’ajoutant au montant de la facture. Aussi soyez attentif à noter le numéro de facture pour le virement. Carte de crédit Si vous souhaitez régler par carte de crédit : Connectez-vous à votre compte Netsuite. Vous serez dirigés vers des menus d’options. Sélectionnez « Make a Payment ». Toutes les factures en attente apparaissent. Allez au bas de la page pour renseigner vos informations de votre carte de crédit pour régler la facture que vous avez sélectionnée. Remarque : Remarque : la liste des factures en attente n’est pas la liste des bons de commande. Chèque ou virement bancaire Envoyer un chèque ou le virement bancaire à : Linden Research Inc
 Dept. 34109 
 PO Box 39000 
 San Francisco CA 94111 
 USA Ceux qui utilisent PO# doivent nous envoyer le formulaire de vente à compléter. Nous ajouterons le PO# à la facture dès réception. Autres informations utiles : Federal Tax ID# : 94-3364615
 n° de TVA: EU826011179 Un grand merci à Tupper Weir pour avoir traduit cette page !
  13. Jeremy Linden

    Übersicht über Gruppen

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Was sind Gruppen? 2 What is a group tag or title? 3 Wie verändere ich den Titel über meinem Avatarnamen? 4 So ändern Sie Ihre aktive Gruppe 5 So ändern Sie Ihren Titel in einer Gruppe   Was sind Gruppen? In Second Life sind Gruppen Organisationen, denen man beitreten und angehören kann. Einer Gruppe anzugehören wird nicht automatisch Ihr Second Life verbessern, aber Gruppenmitglieder können bestimmte Privilegien genießen: Gruppenmitglieder und Offiziere (Officer) bekommen spezielle Titel. Wenn Sie eine Gruppe aktiviert haben, erscheint Ihr Titel vor Ihrem Namen. z. B. Cookie Lover Jack Foo. Sie können jederzeit zum Titel einer Ihrer Gruppen (oder zu keine Gruppe) wechseln durch Bearbeiten > Gruppen. Lesen Sie hier: Wie ändere ich den Titel vor meinem Namen?(en) Gruppenmitgliedern können spezielle Rechte zugeordnet werden. So kann ein Gruppenmitglied den Zutritt zu seinem Land nur den anderen Gruppenmitgliedern erlauben oder man kann ein Objekt skripten mit Funktionen, die nur Gruppenmitglieder aktivieren können. Gruppen haben ein gemeinsames Saldo. Alle Lindendollars, die an die Gruppe gezahlt werden, werden in gleichen Anteilen täglich an die Gruppenmitglieder ausgezahlt. Gruppen können gemeinsames Land besitzen, wobei jedes Mitglied einen Teil der Landkosten übernimmt. Lesen Sie hier: Wie funktioniert Gruppenland? Für andere Einwohner ist in Ihrem Profil zu sehen, zu welchen Gruppen Sie gehören. Es ist ebenfalls möglich, bestimmte Gruppen im Profil für Andere auszublenden. Gehen Sie dazu wie folgt vor: Gehen sie auf Bearbeiten > Gruppen. Klicken Sie einmal auf den Namen der Gruppe, die Sie nicht im Profil anzeigen möchten. Klicken Sie anschließend die Schaltfläche Info, um das Gruppenfenster anzuzeigen. Entfernen Sie den Haken im Kästchen Gruppe im Profil anzeigen, am unteren Ende des Fensters Allgemein. Klicken Sie auf Übernehmen. What is a group tag or title? What is a group tag or title? Wie verändere ich den Titel über meinem Avatarnamen? Sie können bei maximal 25 Gruppen Mitglied sein, jedoch kann immer nur eine Gruppe aktiviert sein. Bestimmte Ereignisse inworld können durch die aktive Gruppe beeinflusst werden, z.B. ob Sie Land betreten dürfen, das auf eine Gruppe beschränkt ist, oder ob ein geskriptetes Objekt Sie als Gruppenmitglied erkennt. Um den Titel, der vor Ihrem Avatarnamen angezeigt wird zu ändern, können Sie einfach eine andere Gruppe aktivieren. So ändern Sie Ihre aktive Gruppe Wählen Sie Bearbeiten > Gruppen aus den Menüs oben im Second Life-Fenster. Klicken Sie auf den Namen der Gruppe, die Sie aktivieren möchten. Der Titel, den die Gruppe Ihnen verliehen hat, wird dann für Sie verfügbar sein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren. Wenn der Gruppenname fett gedruckt angezeigt wird, können Sie das Fenster schließen. Falls Sie keinen Titel anzeigen möchten, können Sie auch die Option „none" aus der Liste der angezeigten Gruppen auswählen, dann auf Aktivieren klicken und anschließend das Fenster schließen. Wenn keine der Gruppen einen Titel enthält, der Ihnen gefällt, können Sie den Gruppenbesitzer oder einen Officer der Gruppe fragen, ob die Gruppentitel geändert werden können. Oder Sie selbst können Ihre eigene Gruppe erstellen. Lesen Sie hierzu Wie erstelle ich meine eigene Gruppe? So ändern Sie Ihren Titel in einer Gruppe Jede Gruppenrolle innerhalb einer Gruppe hat Ihren einzigartigen Namen. Wenn Sie in der selben Gruppe mehr als eine Rolle erfüllen, dann können Sie den angezeigten Titel in der Gruppe ändern: Wählen Sie im Menü Bearbeiten oben im Second Life Fenster die Option Grupen. Klicken Sie auf den Namen Ihrer aktiven Gruppe. Klicken Sie auf die Schaltfläche Info. Im rechten unteren Bereich des Fensters „Groupinformation" befindet sich das Dropdown-Menü Mein aktiver Titel. Klicken Sie hier, um Ihren aktiven Titel aus den verfügbaren Titeln auszuwählen. Klicken Sie OK,um das Fenster „Groupinformation" zu schließen.
  14. Jeremy Linden

    Linden Homes

    In anderen Sprachen Einführung Stilrichtungen Traditionelle Häuser Hausboote Stilrichtungen der ersten Generation Funktionen So erhalten Sie Ihr Linden Home Voraussetzungen Prüfen, ob ausreichend Land verfügbar ist Registrieren Neue Premium-Konten Bestehende Basis-Konten Bestehende Premium-Konten Fehlerbehebung Wie Sie zu Ihrem Linden Home gelangen Ihr Linden Home aufgeben oder ändern Ihr Linden Home erkunden Welche Möglichkeiten Sie haben Vertrag und Einschränkungen Verhaltensregeln Haussteuerungen Haus-Bedienfelder Pakete zur Inhaltserstellung Texturen Hilfe erhalten Terraforming benachbarten Landes anfordern Einführung Linden Homes sind bezugsfertige Häuser in Gemeinschaften mit unterschiedlichen Stilrichtungen, die nur Inhabern eines Premium-Kotos zur Verfügung stehen. Inhaber eines Premium-Kontos haben neben anderen Vorteilen ihrer Premium-Mitgliedschaft Anspruch auf ein kostenloses Linden Home. Weitere Informationen finden Sie unter Premium-Mitgliedschaft. Stilrichtungen Linden Homes befinden sich in unterschiedlichen Gemeinschaften, die jeweils bestimmte Stilrichtungen verkörpern: Traditionelle Häuser Traditionelle Vorstadthäuser befinden sich an von Bäumen gesäumten Straßen auf 1024 qm großen Parzellen. Bei den Häusern handelt es sich um ein- oder zweigeschossige Gebäude mit Schindeldach, die in den meisten Fällen über einen Veranda- oder Terrassenbereich verfügen. Ein typisches Haus verfügt über zwei oder mehr große Zimmer in der Hauptetage sowie möglicherweise ein oder zwei weitere Zimmer in der oberen Etage. Wie in einem der folgenden Abschnitte dieses Leitfadens beschrieben, können Sie die Haussteuerung Ihrer Parzelle verwenden, um zwischen den hier dargestellten Stilrichtungen zu wechseln. Weiterhin können Sie die Haussteuerung verwenden, um Farben und Details innerhalb und außerhalb des Hauses zu verändern. Ein traditionelles Haus liegt zurückgezogen vom Gehweg und kann zur Abgrenzung von den Nachbargrundstücken über eine Hecke, eine Mauer oder einen niedrigen Zaun verfügen. Sie können der Parzelle Bepflanzungen oder andere Landschaftsbau-Elemente hinzufügen. Alle traditionellen Vorort-Häuser sind befinden sich in komfortabler Entfernung zu einem kommunalen Park, in dem Sie sich mit Ihren Freunden zum Picknick, zum Sport oder zu Familienaktivitäten treffen können. Verschiedene öffentliche Bereiche verfügen über einen Speise- oder Tanzbereich oder einen Pool, an dem Sie sich entspannen können. Hausboote Mit einem Hausboot als Zuhause können Sie das Leben in den kleinen Buchten und Zuläufen rund um die benachbarte Insel oder auf den Flüssen sowie in der großen Bucht im Zentrum des Kontinents genießen. Sie können mit einem Hausboot nicht reisen, doch jede Hausboot-Parzelle bietet genügend Platz, um mit Ihrem eigenen Segelboot oder Wasserfahrzeug anzulegen. Alle Wasserbereiche rund um den neuen Linden Home-Kontinent sind navigierbar und öffentlich zugänglich. Die Hausboot-Modelle verfügen über große Räume mit einer hohen Decke und Oberlichtern sowie einen äußeren Deckbereich, wo Sie sich entspannen und unterhalten können! Die meisten Hausboote befinden sich auf 16 m x 64 m großen Wasserparzellen. Manche befinden sich auf 32 m x 32 m großen Wasserparzellen. Somit steht allen eine Fläche von 1024 qm zur Verfügung. Sie alle sind vom offenen Wasser aus erreichbar. Sie können ebenfalls problemlos entlang der Holzstege, welche die Parzellen trennen, oder entlang der Sandbänke und Landzungen des Mainlands von einem Ort zum anderen laufen. Alle Hausboote befinden sich in komfortabler Nähe zu kommunalen Bereichen und kulturellen Treffpunkten (Leuchttürme, Strände und öffentliche Gebäude, wo Sie sich mit Freunden treffen können). Stilrichtungen der ersten Generation Linden Homes der ersten Generation verfügen nur über begrenzte Platz- und Landkapazitäten. Häuser dieser Stilrichtungen stehen weiterhin zum Verkauf, verfügen jedoch über eine geringere Landkapazität und ältere Steuerfelder. Tahoe - Rustikale Holzhäuser an kurvenreichen Straßen in Bergen und Nadelwäldern. Elderglen - Fantasy-Häuser an kurvenreichen Bergstraßen und unter riesigen Bäumen. Sahreta Osumai - Traditionelle japanische Häuser, umgeben von wunderschönen Landschaften mit moosbewachsenen Felsen und bunten Bäumen. Meadowbrook - Moderne Vorstadthäuser im kalifornischen Stil mit perfekt zum Grillen geeigneten Holzterrassen! Linden Homes der ersten Generation verfügen über eine Landkapazität von 175 auf einer 512 m2 großen Parzelle. Funktionen Je nach Typ bietet Ihr Linden Home eine oder mehrere der folgenden Funktionen: Öffnen von Türen durch Berühren - Klicken Sie mit der linken Maustaste auf die Tür und treten Sie ein. Lichtsteuerung durch Berühren - Klicken Sie auf die Lichter, um sie ein- bzw. auszuschalten. Offener Kamin - Klicken Sie auf den Kamin, um das Feuer ein- bzw. auszuschalten. Außerdem erhalten Sie ein Bedienfeld, mit dem Sie das Hauszubehör verwalten und die im Haus verwendeten Texturen ändern können. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit dem Bedienfeld. So erhalten Sie Ihr Linden Home Sie können ein Linden Home erhalten, wenn Sie sich für ein Premium-Konto anmelden, Ihr Basis-Konto auf eine Premium-Mitgliedschaft upgraden oder bereits über ein Premium-Konto verfügen, Ihr Linden Home aber noch nicht beansprucht haben. Voraussetzungen Wenn Sie ein Premium-Konto und 512 m2 an verfügbarem Land besitzen, haben Sie Anspruch auf ein Linden Home. Wenn Sie zum Beispiel ein neues Premium-Mitglied sind (mit anderen Worten, wenn Sie Second Life gerade erst als Premium-Mitglied beigetreten sind oder ein Konto-Upgrade von der Basis- auf die Premium-Mitgliedschaft durchgeführt haben) und Sie Ihre Landnutzung nicht geändert haben, stehen Ihnen genau 1024 m2 Land zur Verfügung. Hinweis: Sie brauchen Ihre 1024 m2 Premium-Land nicht für ein Linden Home zu verwenden. Stattdessen können Sie es für andere Mainland-Käufe verwenden oder einer Gruppe zur Verfügung stellen. Auch, wenn Sie Ihr Linden Home aufgeben, können Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden 1024 m2 Land zum Kauf anderer Mainland-Parzellen verwenden. Prüfen, ob ausreichend Land verfügbar ist Wenn Sie in Second Life noch kein Land in Besitz genommen haben, reicht das für Sie verfügbare Land für ein Linden Home aus, denn jedes Premium-Konto beinhaltet 1024 m2 an verfügbarem Land. Es gibt zwei Möglichkeiten, um zu prüfen, ob Ihr verfügbares Land ausreicht: Inworld: Wählen Sie in den Viewer-Menüs Welt > Mein Landbesitz.... Ihr verfügbares Land ist unter Für Landkäufe verfügbar aufgelistet. Website: Wenn Sie bereits Land besitzen, können Sie auf der Second Life-Website nachsehen, ob Ihr verfügbares Land ausreicht: Besuchen Sie Ihr Konto. Klicken Sie links auf der Seite auf Kontoübersicht. Suchen Sie nach dem Abschnitt "Landbesitz". Unter Zum Kauf verfügbar sehen Sie, wie viele Quadratmeter Sie kaufen können. Registrieren Während der Registrierung für ein Linden Home können Sie Stilrichtung, Haustyp und Hausnamen auswählen. Wenn Sie die Registrierung einreichen, wird Ihr Zuhause sofort auf der nächsten verfügbaren Parzelle innerhalb der gewählten Stilrichtung erstellt. Das Anfordern einer bestimmten Region oder eines bestimmten Parzellenstandorts ist nicht möglich. Neue Premium-Konten Besuchen Sie join.secondlife.com. Schließen Sie Ihre Anmeldung vollständig ab. Wandeln Sie Ihr Konto in ein Premium-Konto um. Wechseln Sie zur Linden Home-Registrierung und melden Sie sich mit Ihrem Second Life-Konto und Ihrem Kennwort an. Bestehende Basis-Konten Wechseln Sie zur Registrierung für die Premium-Mitgliedschaft und melden Sie sich mit Ihrem Second Life-Konto an. Befolgen Sie die Schritte zum Upgrade Ihres Kontos. Wenn Ihr Konto in ein Premium-Konto umgewandelt wurde, erscheint die Webseite zur Registrierung für Ihr Linden Home. Bestehende Premium-Konten Wechseln Sie zur Linden Home-Registrierung und melden Sie sich mit Ihrem Second Life-Konto und Ihrem Kennwort an. Lesen Sie die Informationen über die vier thematisch gestalteten Gemeinschaften und Häuser, die Ihnen zur Auswahl stehen. Klicken Sie auf das Bild Ihres Lieblingshauses. Geben Sie Ihrem Zuhause einen Namen. Klicken Sie auf Weiter. Lesen Sie die Servicebedingungen und markieren Sie das Kontrollfeld, wenn Sie damit einverstanden sind. Klicken Sie auf Akzeptieren. Überprüfen Sie auf der Bestätigungsseite die Informationen zu Ihrem Linden Home. Klicken Sie auf Jetzt Ihr Zuhause besuchen oder verwenden Sie die entsprechende SLurl. Hinweis: Eine Bestätigung wird an die E-Mail-Adresse geschickt, die Sie bei der Registrierung Ihres Second Life-Kontos angegeben haben. Fehlerbehebung Wenn Sie keine E-Mail-Bestätigung erhalten haben, sehen Sie im Spam-Ordner Ihres E-Mail-Programms nach. Es ist auch möglich, dass Sie aufgrund eines Fehlers bei der E-Mail-Übertragung die Nachricht nicht erhalten haben und Ihr Linden Home schon für Sie bereitsteht. Wenn Ihr Linden Home für Sie bereit steht, wird Ihnen inworld eine Landmarke zugeschickt. Falls ein Problem besteht, besuchen Sie bitte unser Support-Portal und erstellen Sie ein Ticket. Bitte geben Sie an, ob Sie eine E-Mail erhalten haben oder nicht, ob Ihr Linden Home verfügbar ist oder ob während der Registrierung ein Problem aufgetreten ist. Wie Sie zu Ihrem Linden Home gelangen Aus Ihrer Begrüßungs-E-Mail geht der Standort Ihres Linden Home hervor. Falls Sie keine Begrüßungs-E-Mail erhalten oder die Begrüßungs-E-Mail verloren haben, gibt es zwei Möglichkeiten, den Standort Ihres Linden Homes ausfindig zu machen: Auf der Second Life-Website: Melden Sie sich mit Ihrem Second Life-Benutzernamen und Ihrem Kennwort an. Wechseln Sie zu Ihrer Kontoübersicht. Klicken Sie links auf Land-Manager. Klicken Sie auf Mein Mainland. Suchen Sie nach dem Namen des Linden Homes, den Sie bei der Registrierung ausgewählt haben. Klicken Sie auf den Link in der Spalte Standort, um sich an diese Stelle zu teleportieren. Inworld: Melden Sie sich über den Second Life Viewer bei Second Life an. Wählen Sie Welt > Mein Landbesitz. Wählen Sie die Parzelle aus, die dem gewählten Namen Ihres Linden Homes entspricht. Klicken Sie auf Teleportieren. Sie werden zu Ihrem Linden Home teleportiert. Ihr Linden Home aufgeben oder ändern Um einen anderen Haustyp zu wählen, müssen Sie Ihr aktuelles Linden Home aufgeben und sich dann für ein neues registrieren. Um Ihr Linden Home aufzugeben: Wählen Sie Welt > Land-Info und anschließend die Registerkarte Allgemein. Klicken Sie auf Land aufgeben. Nachdem Sie den Vorgang bestätigt haben, wird das Land aus Ihrem Konto entfernt. Jetzt können Sie sich für ein anderes Linden Home registrieren. Warnung: Bitte nutzen Sie diese Funktion mit Bedacht. Wenn Sie Ihr Linden Home fünf Mal innerhalb von 24 Stunden aufgeben und neu auswählen, werden Sie vorübergehend für die Auswahl eines neuen Linden Homes gesperrt. Sie müssen 24 Stunden warten, bevor Sie sich erneut registrieren können. Ihr Linden Home erkunden Welche Möglichkeiten Sie haben Sie können: Ihr Linden Home mit Möbeln und anderen Gegenständen aus dem Second Life-Marktplatz dekorieren. Ihr Partner oder Ihre Freunde können Ihnen ebenfalls beim Dekorieren helfen. Linden Home-Parzellen funktionieren in dieser Hinsicht genauso wie andere Landparzellen. Sie legen in den Einstellungen unter "Land-Info" fest, wer Objekte auf Ihrem Land rezzen kann. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Land. Die in Ihrem Linden Home verwendeten Texturen über das Bedienfeld anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit dem Bedienfeld. Vertrag und Einschränkungen Der Vertrag beschreibt, wie Sie Linden Home-Land nutzen können. Um den Vertrag anzuzeigen, wählen Sie Welt > Region/Grundbesitz und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Vertrag. Sie können ebenfalls mit der rechten Maustaste auf den Boden klicken und unter Land-Info die Registerkarte VERTRAG auswählen. Folgendes ist untersagt: Das Terraformen, Verkaufen, Übertragen an eine Gruppe, Zusammenschließen mit einer anderen Parzelle oder Teilen von Linden Home-Land. Das Modifizieren der Struktur. Sie dürfen zum Beispiel nicht einzelne Komponenten Ihres Linden Homes wie den Kamin oder ein Fenster verschieben oder entfernen. Das Verschieben oder Drehen der Struktur. Ihr Linden Home muss an der gleichen Stelle auf der 512 2 großen Parzelle bleiben, an der Sie es in Empfang genommen haben. Wenn Sie ein Linden Home und mehr Land für Ihr Premium-Konto möchten, können Sie auf der Seite Landnutzungsgebühren Ihr verbleibendes Land nutzen und/oder ein Upgrade durchführen. Tipp: Linden Home-Land darf sich nicht in Gruppenbesitz befinden. Wenn Ihr persönliches Einwohnerkonto jedoch Anspruch auf Linden Home-Land hat, können Sie dieses Land einer Gruppe zur Verfügung stellen, um mit anderen Gruppenmitgliedern zusammenzuarbeiten. Außerdem erklären Sie sich mit Folgendem einverstanden: Ihr Linden Home dient ausschließlich privaten Zwecken. Jegliche kommerzielle Nutzung ist untersagt, einschließlich Parzellenvermietung, Vermietung von Boxen, Anzeigen oder andere Formen von Werbung und Auflistungen von Events/Veranstaltungen. Sie stellen sicher, dass Ihr Linden Home in einem einwandfreien Zustand bleibt und der jeweiligen Stilrichtung der Gemeinschaft entspricht. Ihr Linden Home beinhaltet keine Traffic-Überwachung. Auf dem Land dürfen sich keine temporären Objekt-Rezzer oder individuellen Prims befinden, deren Größe über die zulässige Größe der Bauwerkzeuge des Second Life Viewers hinausgeht. Skyboxen sind auf dem Kontinent Belliseria oberhalb von 2000 Metern gestattet. Skyboxen sind nicht für Linden Homes der ersten Generation gestattet. Verhaltensregeln Das Leben in einer Gemeinschaft setzt einen höflichen Umgang mit Ihren Nachbarn voraus. Nachfolgend finden Sie einige Richtlinien für das Verhalten in Linden Home-Regionen: Verwenden Sie im lokalen Chat eher die Funktion Sagen statt Rufen. Respektieren Sie die Inhaltseinstufung der Linden Home-Region, in der Sie sich befinden. Respektieren Sie die Privatsphäre Ihrer Nachbarn. Halten Sie sich an die allgemeinen Second Life-Verhaltensregeln und integrieren Sie diese in Ihr Linden Home-Erlebnis. Haussteuerungen Jede Linden Home-Parzelle verfügt über eine Haussteuerung wie die hier Dargestellte. Sie befindet sich direkt außerhalb der Parzellengrenze, häufig neben einer Straße oder einem Gehweg oder am Steg einer Hausboot-Parzelle. Diese kann bei Ihnen wie ein Briefkasten oder ein anderes zur Nachbarschaft passendes Objekt gestaltet sein. Eine Haussteuerung ist Ihr Werkzeug zur Auswahl des spezifischen Hausmodells, das Sie auf der Parzelle errichten möchten. Um sie zu verwenden, klicken Sie einfach mit der linken Maustaste darauf. Die Haussteuerung reagiert nur, wenn Sie der gegenwärtige Eigentümer der Parzelle sind. Sie reagiert nicht bei Gästen, Freunden oder Fremden. Wählen Sie aus den verfügbaren Modellen Ihr Zuhause aus, indem Sie auf eine der nummerierten Schaltflächen klicken. Ihr neues Haus erscheint in der Nähe der Parzellenmitte und ersetzt ein gegebenenfalls bereits vorhandenes Haus. Sie können das Haus nicht drehen oder an einen anderen Punkt innerhalb der Parzelle verschieben. Linden Homes sind stets so gerezzt, dass die Vordertür in Richtung der Haussteuerung weist. Sie können das Modell auf Ihrer Parzelle jederzeit ersetzen. Häuser innerhalb einer Stilrichtung passen alle in denselben Parzellenbereich, so dass keine Konflikte mit Pflanzen, Zäunen oder anderen Objekten entstehen, die Linden Lab auf dem Land neben Ihrer Parzelle platziert hat. Da jedes Modell jedoch über einen eigenen Grundriss verfügt, müssen Sie üblicherweise Möbel oder andere Objekte, die Sie bereits in einem vorherigen Haus platziert hatten, so verschieben, dass sie Ihrem neuen Haus entsprechend angeordnet sind. Wenn sie die Option "Notizkarte" auswählen, erhalten Sie eine Notizkarte mit Anweisungen. Hier werden die Funktionsmerkmale Ihres Hauses ausführlicher beschrieben als in diesem Leitfaden. Wenn Sie die Option Paket zur Inhaltserstellung auswählen, erhalten Sie einen Ordner mit Objekten, die Sie für den Landschaftsbau auf Ihrer Parzelle sowie die Dekoration Ihres Hauses verwenden können. Haus-Bedienfelder Wenn Sie ein Linden Home betreten, finden Sie direkt in der Vordertür ein Bedienfeld. Das Bedienfeld ist Ihr Werkzeug, mit dem Sie das Erscheinungsbild Ihres Hauses anpassen und den Zugang kontrollieren können. Die Gestaltung eines Bedienfeldes variiert geringfügig von einer Stilrichtung zur nächsten, doch alle Linden Homes verfügen über die hier beschriebenen Basisfunktionen. Klicken Sie auf das Bedienfeld, um das Hauptmenü mit Ihren Optionen anzuzeigen: Bei den meisten der von Ihnen vorgenommenen Änderungen erhalten Sie eine Bestätigung im Chat. Innerhalb weniger Sekunden wird eine Benachrichtigung angezeigt, dass die neuen Informationen im System gespeichert wurden. Die Tür-Schaltfläche ermöglicht die Auswahl, ob Ihre Türen geöffnet bleiben, wenn Sie diese anklicken oder ob sie sich innerhalb von zehn Sekunden nach dem Öffnen automatisch schließen. Die Fenster-Schaltfläche im Hauptmenü hebt oder senkt die Fensterabdeckung (Jalousien). Die Verwendung dieser Schaltfläche im Bedienfeld führt die Funktion für alle Fensterabdeckungen des Hauses gleichzeitig aus, so dass diese gleichzeitig hoch oder herunter gefahren werden. Wenn Sie (oder eine Person, der Sie Zutritt gewährt haben) die Abdeckung eines einzelnen Fensters anheben oder absenken möchten, klicken Sie hierzu einfach auf die Fensterabdeckung (Hinweis: Manche Hausmodelle bieten ebenfalls die Möglichkeit, einzelne Fenster zu öffnen oder zu schließen. Wenn diese Option verfügbar ist, wird sie nicht über das Bedienfeld verwaltet. Um ein Fenster zu öffnen, klicken Sie einfach mit der linken Maustaste darauf). Die Schaltfläche Zugang, die nur Ihnen als Parzellenbesitzer angezeigt wird, ermöglicht es Ihnen, weiteren Personen die Berechtigung zur Verwendung der Bedienfeld-Menüs zu erteilen. Mit der Menü-Option Namen hinzufügen können Sie eine Whitelist erstellen und jede gewünschte Person hinzufügen. Diese Person muss keiner besonderen Gruppe angehören. Sie können die Zugangsberechtigung der Person jederzeit widerrufen, indem Sie diese Schaltfläche Zugang anklicken und die Option Namen entfernen auswählen. Wenn Sie eine Whitelist erstellt haben, können Sie sich über die Option Liste anzeigen die darauf befindlichen Personen anzeigen lassen. Die Zugangsmenüs erlauben Ihnen die Kontrolle darüber, wer zur Nutzung bestimmter Funktionen in Ihrem Haus berechtigt ist. Es existieren drei Zugangsstufen: NUR ICH ist die höchste Stufe. Wenn Sie diese Menüschaltfläche anklicken, kann niemand außer Ihnen das Bedienfeld verwenden, die Jalousien der Fenster bedienen oder Türen öffnen. LISTE ist die mittlere Stufe. Wenn Sie eine Whitelist erstellt haben, erteilen Sie den Personen auf der Liste durch die Auswahl von LISTE die Berechtigung, die Fenster- und Türfunktionen sowie die meisten Funktionen des Bedienfelds auszuführen (jedoch nicht die Zugangs-Funktionen). JEDER ist die niedrigste Stufe. Wenn Sie diese Schaltfläche anklicken, kann jede Person die Türen und die Jalousien benutzen. Nur Sie und die Personen auf der Whitelist können das Bedienfeld verwenden. Bitte beachten Sie, dass mit dem Zugangsmenü nicht die Berechtigung zum Rezzen von Objekten oder zum Ändern des Musik-Streams in Ihrem Haus gesteuert wird. Verwalten Sie diese Berechtigungen, indem Sie eine Gruppe für Ihr Zuhause erstellen, wie später in diesem Leitfaden erläutert. Die Schaltfläche Renovieren bietet Optionen, die sich abhängig von der Stilrichtung des Hauses unterscheiden, wobei manche Funktionen in allen Stilrichtungen enthalten sind. Die Schaltfläche Außenseite ermöglicht die Auswahl unterschiedlicher Farbschemata für die Außenwände des Hauses. Mithilfe der Schaltfläche Wand können Sie die Farbe der Wände im Inneren Ihres Hauses ändern. Die Schaltfläche Boden ermöglicht Ihnen die Auswahl aus verschiedenen Optionen für den Bodenbelag im Inneren des Hauses, wie beispielsweise die Auswahl eines Teppichs oder verschiedener Holzböden. Die Untermenü-Schaltflächen von Häusern verschiedener Stilrichtungen beinhalten Optionen zur Änderung der Farbe des Daches, der Zierleisten, der Terrasse oder anderer Teile des Hauses, die speziell für diese Stilrichtung verfügbar sind. Die meisten Menüs in Ihrem Bedienfeld beinhalten darüber hinaus zwei weitere Schaltflächen. Mithilfe der Schaltfläche Fertig werden die Bedienfeld-Menüs geschlossen und die letzten Änderungen im System gespeichert. Mit der Schaltfläche Zurück gelangen Sie zurück zum vorherigen Dialogmenü. Pakete zur Inhaltserstellung Als neuer Hausbesitzer möchten Sie möglicherweise Ihre Parzelle personalisieren, indem Sie Pflanzen, Wege, Gesteine oder andere dekorative Objekte hinzufügen. Bitte denken Sie daran, sich an die Stilrichtung Ihrer Nachbarschaft zu halten. Wenn Sie in Ihrer Parzelle stehen, finden Sie genauere Details unter Welt > Land-Info. Als Hilfestellung erhalten Sie gemeinsam mit Ihrem Linden Home ein Paket zur Inhaltserstellung. In diesem finden Sie Objekte, die Sie verwenden können, um Ihr Zuhause/Ihre Parzelle zu verschönern, beispielsweise Dekor-Objekte, Texturen, Sets für Wände/Zäune sowie Beleuchtung. Anders als das Haus selbst, das keine Auswirkung auf das Land hat, wirken sich diese zusätzlichen Objekte sowie alles von Ihnen Gerezzte auf das Land aus. Achten Sie also darauf, innerhalb Ihrer Limits zu bleiben. Informationen zur verfügbaren Landauswirkung finden Sie unter Welt > Land-Info > Objekte. Sie können das Paket zur Inhaltserstellung erhalten, indem Sie in Ihrer Haussteuerung auf die entsprechende Menüoption klicken. Texturen Die Texturpakete mit den Gebäudetexturen für alle Linden Homes der ersten Generation sind in den Linden Home Infohubs erhältlich. Der Wiederverkauf der Texturen ist untersagt. Hier finden Sie Texturpakete: Meadowbrook Infohub Tahoe Infohub Elderglen Infohub Shareta Osumai Infohub Hilfe erhalten Als Premium-Mitglied haben Sie Anspruch auf den Live-Chat und Ticket-Support im Support-Portal. Falls Sie Hilfe mit Ihrem Linden Home benötigen, stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung: Besuchen Sie das Support-Portal und wählen Sie Support-Fall einreichen. Wählen Sie im ersten Dropdownmenü die Option Land und Region. Wählen Sie im zweiten Dropdownmenü die Option Probleme mit Linden Homes. Füllen Sie alle erforderlichen Felder aus und machen Sie bei der Problembeschreibung so viele relevante Angaben wie möglich. Klicken Sie auf Senden, um Ihr Ticket einzureichen. Terraforming benachbarten Landes anfordern Falls ein Problem mit dem Terraforming Ihrer Parzelle oder benachbarten Landes auftritt, von dem Sie denken, dass es sich um einen Fehler handelt: Besuchen Sie das Support-Portal. Klicken Sie auf Support kontaktieren. Klicken Sie auf Support-Fall einreichen. Wählen Sie in den Dropdown-Menüs die folgenden Optionen: Land und Region Probleme mit Linden Homes – Terrain oder Inhalt Füllen Sie die anderen erforderlichen Felder aus. Klicken Sie auf Senden, um Ihr Ticket einzureichen.
  15. Jeremy Linden

    Zahlung/Rechnung

    In anderen Sprachen Übersicht Gründe für die Angabe von Rechnungsinformationen Second Life-Abrechnungsrichtlinien Premium-Mitgliedschaft Landnutzungsgebühren Gebühren für private Regionen Auktionen Regionsvermietung Kauf und Verkauf von Linden-Dollar Zahlungsinformationen anzeigen oder ändern Neue Zahlungsart hinzufügen Zahlungsarten mit Transaktionskategorien verknüpfen Gespeicherte Zahlungsinformationen ändern USt und Hinweise zum Ändern des Zahlungslands Akzeptierte Währungen und Zahlungsarten PayPal Skrill Informationen zur Transaktionsstatistik Informationen zur Kontostatistik LindeX Landgebühren Abrechnung für Landbesitz Private Regionen Landbesitz auf dem Mainland Häufige Abrechnungsprobleme vermeiden Allgemein Kreditkarten PayPal PayPal verwenden Zahlungen über PayPal einrichten Kontaktaufnahme mit dem Linden Lab-Support bei Rechnungsfragen Allgemeine Probleme und häufig gestellte Fragen Ich kann meine Zahlungsinformationen nicht aktualisieren Was geschieht, wenn ich Schwierigkeiten bei der Zahlung habe? Ich habe für einen Artikel mit US$ bezahlt, aber er erscheint nicht Bei der Eingabe von Rechnungsinformationen erscheint die Meldung „Nicht autorisiert“ Warum wurde meine Kreditkarte mit US$ 1,00 belastet? Probleme mit American Express Warum wurde mir eine zusätzliche Transaktionsgebühr in Rechnung gestellt? Probleme mit Prepaid- und Geschenkkarten Ich erhalte eine Fehlermeldung, wenn ich über meine Kreditkarte oder mein PayPal-Konto einen Marktplatz-Kauf tätigen möchte Übersicht Gründe für die Angabe von Rechnungsinformationen Obwohl ein Basis-Konto, für das weder eine Kreditkarte noch ein PayPal-Konto erforderlich ist, bereits vollständigen Zugriff auf Second Life bietet, ist es empfehlenswert, eine Kreditkarte oder ein verifiziertes PayPal-Konto hinzuzufügen. Damit können Sie: Ein Premium-Konto einrichten. Land besitzen. Linden-Dollar kaufen oder verkaufen. Second Life-Abrechnungsrichtlinien Lesen Sie die vollständigen Second Life-Abrechnungsrichtlinien, auf die Sie auch von den Servicebedingungen aus zugreifen können. Linden Lab® belastet Ihr Konto nur unter genau festgelegten Bedingungen. Wenn Ihr Konto ein Guthaben in US-Dollar (US$) aufweist, werden Gebühren zuerst von Ihrem Konto abgebucht. Sollte Ihr US$-Guthaben nicht ausreichen, wird Ihre Kreditkarte bzw. Ihr PayPal-Konto belastet. Premium-Mitgliedschaft Die Gebühren für die Premium-Mitgliedschaft werden je nach dem gewählten Zahlungsintervall abgebucht, d. h. monatlich, vierteljährlich oder jährlich. Aus der Kontoübersicht geht die aktuelle Mitgliedsgebühr hervor. Auf der Seite Mitgliedschaft upgraden/zurückstufen können Sie auf Wunsch Ihren Abrechnungstarif ändern. Landnutzungsgebühren Die Landnutzungsgebühr ist eine variable Monatsgebühr, die sich nach Ihrem Landbesitz in Second Life richtet. Weitere Informationen zu Landnutzungsgebühren finden Sie auf der Seite Landpreise und Landnutzungsgebühren. Landnutzungsgebühren werden separat von den Gebühren für private Regionen erhoben. Gebühren für private Regionen Neben dem ursprünglichen Kaufpreis für eine private Region fällt eine monatliche Gebühr an. Gebühren für private Regionen werden direkt Ihrer Kreditkarte oder Ihrem PayPal-Konto belastet und werden separat von anderen Landnutzungsgebühren erhoben. Unter Kaufen privater Regionen finden Sie einen Vergleich der Gebühren für private Regionen. Hinweis: Die Gebühren für private Regionen sind exklusive Umsatzsteuer. Im Land-Portal finden Sie weitere Informationen zu den diversen Landtypen sowie Preisen und können auf den Land-Store und die Auktionswebsite zugreifen. Bestimmte Regionsänderungen wie Umbenennen, Verschieben oder Umwandeln in einen anderen Regionstypen sind ebenfalls mit Gebühren verbunden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten privater Regionen. Auktionen Manche Landauktionen werden in US-Dollar abgewickelt. Der Gewinn einer Auktion ist mit einer einmaligen Zahlung verbunden, kann aber zu einem Anstieg Ihrer monatlichen Landnutzungsgebühren führen, wenn Sie hierdurch in die nächsthöhere Gebührenstufe gelangen. Weitere Informationen zu Landauktionen in Second Life finden Sie in den häufig gestellten Fragen zu Auktionen. Regionsvermietung Es ist möglich, eine vollständige Region für kurze Zeit zu mieten. Die Mietgebühren betragen 4000 L$ pro Tag und sind am ersten Tag des Mietzeitraums fällig. Bitte beachten Sie, dass Mietgebühren in Linden-Dollar (L$) und nicht in US-Dollar abgerechnet werden. Weitere Informationen zum Mieten von Regionen finden Sie im Land-Portal. Kauf und Verkauf von Linden-Dollar Alle Einwohner können an der Linden-Dollar-Wechselbörse (LindeX) US-Dollar (US$) in Linden-Dollar (L$) eintauschen. LindeX-Gebühren werden auf Transaktionsbasis berechnet, d. h. nur dann, wenn Sie einen Devisenkauf durchführen. Sie können Linden-Dollar auch inworld kaufen, indem Sie im Viewer neben Ihrem Linden-Dollar-Guthaben auf die Schaltfläche mit der Bezeichnung L$ kaufen klicken. Weitere Informationen über LindeX-Transaktionsgebühren finden Sie auf der Seite LindeX-Wechselbörse: Gebühren. Manche Kreditkartenanbieter berechnen eine geringe Gebühr, wenn Zahlungen in einer Fremdwährung abgerechnet werden. Wenn Sie in den USA ansässig sind und Ihre Kreditkarte mit einer Gebühr für Auslandstransaktionen belastet wird, sollten Sie Ihre Zahlungsart löschen und erneut eingeben. Hierdurch sollte dieses Problem gelöst werden. Falls nicht, wenden Sie sich an Ihr Finanzinstitut, um weitere Informationen über die anfallenden Gebühren zu erhalten. Warnung: Wenn Sie auf Ihrer Kreditkarten- oder PayPal-Abrechnung verdächtige oder unerwartete Gebühren bemerken, die von Linden Lab zu stammen scheinen, sammeln Sie alle verfügbaren Informationen und reichen Sie beim Rechnungssupport eine Anfrage ein, um eine Untersuchung einzuleiten. Zahlungsinformationen anzeigen oder ändern Ihre Rechnungsinformationen finden Sie unter Rechnungsinformationen auf der Second Life-Website. Hinweis: Aus Sicherheitsgründen sehen Sie nur die Art der mit Ihrem Konto verknüpften Kreditkarte sowie die letzten vier Ziffern der Kartennummer. Die vollständige Nummer wird nicht angezeigt. Auf der Seite Rechnungsinformationen können Sie Ihren aktuellen Kontostand in Linden-Dollar (L$) und US-Dollar einsehen, US-Dollar-Zahlungsarten für Ihr Konto anzeigen und hinzufügen sowie Zahlungsarten für unterschiedliche Arten von Käufen festlegen. Neue Zahlungsart hinzufügen Um Ihrem Second Life-Konto eine Kreditkarte, ein PayPal- oder Skrill-Konto hinzuzufügen, klicken Sie auf Kreditkarte hinzufügen, PayPal-Konto hinzufügen oder Skrill-Konto hinzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um eine Zahlungsvereinbarung für PayPal oder Skrill einzurichten oder Ihre Kreditkarteninformationen einzugeben. Nachdem Sie eine Zahlungsart hinzugefügt haben, wird sie in Ihrem Konto gespeichert und mit diversen Transaktionskategorien verknüpft. Weitere Informationen finden Sie im nächsten Abschnitt. Sie können auch bei der Auswahl einer Zahlungsart während einer Transaktion eine neue Zahlungsart hinzufügen. Wenn Sie auf diese Weise eine Kreditkarte, ein PayPal-Konto oder ein Skrill-Konto hinzufügen, wird diese(s) automatisch mit der aktuellen Zahlungskategorie verknüpft. Zahlungsarten mit Transaktionskategorien verknüpfen Sie können angeben, welche Zahlungsarten Sie für die folgenden Transaktionskategorien verwenden möchten: Kaufen von L$ im Viewer Kaufen von L$ im Web Land kaufen, Premium-Gebühren, wiederkehrende Kosten Zur Verknüpfung einer Zahlungsart wechseln Sie zum Bereich Andere Zahlungsarten auf der Seite Rechnungsinformationen und klicken neben der Zahlungsmethode, die Sie verwenden möchten, auf Ändern. Aktivieren Sie anschließend in der angezeigten Liste die Kontrollfelder neben der gewünschten Zahlungsart. Sie können diese Verknüpfung jederzeit entfernen, indem Sie neben der Zahlungsart auf Ändern klicken und die Kontrollfelder neben der verknüpften Transaktionskategorie deaktivieren. Sie können eine verknüpfte Zahlungsart auch während einer Transaktion ändern, indem Sie eine andere Zahlungsart auswählen oder eine neue Zahlungsart für die betreffende Transaktion hinzufügen. Gespeicherte Zahlungsinformationen ändern Um die gespeicherten Informationen zu einer Ihrer Zahlungsarten zu ändern, müssen Sie die betreffende Zahlungsart zuerst löschen und dann neu eingeben. Sie können eine gespeicherte Zahlungsart löschen, indem Sie auf der Seite Rechnungsinformationen neben der Zahlungsart auf Entfernen klicken. USt und Hinweise zum Ändern des Zahlungslands Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten richten sich nach dem ausgewählten Land. In der Regel sollten Sie Ihr Zahlungsland nicht ändern müssen, aber möglicherweise müssen Sie es aktualisieren, wenn Sie auf Reisen sind oder umziehen. Sie können Ihr Zahlungsland ändern, indem Sie auf der Seite Rechnungsinformationen neben dem Namen Ihres Landes auf die Schaltfläche Ändern klicken. Gehört Ihr Zahlungsland zur Europäischen Union, sind Sie möglicherweise zur Entrichtung von Umsatzsteuer (USt) verpflichtet. Unternehmen, die unsere Produkte weiterverkaufen oder Second Life mit einem Mehrwert versehen, bevor sie es Endnutzern zur Verfügung stellen, können sich durch Angabe einer europäischen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer von der Erhebung der Umsatzsteuer befreien lassen. Wenn auf der Seite Rechnungsinformationen unter dem Namen Ihres Landes „USt-pflichtig“ steht, können Sie auf USt-Befreiung hinzufügen klicken und Ihre Ust-ID eingeben. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zur Umsatzsteuer. Auszahlung Ihres US-Dollar-Guthabens Sie können die teilweise oder vollständige Auszahlung Ihres US-Dollar-Guthabens auf ein PayPal- oder Skrill-Konto beantragen, indem Sie eine Auszahlungsanforderung durchführen. Bitte beachten Sie den entsprechenden Abschnitt des Artikels zum Kontostand für die vollständigen Informationen. Akzeptierte Währungen und Zahlungsarten In Second Life können Sie folgende Zahlungsarten verwenden: Visa American Express MasterCard Delta Online (nur Einwohner außerhalb der USA) JCB Diners Club Discover (nur US-Einwohner) Visa Electron (nur Einwohner außerhalb der USA) PayPal Skrill Die akzeptierten Währungen für die Zahlung beinhalten: CAD, AUD, JPY, EUR, GBP für Einwohner außerhalb der USA sowie USD für US-Einwohner Hinweis: Wenn Sie die gewünschte Zahlungsart vor dem 7. Dezember 2011 bei uns registriert haben, müssen Sie diese möglicherweise entfernen und erneut hinzufügen, bevor Sie Zahlungen in einer anderen Währung als US-Dollar vornehmen können. PayPal Wenn Sie Ihr PayPal-Guthaben für Second Life-Transaktionen verwenden möchten, muss es sich um ein US-Dollar-Guthaben handeln. Sie können Ihr Guthaben auf paypal.com in USD umwandeln (PayPal erhebt hierfür möglicherweise Gebühren). Skrill Skrill bietet zahlreiche Zahlungsoptionen, einschließlich Visa, Mastercard und American Express sowie mehr als 100 lokale Zahlungsoptionen, die dort auf der Seite Zahlungsoptionen aufgeführt sind. Eine vollständige Liste der von Skrill akzeptierten Währungen finden Sie auf der offiziellen Skrill-Website im Bereich Gebühren und Verfügbarkeit. Informationen zur Transaktionsstatistik Auf der Kontoseite der Second Life-Website gibt es zwei Möglichkeiten, die Transaktionsstatistik einzusehen: Konto > L$-Transaktionsübersicht Hier erscheinen Ihre Linden-Dollar-Transaktionen (L$-Transaktionen) für den ausgewählten Datumsbereich (bis zu 32 Tage für ein Basis-Konto oder 90 Tage für eine Premium-Mitgliedschaft). Sie können die Daten auch im Excel- (XLS) und XML-Format herunterladen. Linden Exchange > Verwalten > LindeX-Auftragsstatistik Hier wird Folgendes angezeigt: Ihr Kontostand in Linden-Dollar und US-Dollar. Ihre verbleibenden LindeX™-Handelsbegrenzungen für die nächsten 24 Stunden und 30 Tage. Ihre verbleibenden Abrechnungslimits für die nächsten 24 Stunden und 30 Tage. Ihre LindeX™ Exchange-Transaktionsstatistik, einschließlich abgeschlossener und offener (noch nicht ausgeführter) Aufträge. Informationen zur Kontostatistik Wählen Sie Konto > Kontostatistik/Auszüge in der Seitenleiste Ihrer Second Life-Kontoseite, um auf Ihre Kontostatistik zuzugreifen. Auf dieser Seite erscheinen alle Kontotransaktionen der vorhergehenden 45 Tage, die reale Währungen beinhalten. LindeX Für den Kauf von Linden-Dollar an der LindeX-Wechselbörse werden zwei Einträge angezeigt: einer für den L$-Kauf sowie einer für die Zahlungstransaktion. Folgendes ist beispielsweise korrekt: Zeit Bestätigungs-ID Hinweis Betrag Endsaldo 08/17/2010 08:41:22 102230685019 Kundenzahlung (7,75 $) 23,23 $ 08/17/2010 08:41:22 - LindeX-Währungskauf 7,75 $ 30,94 $ Diese Einträge können auch in umgekehrter Reihenfolge erscheinen. Folgendes ist beispielsweise ebenfalls korrekt: Zeit Bestätigungs-ID Hinweis Betrag Endsaldo 08/17/2010 08:41:22 - LindeX-Währungskauf 7,75 $ 30,94 $ 08/17/2010 08:41:22 102230685019 Kundenzahlung (7,75 $) 23,23 $ Landgebühren Wenn Sie Land kaufen, Landnutzungsgebühren bezahlen oder Premium-Mitgliedsbeiträge entrichten, sehen Sie drei Einträge: Einen Eintrag für die Zahlung Einen Eintrag für den Kauf Einen Eintrag für die USt (falls zutreffend) Zeit Bestätigungs-ID Hinweis Betrag Endsaldo 09/09/2010 09:42:18 - Mein neues Land (Grundbesitz: Mein neues Land) 1.029,00 $ 0,00 $ 09/09/2010 09:42:18 - USt für Großbritannien (17,50 %) 180,07 $ (1.029,00 $) 09/09/2010 09:42:18 102234890171 Zahlung von 814,49 GBP, Visa mit den Endziffern 1038 (1.209,07 $) (1.209,07 $) Auch hier gilt: Die Einträge können in beliebiger Reihenfolge erscheinen; die Spalte am rechten Rand kann also anders angezeigt werden. Abrechnung für Landbesitz Private Regionen Wie bei allen US$-Transaktionen werden Einrichtungsgebühren für private Regionen (Inseln) zunächst mit dem vorhandenen US$-Guthaben Ihres Kontos verrechnet; der restliche Betrag wird anschließend mit der Zahlungsart beglichen, die Sie mit dem Kauf von Land verknüpft haben. Wenn Sie PayPal verwenden, müssen Sie möglicherweise Ihr monatliches Abbuchungslimit anpassen. Entsprechende Anweisungen finden Sie im nächsten Abschnitt. Wenn Sie eine Kreditkarte verwenden, müssen Sie möglicherweise Ihren Kreditkartenanbieter über den anstehenden Kauf informieren. Einzelheiten hierzu finden Sie unter Kontostand. Landbesitz auf dem Mainland Auf dem Mainland basiert die Abrechnung auf der maximalen Nutzung der vorhergehenden 30 Tage. Auszug aus der Seite Landnutzungsgebühren: Sobald die maximale Nutzung berechnet wurde, wird sie auf die aktuelle Größe des Landes zurückgesetzt, das Sie besitzen oder einer Gruppe gespendet haben. Das gesamte Land, das in den vergangenen 30 Tagen in Ihrem Besitz war oder gespendet wurde, fließt in die Berechnung ein, unabhängig davon, wie lange es sich in Ihrem Besitz befand. Kontogebühren, die separat von der Mainland-Abrechnung anfallen, beruhen auf dem Beitrittsdatum des Benutzers und werden im Voraus entrichtet. Häufige Abrechnungsprobleme vermeiden Im Folgenden finden Sie einige verbreitete Abrechnungsprobleme und Hinweise zu ihrer Vermeidung. Allgemein Stellen Sie sicher, dass Zahlungsinformationen hinterlegt sind, bevor Sie versuchen, einen Kauf zu tätigen. Für Transaktionen mit Linden Lab müssen Sie eine Zahlungsart für Käufe oder Zahlungen festgelegt haben. Kreditkarten Nachfolgend einige der häufigsten Gründe für einen Kreditkartenfehler: Die Kreditkartennummer wurde falsch eingegeben. Die Rechnungsadresse wurde nicht oder falsch eingegeben. Es muss sich um die gleiche Adresse handeln, die auf Ihrer Rechnung erscheint. Der Name der Karte wurde nicht eingegeben oder nicht so, wie er auf der Karte erscheint. Seite mit Rechnungsinformationen. Die Kreditkarte ist nicht in der Liste akzeptierter Zahlungsarten enthalten (siehe oben). Die Kartenprüfnummer (3 Ziffern auf der Rückseite bzw. 4 Ziffern auf der Vorderseite bei American Express-Karten) wurde nicht oder falsch eingegeben. Die Karte ist abgelaufen oder das Gültigkeitsdatum wurde falsch eingegeben. Die Karte weist nicht genug Guthaben auf und kann nicht validiert werden. Wir senden eine Autorisierung in Höhe von 1,00 US$, um sicherzustellen, dass eine Karte gültig ist. Hierbei handelt es sich nicht um einen Abrechnungsbetrag, aber wir müssen bestätigen, dass die Karte ein Mindestguthaben von US$ 1,00 aufweist. Ihr monatliches Zahlungslimit ist erreicht und/oder Ihre Bank autorisiert keine weiteren Transaktionen mehr. Die ausstellende Bank hat Transaktionen mit Linden Research, Inc. nicht vorab genehmigt. Wenden Sie sich an die ausstellende Bank, um das Problem zu beheben. Wenn Sie sich außerhalb der USA befinden, ist Ihre Karte möglicherweise nicht für internationale Transaktionen eingerichtet (ein häufiges Problem bei Visa Electron). Falls keiner der oben genannten Gründe auf Sie zutrifft, wenden Sie sich an Ihren Kreditkartenanbieter, um die Ursache des Problems zu bestimmen. Sie können sich auch an den Linden Lab Rechnungs-Support wenden. PayPal Es kommt immer wieder vor, dass aufgrund eines nicht verifizierten PayPal-Kontos keine anfängliche Abrechnungsvereinbarung getroffen werden kann. Um Ihr PayPal-Konto mit Linden Lab zu verwenden, muss verifiziert und für Sofortüberweisungen geeignet sein. Linden Lab kann PayPal-Zahlungen per Banküberweisung nicht akzeptieren, da diese nicht schnell genug abgewickelt werden können und deshalb nicht für die sofortige Lieferung virtueller Waren und Dienstleistungen geeignet sind. Aus diesem Grund müssen Sie bei PayPal eine Kreditkarte als zweite Zahlungsquelle für PayPal hinterlegt haben ODER mit Ihrem PayPal-Guthaben in USD zahlen. Ohne ausreichendes USD-Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto können Sie dieses nicht nutzen, wenn Sie dort lediglich ein Bankkonto hinterlegt haben. Achten Sie auf Ihre monatlichen Abbuchungslimits. Standardmäßig liegt das monatliche PayPal-Abbuchungslimit bei 250,00 US$. Sie können dieses Limit problemlos ändern. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt „PayPal verwenden“. PayPal verwenden Zahlungen über PayPal einrichten Gehen Sie wie folgt vor: Melden Sie sich an Ihrem PayPal-Konto an. Klicken Sie auf das Zahnradsymbol. Klicken Sie auf die Registerkarte Zahlungen. Klicken Sie auf Automatische Zahlungen verwalten. Wählen Sie im Bereich Automatische Zahlungen vorhandene Abrechnungsvereinbarungen mit Linden Research aus und stornieren Sie diese. Klicken Sie auf die Registerkarte Konto. Aktualisieren Sie bei Bedarf Ihre Daten (Ihre PayPal-Abrechnungsvereinbarung kann unbemerkt fehlschlagen, wenn bei Ihrem Second Life-Konto keine Rechnungsadresse und E-Mail-Adresse angegeben sind). Erstellen Sie dann eine PayPal-Abrechnungsvereinbarung mit Linden Lab. Zahlungen sind nur dann erfolgreich, wenn in Ihrer bevorzugten Zahlungsquelle (PayPal-Guthaben) ein ausreichender Betrag verfügbar ist. Wenn die primäre Zahlungsquelle kein ausreichendes Guthaben aufweist, wird der Restbetrag von Ihrer sekundären Zahlungsquelle (Bankkonto oder Kreditkarte) abgebucht. Hinweis: Passwörter und Sicherheit bei PayPal: Die Seite, auf der Sie sich bei PayPal einloggen, ist eine Seite von PayPal. Die von Ihnen eingegebenen Anmeldeinformationen werden nur an PayPal übertragen; wir haben keinerlei Zugriff auf diese Informationen. Kontaktaufnahme mit dem Linden Lab-Support bei Rechnungsfragen Bei nichttechnischen Rechnungsfragen können Sie sich unter den folgenden Rufnummern an das Rechnungsteam von Linden Lab wenden: USA/Kanada (gebührenfrei): 800-294-1067 Ferngespräch (nicht gebührenfrei): 703-286-6277 Unser Abrechnungs-Team steht Ihnen montags bis freitags von 6:00 morgens bis 15:00 nachmittags PST zur Verfügung. Allgemeine Probleme und häufig gestellte Fragen Ich kann meine Zahlungsinformationen nicht aktualisieren Wenn Sie Probleme mit der Aktualisierung Ihrer Zahlungsarten haben, liegt dies häufig an der Bank oder dem Kartenaussteller. Zur Bekämpfung von Betrug lehnen manche Kreditkartenanbieter automatisch internationale Belastungen (bzw. Belastungen für „Online-Gaming“) ab bzw. sperren sie vorübergehend, damit eine nähere Untersuchung durchgeführt werden kann. Wenn Sie in den USA ansässig sind, löschen Sie die hinterlegte Zahlungsart und geben Sie diese neu ein. Die Zahlungsart wird dann über unseren inländischen Clearing-Partner abgewickelt; hierbei ist das Risiko, dass Ihr Finanzinstitut die Transaktion vorübergehend sperrt, wesentlich geringer. Wichtig: Es kann bis zu 30 Minuten dauern, bis Kredit- und Bankkarten in unserem System aktualisiert sind. Selbst wenn Sie die Meldung erhalten, dass Ihre Zahlungsinformationen aktualisiert wurden, müssen Sie bis zu 30 Minuten warten, ehe Sie einen Kauf tätigen können. Falls Sie Schwierigkeiten haben, eine Zahlungsart zu aktualisieren: Wenn Sie mindestens 30 Minuten gewartet haben und Transaktionen mehrmals fehlgeschlagen sind bzw. die Informationen noch immer nicht aktualisiert wurden, löschen Sie Ihre Rechnungsinformationen und geben Sie diese erneut ein oder wählen Sie eine andere Zahlungsart (Kredit- oder Bankkarte). Gehen Sie hierzu wie folgt vor: Wechseln Sie zu Ihrer Übersicht. Klicken Sie auf Konto. Klicken Sie auf Rechnungsinformationen. Aktualisieren Sie Ihre Rechnungsinformationen und klicken Sie auf Senden. Wenn die Aktualisierung erfolgreich war, wird eine entsprechende Meldung angezeigt. Warten Sie 30 Minuten, bis Ihre Zahlung vollständig verarbeitet wurde. Wenn nach einem zweiten Versuch Transaktionen weiterhin fehlschlagen bzw. die Informationen noch immer nicht aktualisiert wurden, wenden Sie sich an Ihr Kreditkarten- oder Bankinstitut: Lassen Sie sich direkt mit der Abteilung Risiko und Sicherheit verbinden. Geben Sie an, dass Sie Ihre Karte für Belastungen von Linden Research und Second Life autorisieren möchten. Während Sie mit Ihrer Bank sprechen, löschen Sie Ihre Rechnungsinformationen und geben Sie diese neu ein. Die Bank bzw. der Kreditkartenaussteller sollte anschließend eine Verifizierungsgebühr in Höhe von 1 US$ sehen und genehmigen; diese Gebühr wird zurückerstattet. Wenn Sie nach wie vor eine bestimmte Transaktion nicht ausführen können, obwohl Sie die oben angegebenen Schritte durchgeführt haben, setzen Sie sich mit dem Linden Lab-Support für Rechnungsfragen in Verbindung, wie oben erläutert. Was geschieht, wenn ich Schwierigkeiten bei der Zahlung habe? Wenn wir den fälligen Betrag nicht Ihrem Konto belasten können, müssen wir es leider 30 Tage lang einfrieren. Besuchen Sie während dieser Ihre Kontoseite, aktualisieren Sie Ihre Kreditkarteninformationen und veranlassen Sie manuell eine Verarbeitung der Gebühren, um Ihr Konto umgehend wieder zu aktivieren. Wenn Sie fällige Gebühren länger als 30 Tage nicht entrichten, wird Ihr Konto gesperrt: Sie können weiterhin auf secondlife.com zugreifen, um den Saldo auszugleichen, erhalten während der Sperrfrist jedoch keinen Zugriff auf Ihre Inworld-Konten. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien bei Zahlungsverzug. Sie können Ihr Konto jederzeit wieder in ein kostenloses Basiskonto umwandeln. Wenn Sie Land besitzen, werden die anfallenden Gebühren nachträglich berechnet, d. h. es wird möglicherweise noch eine weitere Zahlung fällig. Sie müssen alle Gebühren für Ihren Landbesitz und Landschenkungen entrichten, damit keine weiteren Gebühren anfallen. Ich habe für einen Artikel mit US$ bezahlt, aber er erscheint nicht Bestimmte Gebühren müssen bei Second Life in US$ bezahlt werden: Dazu zählen die Folgenden: Premium-Konto Landnutzung Diese Artikel sind nach dem Kauf üblicherweise sofort nutzbar. Ihre Landnutzungsgebühren werden bei Fälligkeit von Ihrem Konto abgebucht. Möglicherweise erscheinen sie bis zum nächsten Tag als negativer Betrag, da die Zahlung vom System noch nicht verarbeitet wurde. In den meisten Fällen wird die Zahlung über Nacht anhand der hinterlegten Zahlungsart abgewickelt. Wenn das System eine Zahlung nicht zu erkennen scheint, sollten Sie ein Supportticket einreichen. Bei der Eingabe von Rechnungsinformationen erscheint die Meldung „Nicht autorisiert“ Der Aussteller der von Ihnen verwendeten Kreditkarte hat Ihren Versuch, eine Abrechnungsvereinbarung einzurichten, abgelehnt. Wenden Sie sich an den Kartenaussteller, um dieses Problem zu lösen. Warum wurde meine Kreditkarte mit US$ 1,00 belastet? Dies ist keine eigentliche Belastung, sondern eine Autorisierung, die wir von Ihrem Kreditkartenanbieter anfordern. Nach Erhalt der Autorisierung, um die Gültigkeit Ihres Kontos zu bestätigen, widerrufen wir sie. Der Betrag in Höhe von US$ 1,00 wird zu keiner Zeit belastet; die Autorisierung kann jedoch als solche auf Ihrem Kreditkartenauszug erscheinen. Der Betrag kann einige Tage als ausstehend oder autorisiert angezeigt werden und wird anschließend vollständig entfernt. Probleme mit American Express Wenn Sie planen, Land oder L$ mit Ihrer American Express-Karte zu kaufen, sollten Sie zuerst American Express kontaktieren und eine offene Abrechnungsvereinbarung mit Linden Lab autorisieren. Anschließend müssten Sie problemlos in der Lage sein, Ihre American Express-Karte für den Kauf von Land oder L$ zu verwenden. Warum wurde mir eine zusätzliche Transaktionsgebühr in Rechnung gestellt? Wenn Zahlungen in einer anderen Währung abgewickelt werden als der Stammwährung der verwendeten Zahlungsart, berechnet Ihre Bank u. U. eine „Gebühr für Auslandstransaktionen“. Diese Gebühr wird nicht von Linden Lab erhoben oder eingezogen und wir sind nicht in der Lage, sie zu stornieren. Wenn Sie in den USA ansässig sind und Ihre Kreditkarte mit einer Gebühr für Auslandstransaktionen belastet wird, sollten Sie unter https://secondlife.com/account/billing.php Ihre aktuelle Zahlungsart löschen und erneut eingeben. Auf diese Weise lassen sich Gebühren für Auslandstransaktionen in den meisten Fällen vermeiden. Wenn nicht, wenden Sie sich an Ihr Finanzinstitut. Probleme mit Prepaid- und Geschenkkarten Versuche, eine Zahlungsart hinzuzufügen, schlagen fehl, wenn der Kartentyp nicht unterstützt wird. Gegenwärtig sind die meisten Prepaid-Karten mit unserem System nicht kompatibel, auch wenn sie das VISA-/AMEX-/Mastercard-Logo tragen. Hierzu zählen im Einzelhandel erworbene Karten, wiederaufladbare Kreditkarten und von Banken ausgestellte Scheckkarten. Wenn ich versuche, mit Kreditkarte oder über PayPal zu zahlen, erhalte ich eine Fehlermeldung, dass die gewählte Zahlungsart nicht für die Transaktion verwendet werden kann, und ich werde aufgefordert L$ zu kaufen und es erneut zu versuchen. Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, wenn Sie versuchen, mit Ihrer Kreditkarte oder PayPal einen Marktplatz-Kauf zu tätigen, verwenden Sie als Zahlungsmethode stattdessen bitte Linden-Dollar (L$). So kaufen Sie weitere Linden-Dollar, um Ihre Transaktion abzuschließen: Klicken Sie im oberen rechten Bereich der Seite auf L$ kaufen. Geben Sie in das Feld „L$“ den Betrag in Linden-Dollar ein, der zum Tätigen des Kaufs erforderlich ist. Klicken Sie auf Bestellung aufgeben. Kehren Sie zum Marktplatz zurück und nehmen Sie die Transaktion mit Linden-Dollar vor.
  16. Jeremy Linden

    Wie bekomme ich Linden-Dollar?

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Etwas tun 2 Linden-Dollar kaufen   Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, Linden-Dollar zu bekommen: Etwas tun Einwohner können mit Waren und Dienstleistungen handeln. Mit ein wenig Arbeit und Einfallsreichtum können Sie Second Life´s nächster großer Mode-Designer, Jet-Pack-Entwickler oder Immobilienhändler sein. Sie können zum Beispiel Haustiere, Fahrzeuge, Häuser, Möbel, Spiele, Kleidung, Schuhe, Deko, Schmuck, Pflanzen, Waffen, Uhren, Schilder, Brunnen, Tiere, oder sogar einen neuen Körper erstellen! Alles dreht sich um Ihre Kreativität. Um einen Artikel für den Verkauf vorzubereiten, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Bearbeiten. Wählen Sie dann das Kontrollkästchen Verkaufen und geben Sie den Preis an. Wenn Sie Land besitzen, können Sie Ihre Kreationen dort zur Schau stellen oder Sie bitten einen anderen Einwohner, Ihre Artikel in seinem Geschäft zu verkaufen. Schauen Sie sich Jobs in Second Life - Eine Anleitung für einen detaillierten Einblick in die Berufe anderer Einwohner an. Sie können außerdem Resident Angel Fluffy's FAQ on how to earn L$(en) in den Second Life-Foren lesen.   Linden-Dollar kaufen Sie können Realwährungen (USD$, Euro, etc) gegen L$ eintauschen mittels LindeX. Wichtig: Betteln Sie andere nicht um Linden Dollar an. Dies ist unhöflich und wird nicht geschätzt.
  17. Jeremy Linden

    Voice-Chat (Deutsch)

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Einwohner und Parzellen mit Einstellung „Voice aktiviert“ 2 Räumlicher Voice-Chat 2.1 Lautstärke und Kameraposition 2.2 Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken 2.3 Lautstärkenregelung 2.4 Das Fenster „Aktive Sprecher“ 2.5 Das Fenster „Unterhalten“ 2.6 Stummschalten 2.7 Sprachgesten 3 Einzel- und Gruppengespräche 3.1 Einzelgespräch 3.2 Gruppengespräch Wenn Sie diesen Artikel lesen, stehen die Chancen recht gut, dass Sie mit Sprache in Second Life umgehen können, oder Sie sind einfach nur neugierig, und möchten herausfinden wie es funktioniert. In diesem Artikel werden die Sprech-Funktionen von Second Life erklärt, und auch wie man diese verwendet. Einwohner und Parzellen mit Einstellung „Voice aktiviert“ Sie werden feststellen, dass Sie Sprache nur auf Land verwenden können, bei dem die Funktion „Voice-Chat erlauben“ aktiviert ist und dann auch nur mit Einwohnern, die die Sprachfunktion aktiviert haben. Wenn Sie sich auf einer Parzelle mit aktivierter Voice-Chat-Funktion befinden, sehen Sie oben im Second Life-Fenster ein Symbol: Wenn dieses Symbol durchgestrichen ist, ist die Sprachfunktion für die Parzelle nicht aktiviert. Wenn Sie einen Einwohner vor sich haben, über dessen Kopf ein weißer Punkt schwebt, dann hat dieser Einwohner die Sprachfunktion aktiviert. Wir nennen dies den Lautstärken-Anzeiger für Stimme. Hieran können Sie sehen, ob und wie laut spricht dieser Avatar spricht. Räumlicher Voice-Chat Räumlicher Voice-Chat bedeutet, dass Sie mit jemanden reden, der sich in Ihrer Nähe befindet und den Sie sehen können. Das funktioniert so: Wenn Sie sich auf Land befinden, auf dem Sprache aktiviert ist, können Sie einfach auf einen anderen Einwohner, der für seinen Avatar Sprache aktiviert hat, zugehen und sich mit diesem unterhalten. Wenn Ihr Kopfhörer und Ihr Mikrofon richtig eingestellt sind, dann wird der Lautstärkenanzeiger für Ihre Stimme über Ihrem Kopf sich farblich verändern. Er wird je nach Lautstärke und Schwankungen in Ihrem Sprechmuster größer oder kleiner. Wichtig: Wenn die Anzeige rot wird, kann das verschiedene Gründe haben. Entweder befindet sich das Mikrofon zu nahe an Ihrem Mund oder der Lautstärkenregler an Ihrem Mikrofon ist zu laut eingestellt. Bitte stellen Sie Ihr Mikrofon so ein, dass die Anzeige für Ihre Stimme im hellgrünen Bereich bleibt und sich nur ab und zu im roten Bereich befindet. Wenn andere sprechen, sehen Sie deren Stimmanzeigen und Sie hören deren Stimme genau so, wie die anderen Ihre Stimme hören. Sie können um jemanden, der mit Ihnen spricht, herum laufen, um zu hören, wie sich die Richtung verändert aus der die Stimme kommt. Wenn Sie sich zum Beispiel jemanden zuwenden und nähern, dann wird die Stimme des entsprechenden Avatars lauter. Und genau so hören andere, wenn Sie sich bewegen, während Sie sprechen, Ihre Stimme immer aus der Position, in der Sie sich gerade befinden. Lautstärke und Kameraposition Standardmäßig hängt die Lautstärke eines Sprechers von der Entfernung des entsprechenden Avatars zu Ihrer Kamera ab. Wenn Sie sich zum Beispiel im Modus "Mouslook" befinden und sich jemanden nähern, der gerade spricht, dann wird dessen Stimme immer lauter. Wenn Sie sich von dem Sprecher entfernen, wird dessen Stimme immer leiser, bis Sie diese gar nicht mehr hören können. Sie können die Kamera so steuern, dass Sie zum Beispiel mit Alt+Maus auf jemanden zoomen, um diesen Sprecher für einen Augenblick lauter zu hören. Dies vereinfacht es, eine Stimme aus einer Gruppe von sprechenden Avatars hervorzuheben, ohne Ihren Standort zu ändern. Im Fenster „Einstellungen“, Registerkarte Voice-Chat, können Sie auswählen, von was die Lautstärke und Intensität einer Stimme abhängt: Kameraposition und Kamerarichtung Avatarposition und Avatarrichtung Avatarposition und Kamerarichtung Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken Haben Sie schon mal ein Funkgerät benutzt oder mit jemandem über eine Sprechanlage gesprochen? Wenn Sie sprechen möchten, müssen Sie hierbei einen Knopf drücken. Voice-Chat kann auch so eingestellt werden. Das ist der Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken. Mit dem Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken haben Sie Kontrolle darüber, wann Ihre Stimme gehört werden kann: Sie müssen eine von Ihnen festgelegte Taste (oder die Schaltfläche Reden im unteren Bereich des Second Life Fensters) gedrückt halten, damit Ihr Mikrofon aktiviert wird. ODER Sie drücken eine von Ihnen festgelegte Taste (oder die Schaltfläche Reden), um Ihr Mikrofon ein- und auszuschalten. Dies wird über das Kontrollkästchen „Zum-Sprechen-drücken“ im Umschaltmodus verwenden gesteuert. Wichtig: Wenn Sie den Umschaltmodus Zum-Sprechen-Drücken deaktivieren, ist Ihr Mikrofon immer eingeschaltet. So können Sie den Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken ein- und ausschalten: Im Fenster „Einstellungen“ durch das Kontrollkästchen Zum-Sprechen-drücken. Im unteren Bereich des Second Life-Fensters auf das Schloß-Symbol in der Schaltfläche Reden klicken. Der Umschaltmodus Zum-Sprechen-drücken ist standardmäßig aktiviert. Lautstärkenregelung An Ihrem Stimmanzeiger sehen Sie, wie laut Sie klingen. Wenn dieser rot wird, dann sind Sie zu laut. Die Schaltfläche Reden wird auch rot, wenn Sie zu laut sprechen. Im Fester „Aktive Sprecher“ können Sie einstellen, wie laut Sie andere Einwohner hören. Klicken Sie unten im Second Life-Fenster auf Sprecher. Das Fenster „Aktive Sprecher“ wird angezeigt. Klicken Sie auf den Namen des Sprechers, dessen Lautstärke Sie verändern möchten. Mit dem Regler im unteren Bereich des Fensters kann die Lautstärke verändert werden. Das Fenster „Aktive Sprecher“ Das oben abgebildete Fenster „Aktive Sprecher“ enthält eine Liste der Einwohner in Ihrer Nähe, die Stimme aktiviert haben und die in einem bestimmten Kanal sprechen (der Kanal „Sprecher in Ihrer Nähe“ ist der Standard-Kanal). Sie können dieses Fenster durch Klicken der Schaltfläche Sprecher im unteren Bereich des Second Life Fensters, neben der Schaltfläche Reden öffnen. Neben jedem Sprecher erscheint ein Punkt, der anzeigt, wer gerade spricht. Der Punkt entspricht dem Stimmanzeiger eines jeden Sprechers: Ein grüner Punkt bedeutet, dass die Lautstärke des aktiven Sprechers sich im normalen Bereich befindet. Ein roter Punkt zeigt an, dass der Sprecher zu laut eingestellt ist. Außerdem wird der Name des Sprechers, der als letztes gesprochen hat, ganz oben in der Liste angezeigt. Je länger der Sprecher still ist, desto weiter rutscht der Name in der Liste nach unten, wobei der Punkt neben dem Namen in immer heller werdendem Grau angezeigt wird. Die Einwohnernamen können im Fenster „Aktive Sprecher“ auch alphabetisch sortiert angezeigt werden. Dies kann bei großen Gruppen von Vorteil sein, da sonst die Liste konstant in Bewegung wäre. Um die Lautstärke und die Stummschaltung für einen bestimmten Sprecher zu regeln, einfach auf den entsprechenden Namen in der Liste klicken und dann mit dem Lautstärkenregler unten im Fenster die Einstellung vornehmen. Das Fenster „Unterhalten“ Das Fenster „Unterhalten“ wird geöffnet, wenn Sie auf die Schaltfläche Unterhalten im unteren Bereich des Second Life Fensters klicken. Dies kann für Gruppengespräche und auch für Einzelgespräche verwendet werden, jedoch ist es auch nützlich bei räumlichen Chats: In diesem Fenster werden die aktiven Sprecher und auch der Verlauf des Textchats angezeigt. Die Einwohner, die gerade tippen, werden oben auf der Liste der aktiven Sprecher angezeigt. Der Punkt neben Ihrem Namen verändert sich farblich jedoch nicht. Um die Liste der aktiven Sprecher im Fenster „Unterhalten“ zu öffnen, auf die Schaltfläche << der Registerkarte Lokaler Chat klicken. Sie können die Lautstärke einzelner Einwohner im Fenster „Unterhalten“ genau wie im Fenster „Aktive Sprecher“ regeln. Sie können auch Voice- oder Text-Chat-Beiträge von bestimmten Einwohnern in Ihrer Nähe stummschalten. Klicken Sie auf die Schaltfläche << der Registerkarte Lokaler Chat im Fenster „Unterhalten“, um anzuzeigen, wer in Ihrer Nähe redet. Stummschalten Ist jemand zu laut? Oder redet dummes Zeug? Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den enstprechenden Avatar und wählen Sie Stummschalten. Hierdurch wird dessen Stimme und auch dessen IMs und Text-Chat-Beiträge ausgeschaltet. Sie können Voice- oder Text-Chat jedoch auch im Fenster „Unterhalten“ stummschalten. Sprachgesten Die wenigsten Menschen stehen still, wenn Sie mit anderen reden. Bei Second Life können Sie ein paar grundsätzliche „Sprachgesten“ verwenden. Diese Gesten werden per Zufall aus neun verschiedenen Animationen, je nach Intensität Ihrer Stimme, ausgewählt. Diese Gesten befinde sich im im Ordner „Library“, Unterordner „Gestures“ und dann Unterordner „Speech Gestures“. Insgesamt sind im Ordner 3 verschiedene „Gesten-Sätze“ enthalten, diese enthalten je drei Gesten für die Lautstärken leise, mittel und laut. Um diese Sprachgesten zu aktivieren, einfach den Ordner „Speech Gestures“ auf Ihren Avatar ziehen. Sie können diese deaktivieren, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner klicken und dann Objekte abnehmen auswählen. Einzel- und Gruppengespräche Sie haben in Second Life außer dem räumlichen Chat auch noch andere Chat-Optionen: Sie können mit einer anderen Person oder einer Gruppe direkt sprechen, ganz egal, wo Sie sich auf dem Grid befinden. Wichtig: Sie können nicht an mehreren Sprach-Kanälen gleichzeitig teilnehmen. Zum Beispiel: Wenn Sie mit einer Gruppe von Avataren, die sich in Ihrer Nähe befinden, reden und dann mit jemand anderem ein Einzelgepräch beginnen, können Sie die Einwohner in Ihrer Nähe nicht weiter hören und Sie werden auch von diesen Einwohner nicht mehr gehört. Auch gilt für Direktgespräche: Wenn Sie mit jemandem ein Einzelgespräch führen, können Sie nicht auch gleichzeitig an einem Gruppengespräch teilnehmen. Einzelgespräch Wenn Sie mit einem anderen Einwohner im Text-Chat über IM reden und dieser Einwohner hat Voice aktiviert, dann können Sie mit der Schaltfläche Anrufen ein Direktgespräch einleiten. Um ein Gespräch mit einem Freund einzuleiten: Klicken Sie unten im Second Life-Fenster auf Unterhalten. Das Fenster „Unterhalten“ wird geöffnet. öffnen Sie die Registerkarte Kontakte. Klicken Sie auf den Namen Ihres Freundes und dann auf IM/Anruf. Im Fenster „Unterhalten“ wird eine neue Registerkarte geöffnet. Klicken Sie oben auf der neuen Registerkarte auf Anrufen. Gruppengespräch Bei einem Gruppengespräch funktioniert das Fenster „Unterhalten“ genau wie bei einem räumlichen Voice-Chat: Eine Liste mit allen Mitgliedern der Gruppe, die reden oder tippen, wird angezeigt Die Lautstärke einzelner Sprecher wird angezeigt Der Text-Chat-Verlauf wird angezeigt Die Lautstärke kann für einzelne Sprecher geregelt werden und Sprecher können stummgeschaltet werden Um ein Gespräch mit einer Gruppe einzuleiten: Klicken Sie unten im Second Life-Fenster auf Unterhalten. Das Fenster „Unterhalten“ wird geöffnet. öffnen Sie die Registerkarte Gruppen. Klicken Sie auf den Namen Ihrer Gruppe und dann auf IM/Anruf. Im Fenster „Unterhalten“ wird eine neue Registerkarte geöffnet. Klicken Sie oben auf der neuen Registerkarte auf Anrufen.
  18. Jeremy Linden

    Verwalten von Land

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Wie funktioniert das Zusammenlegen/Teilen von Land 2 Teilen von Land 3 Zusammenlegen von Land 4 How to get more prims on your land 5 How to return other Residents' objects from your land 6 Blocking SLurl access to your land 7 Parcel encroachment 8 How to edit your land's terrain 9 Hinauswerfen, Einfrieren, Verbannen - eine Anleitung 10 Wie friere ich jemanden ein? 11 Wie werfe ich jemanden hinaus? 12 Wie verbanne ich jemanden? 13 How to keep other Residents off your land 14 The About Land window 15 Object Entry 16 Was muss ich tun, damit mein Land in der Suche unter 'Orte' erscheint? 17 Landanzeigen und Einstellungen der Alterseinstufung 18 Age verification parcel and estate management features Hinweis: This article is about managing parcels of land. For information on managing estates and regions, link to KB2/Managing private regions/de. Wie funktioniert das Zusammenlegen/Teilen von Land Das Zusammenlegen und Teilen von Land funktioniert immer gleich egal, ob es sich um Ihr eigenes Land handelt oder um gruppeneigenes Land, das Sie als Officer bearbeiten möchten. Teilen von Land So teilen Sie eine Parzelle in zwei Parzellen: Stehen Sie auf der zu teilenden Parzelle. Wählen Sie Ansicht > Grundstücksgrenzen. Nach einer kurzen Pause werden die Grundstücksgrenzen (rot) angezeigt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Boden und wählen Sie Terrain bearbeiten oder drücken Sie die Tastenkombination Strg-5. Die Farbe des Bodens ändert sich, was anzeigt, dass der Bearbeiten-Modus aktiv ist. Mit der Maus können Sie jetzt einen gelben Rahmen auf dem Land ziehen, um die darin enthaltene Fläche auszuwählen. Wählen Sie mit dem Rahmen die Fläche aus, die Sie von der Parzelle abtrennen möchten (siehe Bild unten). Wenn Sie die Fläche ausgewählt haben, klicken Sie im Bearbeiten-Fenster auf Unterteilen. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, aber die Schaltfläche Mehr angezeigt wird, klicken Sie zuerst darauf. Dann sollte auch die Option Unterteilen angezeigt werden. Bestätigen Sie die Unterteilung. Wenn Sie zustimmen, wird das Land in zwei Parzellen unterteilt. Beide Parzellen können einen eigenen Namen, eigene Landoptionen usw. haben. Außerdem wird der Traffic für beide getrennt angerechnet. Zusammenlegen von Land Das Zusammenlegen von Land funktioniert ganz ähnlich. Auch hier wählen Sie mit dem gelben Rahmen die Landflächen aus. Stehen Sie auf einer der Parzellen, die Sie zusammenlegen möchten. Wählen Sie Ansicht > Grundstücksgrenzen. Die beiden Parzellen müssen nebeneinanderliegen (eine gemeinsame Grenze haben). Beide Parzellen müssen sich in derselben Region befinden. Land kann nicht über Regionsgrenzen hinweg zusammengelegt werden. Beide Parzellen müssen demselben Eigentümer gehören. Sie können zum Beispiel nicht Gruppenland und eigenes Land zusammenlegen. Soweit in Ordnung? Klicken Sie jetzt mit der rechten Maustaste auf den Boden und wählen Sie Terrain bearbeiten oder drücken Sie die Tastenkombination Strg-5. Ziehen Sie mit dem gelben Rahmen eine Auswahl. Der Rahmen muss dabei die Grenze zwischen den beiden Parzellen enthalten, die Sie zusammenlegen möchten (siehe Bild unten) sowie von beiden Parzellen etwas Land. Sie müssen die Parzellen nicht vollständig umrahmen. Es reicht, wenn Sie von beiden einen Teil erwischen. Wenn Sie damit fertig sind, klicken Sie im Bearbeiten-Fenster auf Zusammenlegen. Wenn diese Option nicht verfügbar ist, aber die Schaltfläche Mehr angezeigt wird, klicken Sie zuerst darauf. Dann sollte auch die Option Zusammenlegen angezeigt werden. Die Parzellen wurden zu einer zusammengelegt. Sie können dies im Fenster „Land-Info” überprüfen (klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Boden und wählen Sie Land-Info).   Hinweis: Die zusammengelegte Parzelle übernimmt den Namen, die Einstellungen und die Datenbank ID der größeren Parzelle. Dieses kann großen Einfluss auf die Platzierung des Landes in der Suche haben. Seien Sie also bitte sehr sorgfältig bei der Zusammenlegung von Parzellen.   Die kleinstmöglich erzeugbare Parzelle in Second Life hat eine Größe von 16 qm (4m x 4m). How to get more prims on your land How can I get more prims on my land? How to return other Residents' objects from your land How do I return other peoples' objects? Blocking SLurl access to your land I don't want people to use a SLurl to access my land Parcel encroachment Linden Lab Official:I'm experiencing parcel encroachment. How do I get the offender to move the unwanted object? How to edit your land's terrain You can edit the terrain on parcels that you own by using the Edit Terrain tool. Hinauswerfen, Einfrieren, Verbannen - eine Anleitung Einfrieren, Verbannen und Hinauswerfen sind Werkzeuge, die Landbesitzern zur Verfügung stehen, um mit Einwohnern, die sich unangebracht verhalten, umzugehen. Um jemanden einzufrieren, verbannen oder hinauszuwerfen, müssen Sie entweder der Landbesitzer oder ein Officer der Gruppe sein, der das Land gehört. Wie friere ich jemanden ein? Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Person und wählen Sie Mehr > Einfrieren. Wählen Sie Einfrieren aus den Optionen aus. Sie können einen eingefrorenen Avatar auch wieder befreien, indem Sie aus der Liste Auftauen auswählen. Eine eingefrorene Person kann sich nicht mehr bewegen, nicht länger mit Objekten interagieren oder chatten. Eingefrorene Avatare können immer noch IMs senden und empfangen. Wie werfe ich jemanden hinaus? Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Avatar und wählen Sie Mehr > Hinauswerfen Wählen Sie Hinauswerfen aus den Optionen aus. Sie können auch Zeit sparen, indem Sie direkt die Option Hinauswerfen und Verbannen auswählen. In diesem Fall wird der betreffende Avatar aus Ihrem Land hinausgeworfen und gleichzeitig zu der Liste der verbannten Einwohner hinzugefügt. Der Avatar wird von Ihrem Land auf ein angrenzendes Stück Land befördert. Sollte er auf dieser Parzelle bereits verbannt sein, wird er allerdings nicht fort bewegt. Wie verbanne ich jemanden? Falls sich der Avatar auf Ihrem Land befindet, können Sie ihn wie oben beschrieben, mit der Option Hinauswerfen & Verbannen aus der Liste Hinauswerfen von Ihrem Land verbannen. Für andere Fälle, befolgen Sie die unten beschriebenen Schritte: Wählen Sie oben im Second Life Fenster Welt > Land-Info, um das Fenster Land-Info für die Parzelle anzuzeigen. öffnen Sie die Registerkarte Zugang. Rechts unten im Fenster befindet sich die Liste Verbannte Einwohner. Klicken Sie auf Hinzufügen. Geben Sie den Namen des Avatars ein und klicken Sie auf Suchen. Wählen Sie den Namen aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen. Sie können jetzt entweder weitere Namen eingeben oder auf Abbrechen klicken. Eine verbannte Person kann sich nicht auf oder über Ihrem Land bewegen (sie kann jedoch dieses über 800 m Höhe überfliegen). Verbannten Personen werden vertikal rote Linien angezeigt, die mit „Access Denied” (Zugang verweigert) beschriftet sind. How to keep other Residents off your land How do I keep people off my land? The About Land window The About Land window contains many vital tools for controlling and defining a parcel of land that you own. For full details on the About Land window, see The About Land window. Object Entry What does the "Object Entry" option do? Was muss ich tun, damit mein Land in der Suche unter 'Orte' erscheint? Ein großartiger Weg, auf Ihr Heim oder Land aufmerksam zu machen, ist es, das Land in der Suche anzeigen zu lassen. Damit Ihr Land in der Suche auf der Registerkarte „Orte“ erscheint, gehen Sie folgendermaßen vor: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Boden Ihrer Parzelle. Wählen Sie dann aus dem Menü den Punkt Land-Info. Wählen Sie dann die Registerkarte Optionen im Fenster Land-Info. Aktivieren Sie Ort in Suche anzeigen (30L$/Woche). Wählen Sie anschließend die Kategorie aus dem Dropdown-Menü, die am besten zu ihrem Land passt.     Achtung: Parzellen, die kleiner als 128 m² sind, werden in der Suche weder unter „Alle“ noch unter „Orte“ angezeigt. Geben Sie nicht 30 L$ für Parzellen aus, die kleiner als 128 m² sind.   Landanzeigen und Einstellungen der Alterseinstufung Basierend auf den Einstellungen der Alterseinstufung Ihres Landes und desjenigen, der die Suche verwendet, erscheint Ihre Anzeige in der Suche. Zum Beispiel wird jemand, der seine Alterseinstufung auf „PG” gesetzt hat, Suchergebnisse für „Mature” und „Adult” nicht sehen können. Ein Einwohner, der zwar seine Alterseinstufung auf „Adult” eingestellt hat, aber nur „PG” in der Suche aktiviert, wird nur Ergebnisse der Kategorie „PG” erhalten. Wenn Sie Ihre Parzelle in die Suche einstellen, verwenden Sie Schlüsselwörter in der Parzellenbeschreibung der Land-Info, die der Alterseinstufung Ihrer Parzelle entsprechen. Parzellen der Einstufung „PG” oder „Mature” mit Schlüsselwörtern der Einstufung „Adult” in der Parzellenbeschreibung der Land-Info werden nicht als Suchergebnisse angezeigt, egal, welche Alterseinstufung der Suchende aktiviert hat.   Tipp: Falls Sie Ihr Land in der Suche anzeigen lassen und es erscheint nicht in den Suchergebnissen, überprüfen Sie Ihre Parzellenbeschreibung auf Wörter, die nicht der Alterseinstufung Ihrer Parzelle entsprechen. Nur Parzellen in Regionen des Typs „Adult” können Schlüsselwörter der Einstufung „Adult” in der Beschreibung der Land-Info verwenden. Für weitere Informationen zum Fenster „Land-Info” lesen Sie bitte den Artikel Das Land-Info Fenster. Age verification parcel and estate management features You can choose to restrict access to your parcel or estate based on a Resident's verification status. For more information about these tools, see Age verification parcel and estate management features.
  19. Jeremy Linden

    Verwalten von Gruppen

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Inviting others to your group 2 Wie werfe ich jemanden aus einer Gruppe? 3 Changing a group's name 4 Deleting group notices Inviting others to your group How do I invite someone to a group I'm in? Wie werfe ich jemanden aus einer Gruppe? Um jemanden aus einer Gruppe zu werfen, müssen Sie entweder deren Besitzer oder ein Gruppenmitglied, welches eine Rolle mit den beiden Fähigkeiten Mitglieder aus dieser Gruppe werfen und Rollen löschen hat, sein. Um jemanden der Gruppe zu verweisen: Wählen Sie Bearbeiten > Gruppen aus den Menüs am oberen Rand des Second Life-Fensters. Wählen Sie den Gruppennamen aus der Liste und klicken Sie Info. Klicken Sie die Registerkarte Mitglieder und Rollen im Gruppeninformationsfenster. Markieren Sie im Untermenü Mitglieder das Gruppenmitglied, welches Sie aus der Liste entfernen möchten und deaktivieren Sie alle Rollen bis auf die Rolle „Everyone”, die für dieses Mitglied bisher galten. Klicken Sie Übernehmen. Wählen Sie erneut das selbe Mitglied in der Registerkarte Mitglieder aus. Klicken Sie Aus Gruppe werfen.   Achtung: Wenn Sie jemanden zum Owner einer Gruppe machen, werden Sie später nicht mehr dazu in der Lage sein ihn auszuschließen. Seien Sie vorsichtig, wem Sie diese Rolle anbieten. Changing a group's name Linden Lab Official:Can I change a group's name? Deleting group notices Linden Lab Official:Can I delete a group notice after I've posted it
  20. Jeremy Linden

    Verwalten privater Regionen

      Verwalten der Bevölkerung Telehubs und Direktteleport Konfigurieren von Telehubs Hosten großer Events Verträge Erstellen eines Vertrags Verträge und Wiederverkauf von Land Verträge und Kommunikation Lernen aus bestehenden Verträgen Verbessern der Performance Ihrer Region Übertragen privater Regionen Übertragungsgebühren Monatliche Abrechnung Verschieben und Umbenennen privater Regionen Umbenennen einer privaten Region Verschieben einer privaten Region Sichern und Wiederherstellen des Terrains einer privaten Region So sichern Sie Ihr Terrain So stellen Sie Ihr Terrain wieder her Zulassen von Nachbarn Landverkäufe in privaten Regionen Zurückfordern von Landparzellen Automatisches Speichern und Wiederherstellen von privaten Regionen (Rollbacks) Anfordern eines Rollbacks Konsequenzen Regionen mit bestehenden Preisnachlässen Regionsspezifische Umgebungseinstellungen Voreinstellungen Auswählen der Einstellungen, die Sie sehen Einstellungen für die Sonne Deaktivieren von Wolken und anderen Funktionen Arbeiten mit Voreinstellungen Arbeiten mit Tageszyklen Auswählen der Umgebungseinstellungen für eine Region Regionsgrenzen Teleports  Effekte bei Benutzern älterer Viewer   In anderen Sprachen: English Español Français Italiano 日本語 Português Русский Türkçe Telehubs und Direktteleport Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten festzulegen, wo Besucher auf Ihrem Grundbesitz erscheinen. Entweder wählen Sie einen Telehub und zwingen damit alle Besucher, an einem bestimmten Ort zu erscheinen, oder Sie lassen es zu, dass sie sich an jeden beliebigen Ort teleportieren. Wenn Sie sich für einen Telehub entscheiden, müssen Sie das Kontrollkästchen Direktteleport zulassen in der Registerkarte Grundbesitz des Fensters „REGION/GRUNDBESITZ“ (Welt > Region/Grundbesitz) deaktivieren. Außerdem sollten Sie alle Landepunkte löschen, die für die Parzellen auf Ihrem Grundbesitz definiert wurden (in der Registerkarte OPTIONEN des Fensters „Land-Info“), da diese beim Telehub zu Funktionsstörungen führen können. Wenn Sie stattdessen den Direktteleport bevorzugen, müssen Sie alle Telehub-Objekte in Ihrer Region deaktivieren oder löschen. Mit Parzellenlandepunkten können Sie auf Parzellenebene steuern, wo auf der Parzelle die Besucher erscheinen, wenn sie in die Region teleportieren. Konfigurieren von Telehubs Telehubs werden in der Registerkarte Region des Fensters „REGION/GRUNDBESITZ“ gesteuert. So verbinden Sie Ihren Telehub: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie Bearbeiten. Öffnen Sie im Fenster „REGION/GRUNDBESITZ“ die Registerkarte Region. Klicken Sie auf Telehub verwalten. Klicken Sie auf Spawn hinzufügen. Klicken Sie erneut auf das Telehub-Objekt und anschließend auf Mit Telehub verbinden. Im Folgenden finden Sie einige Hinweise bezüglich Telehubs: Format: Der Telehub verweist auf ein Objekt in Ihrer privaten Region bzw. auf Ihrer Insel. Hierbei kann es sich um ein beliebiges Objekt handeln; Sie sollten in der Regel aber ein Phantom wählen und es leicht vom Boden abheben, da Avatare in dessen Mitte ankommen. Jedes Primitiv kann als Telehub dienen. Bewegung: Der Telehub wird als Lesezeichen eines bestimmten Objekts gespeichert, nicht im Objekt selbst. Das Telehub-Objekt lässt sich daher frei bewegen; der Telehub-Wegpunkt bewegt sich immer mit. Verlässt das Objekt jedoch den Grundbesitz (zum Beispiel wenn Sie es versehentlich zurückgeben oder in das Inventar nehmen), geht der Telehub-Wegpunkt verloren und Sie müssen einen neuen Telehub anlegen. Spawnpunkte: Für einen Telehub können mehrere Spawnpunkte angelegt werden. Ankommende Einwohner materialisieren an einem dieser Spawnpunkte. So erstellen Sie Spawnpunkte: Erstellen Sie überall dort, wo Besucher erscheinen sollen, transparente Würfel. Platzieren Sie das Telehub-Objekt in der Mitte. Speichern Sie die Spawnpunkte und verbinden Sie sie mit dem Telehub Spawnpunkte können versetzt vom Telehub gespeichert werden (zum Beispiel „zwei Meter westlich und einen Meter nördlich vom Telehub“). Die Objekte, die zur Erstellung der Spawnpunkte dienten, können daher gelöscht werden (der Telehub natürlich nicht). Wenn Sie den Telehub verschieben, werden alle verbundenen Spawnpunkte als Gruppe verschoben. Ankommende Besucher werden zum nächstgelegenen Spawnpunkt umgeleitet bzw. zu einem Spawnpunkt, der nach dem Zufallsprinzip aus allen von Ihnen festgelegten Punkten ausgewählt wird, wenn der nächstgelegene zu voll ist. Berechtigungen: Der Grundbesitzer, die Grundbesitzverwalter oder die Besitzer einer Gruppe, an die das Land übertragen wurde, können jederzeit beliebig an beliebige Stellen im Grundbesitz teleportieren. Grundbesitze mit mehreren Regionen: Jede Region in einem Grundbesitz kann über einen eigenen Telehub verfügen. Wenn Sie für alle Regionen eines Grundbesitzes einen zentralen Telehub verwenden möchten, erstellen Sie am besten einen einzigen Telehub in der gewünschten Region und deaktivieren Sie auf Grundbesitzebene die Option Direktteleport zulassen. Hosten großer Events Wichtig: Wenn Sie vorhaben, in einer privaten Region ein großes Treffen zu hosten, teilen Sie dies Linden Lab bitte so früh wie möglich mit. Geben Sie Datum, erwartete Teilnehmerzahl, Standort, Eventnamen, Eventsponsor und Eventmanager an. Beachten Sie die folgenden technischen Gegebenheiten: In einer Region können sich maximal 100 Avatare gleichzeitig aufhalten, es empfiehlt sich jedoch, diese Zahl auf 50 zu beschränken, um für ausreichend Gruppenkontrolle zu sorgen. Sie können die in Ihrer Region zulässige Anzahl von Avataren jederzeit anpassen, indem Sie Welt > Region/Grundbesitz wählen und die Zahl im Feld Avatar-Limit in der Registerkarte Region ändern. Durch Erstellen einer Gruppe können Sie auf effektive Weise Einwohner verwalten und über das Event hinaus die Interaktion aufrechterhalten. Linden Lab empfiehlt, für große Events mehrere Standorte in Betracht zu ziehen. Hierzu müssen Sie wissen, wie Sie Avatare auf die Standorte verteilen – entweder manuell, mithilfe von Skripts oder durch Angabe unterschiedlicher Ankunftsstandorte. Eine Vier-Ecken-Strategoe, mit deren Hilfe rund 200 Avatare an einem Standort versammelt werden können, weist Nachteile auf, da der grenzüberschreitende Austausch von Informationen und das Zeichnen die Performance beeinträchtigen. Wenn dies Ihr erstes Event ist, arbeiten Sie am besten mit einem Entwickler zusammen oder mit einer Person, die bereits Erfahrung in der Verwaltung großer Events hat. Eine Liste mit Entwicklern finden Sie im Entwicklerverzeichnis. Eventmanager finden Sie in den SL-Anzeigen oder in einer der zahlreichen Zeitschriften rund um Second Life. Verträge Ein Vertrag ist ein Satz Nutzungsbedingungen, die von einem Grundbesitzer festgelegt werden. Angesprochen werden Details wie das lokale Design, Mietgebühren, architektonische Vorschriften und Verhaltensmaßregeln für die private Region. Um in einem Grundbesitz eine Parzelle zu kaufen, muss ein Einwohner dem Vertrag des Grundbesitzers zustimmen. Um Land auf Ihrem Grundbesitz zu verkaufen, benötigen Sie keinen Vertrag; wenn Sie jedoch Bebauungs- oder andere Regeln festlegen möchten, sollten Sie einen Vertrag erstellen. Der Parzelleneigentümer kann Verträge jederzeit in der Registerkarte Vertrag des Fensters „Land-Info“ bzw. „REGION/GRUNDBESITZ“ einsehen. Erstellen eines Vertrags Um einen Vertrag für Grundbesitz zu erstellen bzw. einen bestehenden Vertrag zu ändern, legen Sie einfach eine Notizkarte im Feld Vertrag in der Registerkarte Vertrag des Fensters „REGION/GRUNDBESITZ“ ab. Hinweis: Der Vertrag gilt in jeder Region in einem Grundbesitz. Grundbesitzverwalter können Parzellen zum Verkauf freigeben und den Vertrag zurücksetzen. Der Grundbesitzer kann Landparzellen jederzeit wieder zurücknehmen. Wenn Sie das Landverkauf-Kontrollkästchen deaktivieren, werden zum Verkauf freigegebene Parzellen zurückgesetzt. Verträge und Wiederverkauf von Land Um Einwohnern den Verkauf oder die Übertragung von Land zu ermöglichen, das sie von Ihnen gekauft haben, wählen Sie in der Registerkarte Region die Option Landwiederverkauf zulassen. Verträge und Kommunikation Verträge dienen dazu, die Nutzungsbedingungen zu formulieren, die für die Inanspruchnahme von Land auf Ihrem Grundbesitz gelten. Nehmen Sie am Vertrag keine Änderungen vor, ohne Ihre Einwohner darüber in Kenntnis zu setzen – andernfalls haben Sie nicht das Recht, sie zur Einhaltung des Vertrags anzuhalten. Der Vertrag sollte klar formuliert sein und Folgendes enthalten: Funktionen und Vorteile – Verträge werden auch zu Werbezwecken eingesetzt. Was macht Ihr Land besonders wertvoll? Verfügen Sie über ein besonders schönes Stück Strand oder bieten Sie erstklassigen Service? Zahlungsinformationen – Zahlreiche Grundbesitzer mieten Boxen oder verwenden eine andere automatisierte Methode, um eingehende Zahlungen zu verfolgen. Ihr Zahlungssystem sollte so transparent wie möglich sein. Verhaltensmaßregeln – Welche Rechte und Pflichten hat ein Mieter? Zonen oder Themenbereiche – Sie können beispielsweise angeben, dass in einem Wohngebiet kein Geschäfte erlaubt sind, oder Sie können in Ihrem ägyptisch angehauchten Grundbesitz futuristisch gestaltete Gebäude verbieten. Die beste Möglichkeit, mit Ihnen als Grundbesitzer zu kommunizieren – Wenn Instant Messages bei Ihnen nicht immer funktionieren, geben Sie auch eine E-Mail-Adresse oder ein Webformular für die Kontaktaufnahme an. Manche Grundbesitzer delegieren die Unterstützung an ihre Grundbesitzverwalter oder anderes Personal. Tipp: Kommunikation ist das A und O! Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mieter sich jederzeit mit Ihnen in Verbindung setzen können. Grundbesitzer und -verwalter haben volle Entscheidungsgewalt über den Grundbesitz. Einzelne Landbesitzer (Mieter) auf Ihrem Grundbesitz können nicht direkt Rollbacks oder anderen techischen Support (wie Neustarts) anfordern; sie sollten sich zu diesem Zweck an Sie oder Ihre Grundbesitzverwalter wenden. Lernen aus bestehenden Verträgen Besuchen Sie private Regionen, deren Grundbesitzer bereits über Verträge verfügen, bevor Sie Ihren eigenen Vertrag verfassen. Tipp: Viele Grundbesitzer publizieren ihre Verträge auf ihrer Website; dies ist gleichzeitig eine gute Möglichkeit, für ihren Besitz die Werbetrommel zu rühren. Suchen Sie nach Phrasen wie „second life land mietvertrag“. Wählen Sie im Viewer die Option Welt > Suchen. Das Second Life-Suchfenster wird geöffnet. Wählen Sie im Dropdownmenü ganz oben die Option Land und Vermietung und klicken Sie auf Suchen (auf Wunsch können Sie ein Schlüsselwort eingeben). Eine Liste mit Immobilienanzeigen erscheint. Wählen Sie in der linken Spalte die Option Zum Verkauf, passen Sie die Felder Fläche und Preis wunschgemäß an und wählen Sie im Dropdownmenü unter Art die Option Private Insel – komplett. Die Auflistungen werden automatisch aktualisiert. Klicken Sie auf eine Auflistung, um Details anzuzeigen. Wenn Sie ein Grundstück finden, das Sie interessiert, klicken Sie auf Teleportieren. Wenn Sie in der Region ankommen, wählen Sie Welt > Land-Info > VERTRAG. Lesen Sie den Vertrag, um zu sehen, ob er nützliche Informationen enthält. Falls ja, notieren Sie sie. Wenn nicht, gehen Sie weiter. Achtung: Schreiben Sie die Verträge anderer Grundbesitzer nicht einfach wortwörtlich ab – Plagiate sind nicht gerne gesehen. Lassen Sie sich inspirieren, aber tun Sie die eigentliche Arbeit selbst. Verbessern der Performance Ihrer Region Um die Performance Ihrer Region zu testen, überprüfen Sie in der Statistikleiste, wie viele Frames pro Sekunde (FPS) in Ihrer Region angezeigt werden: Öffnen Sie das Menü Erweitert durch Auswahl von Welt> Anzeigen> Menü „Erweitert“ . Wenn Sie auf Ihrem Land stehen, wählen Sie Erweitert > Performance Tools > Statistikleiste. Das Interpretieren der Statistikleiste ist nicht ganz einfach. Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Aspekte.                           So interpretieren Sie die Sim FPS-Performance Ihrer Region: 45 FPS: Der höchste Wert. Keine Aktion erforderlich. 35 - 44 FPS: Gute Performance; wenn der Wert nie unter 35 FPS fällt, ist kein Tuning erforderlich. 10 - 35 FPS: Die Performance ist langsam und erfordert Maßnahmen. Anpassungen zur Performance-Steigerung notwendig. 0 - 10 FPS: Ganz schlecht! Möglicherweise haben Sie Schwierigkeiten, sich zu bewegen oder einfache Aufgaben durchzuführen. Siehe oben. Weitere Informationen zu den Faktoren, die die Performance Ihrer Region reduzieren können, erhalten Sie, indem Sie die Statistikleiste duch Klicken auf die Zeite Zeit (ms) erweitern. Dadurch werden zusätzliche Regionsstatistiken angezeigt: Gesamtzeit Frame gibt an, wie viele Millisekunden (ms) für die Anzeige eines einzelnen Frames notwendig sind. Beträgt der Wert für Gesamtzeit Frame mehr als 22,2 ms, liegt der Wert für Sim FPS unter 45 FPS. Eine detaillierte Erklärung der Werte für Gesamtzeit Frame finden Sie im Artikel zur Statistikleiste im Abschnitt „Zeit“. Sie können wie folgt versuchen, die Performance einer Region zu verbessern: Einer der Hauptgründe für eine niedrige FPS-Rate in einer Region ist, dass zu viele Avatare vorhanden sind. Reduzieren die Anzahl der Avatare, indem Sie Welt> Region/Grundbesitz wählen und im Feld Avatar-Limit angeben, wie viele Avatare in Ihrer Region zu einem gegebenen Zeitpunkt gestattet sind. Reduzieren Sie die Anzahl der Prims in Ihrer Region. Reduzieren Sie die Anzahl der Objekte in Ihrer Region. Die Zeile Skript-Zeit in der Statistikleiste gibt an, wie viele Millisekunden jedes Skript in Ihrer Region zur Ausführung benötigt. Liegt dieser Wert über 5 ms, prüfen Sie, welche Skripts in Ihrer Region am meisten benutzt werden, indem Sie die im Fenster „Region/Grundbesitz“ auf die Registerkarte Debug klicken und Top-Skripts auswählen. Sobald Sie wissen, welche Skripts die Ressourcen Ihrer Region übermäßig beanspruchen, können Sie diese entfernen, ersetzen oder optimieren. Beachten Sie auch, dass sich die Performance Ihrer Region verbessern lässt, indem Sie die Gesamtzahl von Skripts in Ihrer Region reduzieren. Die Zeile Physik-Zeit in der Statistikleiste gibt an, wie viele Millisekunden zur Durchführung der Physikberechnungen erforderlich sind. Liegt dieser Wert über 4 ms, prüfen Sie nach, welche Kollisionsobjekte in Ihrer Region am aktivsten sind, indem Sie im Fenster „Region/Grundbesitz“ auf die Registerkarte Debug klicken und Top-Kollisionsobjekte auswählen. Sobald Sie wissen, welche Objekte zu den Top-Kollisionsobjekten gehören, können Sie diese entfernen, ersetzen oder optimieren. Reduzieren Sie die Nutzung der folgenden Elemente, die die Performance der Region beeinträchtigen: große oder zahlreiche Texturen, geformte Prims, verdrehte Tori und andere geometrisch komplexe Objekte sowie Partikeleffekte. Übertragen privater Regionen Wichtig: Schlägt die Zahlung eines Käufers aus irgendeinem Grund fehl, wird die Übertragung abgebrochen und es erfolgt keine Aktion. Eine Übertragung kann nur dann erfolgen, wenn die Second Life-Konten von Käufer und Verkäufer nicht überfällig sind. Linden Lab kann Übertragungen von privaten Regionen (Inseln) zwischen zwei Einwohnern vornehmen, aber Käufer und Verkäufer müssen sich auf einen Preis geeinigt haben. Käufer und Verkäufer müssen Support-Tickets über das Support-Portal einreichen und die zu übertragende Region und den ausgehandelten Transaktionspreis (entweder in US$ oder L$) angeben. Außerdem müssen sich beide Seiten über alle weiteren Details zu der zu übertragenden Region geeinigt haben. Linden Lab kann dann die private Region umbenennen und sie zum Zeitpunkt der Übertragung ohne zusätzliche Kosten von ihrem Originalstandort verschieben. Diese Anfragen müssen im Übertragungstickets des Käufers angegeben werden. Jede Partei kann die Übertragung stornieren, indem sie das Ticket vor Abschluss der Übertragung schließt. So reichen Sie ein Ticket ein: Gehen Sie zum Support-Portal und melden Sie sich mit Ihrem Second Life-Konto an. Öffnen Sie einen neuen Supportfall. Wählen Sie unter Welche Art von Problem haben Sie? die Option „Land und Grundbesitz“. Wählen Sie unter Land und Grundbesitz die Option Regionsverkauf einleiten oder Regionskauf einleiten . Füllen Sie alle erforderlichen Felder aus. Die Informationen auf dem Ticket des Käufers als auch auf dem des Verkäufers gleich sein. Nachdem Sie alle Details eingegeben haben, klicken Sie unten im Formular auf Senden. Liegen zwischen den beiden Tickets keine Diskrepanzen in Bezug auf Details und Wert vor, wird das Second Life-Konto des Käufers entweder in US$ oder L$ belastet, wie in den Tickets spezifiziert. Nach Bearbeitung der Zahlung wird dem Verkäufer der gleiche Betrag gutgeschrieben (abzüglich Übertragungsgebühr). Hinweis: Käufer, die PayPal verwenden, müssen dafür sorgen, dass ihr PayPal-Abbuchungslimit ausreichend groß ist. Standardmäßig sind die PayPal-Limits relativ niedrig. Die Übertragung einer privaten Region dauert ab Empfang beider Tickets rund 5-10 Werktage. Übertragungsgebühren Pro Region fällt eine Übertragungsgebühr von US$ 100 (bzw. L$ 28.000) an, die vom Konto des Verkäufers abgebucht wird. Diese Gebühr deckt die im Hintergrund erforderliche Arbeit durch Linden Lab ab, darunter: Ändern der Grundbesitzeinstellungen Rechnungsübertragung Ändern des Regionsnamens Verschieben der Region Linden Lab müssen gültige Zahlungsinformationen für den Käufer vorliegen. Unter dem Link Guthaben hinzufügen in Ihrem Dashboard können Sie Guthaben in US$ zu Ihrem Konto hinzufügen. Das Dashboard wird angezeigt, wenn Sie unter der Überschrift „Linden Exchange“ auf der linken Seite auf Verwalten klicken. Monatliche Abrechnung Der neue Besitzer ist ab sofort für die monatliche Zahlung verantwortlich. Die Zahlung erfolgt wie bisher am gleichen Tag des Monats. Die Abrechnung für private Regionen erfolgt im Gegensatz zum Mainland für den kommenden Monat. Wenn die Zahlung für die private Region am 12. des Monats fällig ist, fällt sie auch nach der Übertragung am 12. des Monats an. Wird die private Region also am 14. des Monats übertragen, zahlt der bisherige Besitzer die Gebühren für diesen Monat. Wird die private Region am 10. des Monats übertragen, zahlt der neue Besitzer die Gebühren für diesen Monat. Hinweis: Gegenwärtig bieten wir keinen Preisnachlass auf Regionen für Bildungseinrichtungen oder gemeinnützige Organisationen. Verschieben und Umbenennen privater Regionen Umbenennen einer privaten Region Das Umbenennen einer privaten Region kostet US$ 50. Um den Vorgang einzuleiten, reichen Sie ein Support-Ticket ein, in dem Sie angeben, dass Sie den Namen ändern möchten und mit der Gebühr einverstanden sind. Der neue Name muss den Richtlinien zur Benennung privater Regionen entsprechen. Die Entscheidung über die Benennung privater Regionen liegt einzig im Ermessen von Linden Lab. Verschieben einer privaten Region Besitzer privater Regionen können darum bitten, dass ihre Region je nach Verfügbarkeit an einen anderen Standort auf der Karte verschoben wird. Bestimmte Bereiche auf der Karte sind besonderen Zwecken vorbehalten, darunter das Mainland und die von Linden Lab bereitgestellten thematisch gestalteten Erweiterungen. Wenn Sie Ihre Region neben die eines anderen Einwohners verschieben möchten, muss dieser Sie zunächst in unserem System als Nachbarn zulassen. Um Ihre private Region an eine andere anzuhängen, müssen sowohl Sie als auch der Besitzer der anderen privaten Region einen Supportfall einreichen.  Beachen Sie, dass Ihre private Region nicht gedreht werden kann; mit anderen Worten, was jetzt Norden ist, bleibt Norden. Das Verschieben einer privaten Region kostet US$ 150. Die Gebühr fällt für jede Verschiebung einer privaten Region an. Hinweis: Das Verschieben einer privaten Region führt dazu, dass Links in der Registerkarte Auswahlen des Profilfensters ungültig werden. Landmarken funktionieren nach einer Verschiebung nach wie vor, aber das Zuhause muss möglicherweise zurückgesetzt werden. Es kann mehrere Stunden dauern, bis die Karte aktualisiert wird, d. h. bis der neue Standort der privaten Region erscheint. Sichern und Wiederherstellen des Terrains einer privaten Region Wenn Sie eine private Region besitzen, können Sie das bearbeitete Terrain Ihrer Region in einer Texturdatei auf Ihrem Computer sichern und später bei Bedarf wiederherstellen. Dies bietet sich als Sicherheitsnetz an, falls es beim Terraformen zu Problemen kommt, und ist auch nützlich, wenn Sie das gleiche Terrain auf mehrere Regionen anwenden möchten. Um auf die Funktionen zum Sichern und Wiederherstellen von Terrain zuzugreifen, wählen Sie im Second Life Viewer die Option Welt > Region/Grundbesitz und klicken Sie auf die Registerkarte Terrain. Gehen Sie anschließend wie folgt vor: So sichern Sie Ihr Terrain Klicken Sie auf RAW-Terrain herunterladen. Ein Dialogfeld zur Dateiauswahl erscheint. Geben Sie den gewünschten Speicherort an und benennen Sie Ihre Terraindatei, sodass Sie sie leichter auffinden können. Klicken Sie auf Speichern. Als Nächstes erscheint folgende Meldung: „Terraindatei geschrieben, Download beginnt.“ Der Download nimmt einige Minuten in Anspruch. Verlassen Sie währenddessen die Region nicht und nehmen Sie auch keine weiteren Terraforming-Änderungen vor. Nach Abschluss des Downloads erscheint folgende Meldung: „Raw-Terrain-Datei wurde heruntergeladen nach...“ sowie das Zielverzeichnis. Klicken Sie auf Schließen. So stellen Sie Ihr Terrain wieder her Klicken Sie auf RAW-Terrain hochladen. Wählen Sie auf Ihrer Festplatte eine von Ihnen oder einem anderen Benutzer gespeicherte .raw-Datei. Klicken Sie auf Öffnen (oder Wählen auf dem Mac). Folgende Meldung erscheint: „Hochladen gestartet.“ Je nach Verbindungsgeschwindigkeit kann der Vorgang bis zu 2 Minuten dauern. Nach Abschluss des Uploads erscheint folgende Meldung: „Terrain hochgeladen.“ Das Terrain spiegelt nun den Inhalt der .raw-Datei wider. Wenn Sie die Region nicht selbst terraformen möchten, können Sie im Marktplatz Terrains kaufen.  Sie können diese Terrains wie oben beschrieben hochladen; auf diese Weise erzielen Sie im Nu attraktive Ergebnisse. Zulassen von Nachbarn Wenn Sie in Second Life® Grundbesitzer sind, können Sie anderen Personen erlauben, Land auf Flächen zu kaufen, die direkt an Ihr Land angrenzen. Für jede Region in Ihren Grundbesitzen können Sie in der Liste Zulässige Nachbarn die gewünschten Einwohner angeben. Beispiel: Johann Einwohner und Tanja Einwohnerin sind Freunde mit eigenem Grundbesitz. Nun möchten sie im Land-Portal angrenzendes Land kaufen. Johanns Grundbesitz namens „Jogalaxie“ enthält eine private Region namens „Johannopolis“. In der Registerkarte Grundbesitzverwaltung des Land-Portals kann Johann angeben, dass Tanja eine zulässige Nachbarin von Johannopolis ist. Jetzt kann Tanja im Land-Portal private Regionen kaufen, die an Johannopolis angrenzen, einschließlich Flächen, die nur eine Ecke mit Johannopolis gemeinsam haben. So geben Sie an, welche Einwohner Land neben Ihrem kaufen dürfen: Melden Sie sich beim Land-Portal an. Klicken Sie auf Land-Manager > Meine Regionen. Wählen Sie den Grundbesitz aus, für den Sie Nachbarn angeben möchten. Klicken Sie in der Spalte Zulässige Nachbarn auf den Link Bearbeiten für eine bestimmte Region. Geben Sie den Namen des Einwohners an, den Sie als Nachbarn zulassen möchten, und klicken Sie auf Hinzufügen. Klicken Sie auf Schließen. Der Einwohner, den Sie angegeben haben, kann jetzt neben dieser Region Land kaufen. So entfernen Sie einen Einwohner aus der Liste Zulässige Nachbarn für eine Region: Melden Sie sich beim Land-Portal an. Klicken Sie auf Land-Manager > Meine Regionen. Wählen Sie den Grundbesitz aus, für den Sie Nachbarn angeben möchten. Klicken Sie in der Spalte Zulässige Nachbarn auf den Link Bearbeiten für eine bestimmte Region. Klicken Sie neben dem Namen des Einwohners, den Sie entfernen möchten, auf das X. Klicken Sie auf Schließen. Der Einwohner, den Sie angegeben haben, kann jetzt kein Land neben dieser Region mehr kaufen. Beachten Sie, dass das Hinzufügen und Entfernen anderer Einwohner in der Liste Zulässige Nachbarn zu einigen interessanten Situationen führen kann. Hier ein Beispiel: Johann Einwohner fügt Tanja Einwohnerin zur Liste Zulässige Nachbarn für die private Region „Johannopolis“ hinzu. Tanja Einwohnerin kauft eine private Region neben Johannopolis und nennt sie „Tanjania“. Folgende Szenarien sind denkbar: Johann will eine private Region neben Johannopolis kaufen, die eine Ecke mit Tanjania gemeinsam hat. Dies ist aber nur dann möglich, wenn Tanja Johann in die Liste Zulässige Nachbarn für Tanjania aufnimmt. Johann entfernt Helen aus der Liste Zulässige Nachbarn für Johannopolis. Jetzt können weder Johann noch Tanja eine private Region kaufen, die eine Ecke oder Seite mit Johannopolis oder Tanjania gemeinsam hat. Johann entfernt Tanja aus der Liste Zulässige Nachbarn für Johannopolis und Tanja fügt Johann zur Liste Zulässige Nachbarn für Tanjania hinzu. Jetzt kann nur Johann eine private Region kaufen, die eine Ecke oder Seite mit Tanjania gemeinsam hat. Landverkäufe in privaten Regionen Das Kaufen und Verkaufen von Land in einer privaten Region ist ähnlich wie das Kaufen und Verkaufen von Land auf dem Mainland, es gibt allerdings einige wichtige Unterschiede. Ähnlichkeiten Als Verkäufer kann der Besitzer einer privaten Region Parzellen der Region aufteilen und sie zum Verkauf freigeben. Die technischen Schritte beim Landkauf sind identisch. Unterschiede Parzellen in privaten Regionen unterliegen bestimmten Verträgen. Wenn Sie Land in einer privaten Region kaufen, wird es nicht gegen Ihr verfügbares Land aufgerechnet; der Besitzer der privaten Region kann Ihnen jedoch möglicherweise Gebühren für die weitere Nutzung des Landes in Rechnung stellen. Der Besitzer kann Sie jederzeit von Ihrer Parzelle in der privaten Region ausweisen. Besitzer von privaten Regionen haben absolute Verfügungsgewalt auf ihrem Land und damit das Recht, es jederzeit wieder von Ihnen zurückzufordern. Lesen Sie unbedingt den Vertrag für die Region genau durch und machen Sie sich mit den Nutzungsbedingungen vertraut, bevor Sie die Parzelle kaufen. Besitzer privater Regionen steuern den Zugang zu ihrem Land im Fenster „Region/Grundbesitz“, indem sie etwa bestimmten Einwohnern aufgrund ihres Zahlungsstatus den Zugang verweigern oder indem sie die Regionseinstufung in Allgemein, Moderat oder Adult ändern. Tipp: Wenn ein Regionsbesitzer die Inhaltseinstufung für seine Region ändert, wirkt sich das unter Umständen darauf aus, wer auf Ihre Parzelle zugreifen und darauf basierende Suchauflistungen sehen kann. Lesen Sie den Regionsvertrag und setzen Sie sich mit dem Regionsbesitzer oder Grundbesitzverwalter in Verbindung, um Unterbrechungen in Ihren Parzelleneinstellungen oder Ihrem Zugriff zu vermeiden. Zurückfordern von Landparzellen Wenn einer Ihrer Mieter die Bedingungen Ihres Vertrags verletzt hat und Sie ihn ausweisen und sein Land in Ihrer privaten Region wieder in Besitz nehmen möchten, wählen Sie die Schaltfläche Land in Besitz nehmen... im Fenster LAND-INFO: Durch Zurückfordern (bzw. Inbesitznehmen) von Land geht die Parzelle, nicht aber die darin enthaltenen Objekte, wieder in den Besitz des Grundbesitzers über. Automatisches Speichern und Wiederherstellen von privaten Regionen (Rollbacks) Hinweis: Für Mainland-Regionen führen wir keine Rollbacks durch. Alle Regionen, auch Ihr Grundbesitz, werden im Verlauf des Tages regelmäßig automatisch gesichert; diese Sicherungen werden mehrere Tage lang aufbewahrt. Dabei werden alle Bestandteile Ihres Grundbesitzes gesichert: Terrain, Landparzellen, Builds, Texturen und Einstellungen. Das Einzige, was nicht gesichert wird, sind die Avatare selbst. Dies bedeutet, dass Ihre Region unter gewissen Umständen in einen früheren Zustand zurückversetzt werden kann. In Notfallsituationen können Sie über unseren Concierge-Service einen Rollback beantragen. Ein Rollback hat weitreichende Konsequenzen und ist daher nicht als einfache „Rückgängig“-Funktion für Ihren Grundbesitz zu verstehen; vielmehr handelt es sich um einen Sicherheitsmechanismus, der nur im absoluten Notfall eingesetzt werden darf. Ob ein Rollback durchgeführt wird, liegt allein in unserem Ermessen. Anfordern eines Rollbacks Rollbacks müssen über ein Supportticket angefordert werden. Nur der Grundbesitzer oder der Grundbesitzverwalter kann einen Rollback anfordern. Regionen können maximal 72 Stunden in die Vergangenheit zurückversetzt werden. Je länger Sie warten, bevor Sie den Rollback anfordern, desto geringer die Chance, dass wir Ihnen helfen können; stellen Sie Ihren Antrag auf einen Rollback also so schnell wie möglich nach Auftreten des Problems. Dabei werden die folgenden Angaben benötigt: Was ist passiert? Warum benötigen Sie den Rollback? Welche Region ist betroffen? Wie weit zurück in die Vergangenheit muss man gehen, um das Problem zu beseitigen? Tipp: Machen Sie die Zeitangaben im 24-Stunden-Format. Verwenden Sie als Zeitzone Pacific Standard Time, nicht Ihre Ortszeit. IWenn Sie ein Basis-Konto haben und Grundbesitzverwalter sind, können Sie ein Ticket über das Support-Portal einreichen. Melden Sie sich an und wählen Sie im Dropdownmenü Welche Art von Problem haben Sie? die Option Land und Region. Geben Sie im zweiten Dropdownmenü die Option Rollback anfordern an undfüllen Sie das Formular unten aus. Wir übernehmen keine Verantwortung für Probleme, die sich ergeben, wenn Grundbesitzverwalter gegen den Wunsch des Grundbesitzers einen Rollback anfordern. Rollback-Anträge werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet. Notfallanträge haben Vorrang. Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung von Rollbacks, die nicht dringend sind, bis zu zwei Werktage dauert. Konsequenzen Sicherungen sind exakte Kopien der Region zum Zeitpunkt der Sicherung. Inventare und Avatare können nicht wiederhergestellt werden. Wenn wir einen Rollback durchführen, versetzen wir den Grundbesitz in den Zustand zurück, in dem er zuletzt gesichert wurde. Alle Änderungen – also alles, was zwischen dem Zeitpunkt der Sicherung und dem aktuellen Zeitpunkt vorgenommen wurde – gehen verloren. Daher ist es wichtig, sich über die Konsequenzen klar zu sein, bevor Sie einen Rollback beantragen. Nachfolgend einige Beispiele für unerwartete Auswirkungen eines Rollbacks: Verbannte Einwohner sind nicht mehr verbannt, weder in Parzellen noch im Grundbesitz selbst. Einwohnern, denen Zugang gewährt wurde, sind plötzlich verbannt. Änderungen an Landparzellen werden rückgängig gemacht. Verkauftes oder aufgegebenes Land geht wieder an den Vorbesitzer über, was Auswirkungen auf verfügbares Land haben kann. Einwohner verlieren Land, das nach der Sicherung gekauft wurde, sowie alles, was sich auf dem betreffenden Land befindet Vor kurzem bearbeitete Parzellenlayouts nehmen wieder ihr altes Format an. Nach der Sicherung inworld gerezzte Objekte gehen verloren. Nicht kopierfähige Objekte sind unwiederbringlich verloren. Nicht kopierfähige Objekte, die zum Zeitpunkt der Sicherung gerezzt wurden, aber anschließend wieder in Ihr Inventar aufgenommen wurde, erscheinen wieder an ihrer alten Stelle. Achtung: Die absichtliche Verwendung von Rollbacks, um zusätzliche Kopien nicht kopierfähiger Objekte zu erhalten, gilt als Missbrauch und wird entsprechend geahndet. Alle Änderungen an Gebäuden und Objekten gehen verloren: Texturen werden zurückgesetzt und Primitive befinden sich wieder in dem Zustand, den sie zum Zeitpunkt der Sicherung innnehatten. Dies bedeutet auch, dass neue Einwohner ihre vorgefertigten Gegenstände oder ihre Möbel verlieren und dass neue Verkaufsgegenstände verschwinden. Jegliches Terraforming und alle unlängst vorgenommenen Änderungen an Landtexturen gehen verloren. Skriptänderungen an Objekten, die nach dem Zeitpunkt der Sicherung durchgeführt wurden, gehen verloren. Geskriptete Verkaufsautomaten, die mit neuen Inhalten aktualisiert wurden, werden wieder in den Zustand zum Zeitpunkt der Sicherung versetzt. Wie Sie sehen, hat ein Rollback schwerwiegende Auswirkungen und sollte daher nur in absoluten Notfallsituationen beantragt werden. Regionen mit bestehenden Preisnachlässen Einige ältere Regionen weisen Preisnachlässe auf ihre monatlichen Wartungsgebühren auf, die schon lange bestehen.  Im Februar 2010 wurde angekündigt, dass diese übernommenenen Preisnachlässe auf Wartungsgebühren nicht mehr angeboten werden und dass bei einer Änderung des Besitzers oder bei einer Umwandlung einer solchen Region die Wartungsgebühren auf den aktuellen Stand für den betreffenden Regionstyp angehoben werden. Wir sind nicht in der Lage, den Preis einer Region mit Preisnachlass in den einer Region ohne Preisnachlass umzuwandeln. Der Preisnachlass bleibt für die Dauer des Bestehens einer Region erhalten und fällt erst dann weg, wenn sie übertragen oder umgewandelt wird. Wird eine Region mit Preisnachlass aufgegeben und anschließend neu aktiviert, werden die Verwaltungsgebühren auf den aktuellen Stand für den betreffenden Regionstyp angehoben. Regionsspezifische Umgebungseinstellungen Anhand von regionsspezifischen Umgebungseinstellungen können Regionsverwalter die Umgebungseinstellungen für ihre Region anpassen. So hat ein Schloss im gothischen Stil ein dunkles und düsteres Ambiente und auf einer tropischen Insel ist es immer sonnig und warm. Einwohner, die die Region betreten, sehen diese Einstellungen automatisch, es sei denn, diese werden durch persönliche Einstellungen außer Kraft gesetzt. Gelegentlich sehen Sie diese Funktion unter ihrem alten Namen, Windlight-Umgebungseinstellungen. Umgebungseinstellungen bestimmen, wie Wasser, Himmel und Luft in Second Life erscheinen. Wenn Sie eine Region betreten, sehen Sie standardmäßig die Umgebungseinstellungen, die für die betreffende Region konfiguriert wurden. Wurden keine regionsspezifischen Umgebungseinstellungen konfiguriert, sehen Sie die standardmäßige Second Life-Umgebung. Die Umgebungssteuerungen bieten einige vordefinierten Einstellungen, aber Sie können Ihre eigenen Einstellungen festlegen und sie entweder als persönliche Einstellungen verwenden oder sie auf jede Region anwenden, in der Sie Grundbesitzverwalter sind. Es gibt drei verschiedene Arten von Umgebungseinstellungen: Wassereinstellungen: die Farbe des Wassers und wie transparent und bewegt es ist. Himmelseinstellungen: die Farbe von Himmel und Licht, die Farbe und das Verhalten von Wolken und wie diesig oder klar die Atmosphäre ist. Tageszyklen: eine Folge von Himmelseinstellungen, die das Aussehen von Dingen je nach Uhrzeit im Second Life-„Tag“ steuern. Voreinstellungen Für jede der drei Umgebungseinstellungen können Sie eine bestimmte Konfiguration als benannte Voreinstellung definieren, die Sie lokal auf Ihrem Computer zusammen mit anderen Voreinstellungen speichern. Wenn Sie auf Second Life von mehreren Systemen oder mehreren Konten aus zugreifen, gibt es für jede System-/Kontokombination eine eigene Sammlung von Voreinstellungen. Hinweis: Umgebungseinstellungen für Regionen weisen neben der Tatsache, dass sie regions- und nicht parzellenspezifisch sind, einen weiteren wichtigen Unterschied zu den Phoenix-Parzelleneinstellungen auf: In der Phoenix-Parzellenfunktion müssen sowohl Sie als auch der Parzellenbesitzer die gleiche Definition für die benannte Einstellung lokal in Ihrem Viewer gespeichert haben. Wenn einer von Ihnen die Einstellungswerte für den betreffenden Namen geändert hat, sehen Sie beide unterschiedliche Dinge. Im Gegensatz dazu werden Umgebungseinstellungen für Regionen auf dem Server gespeichert und gelten daher für jede Person, die die Region betritt. So wird sichergestellt, dass jeder die gleichen Werte erhält. Auswählen der Einstellungen, die Sie sehen Standardmäßig sehen Sie die vom Regionsverwalter festgelegte Umgebungseinstellung. Wenn Sie möchten, können Sie die Vorgabe dahingehend ändern, dass Sie Ihre eigenen Umgebungseinstellungen sehen. Um diese Option zu ändern, gehen Sie zu Welt > Umwelt-Editor > Umwelt-Einstellungen. Klicken Sie auf Folgendes:  Regionseinstellungen verwenden, um die gemeinsam genutzten Regionseinstellungen zu sehen (Vorgabe). Meine Umgebung anpassen, um persönliche Einstellungen zu sehen, die nur Sie betreffen: Wählen Sie eine Wassereinstellung. Wählen Sie eine Voreinstellung für Himmel / Tageszyklus: Fester Himmel, der unabhängig von der Tageszeit angezeigt wird, oder Tageszyklus, um eine Umgebung zu wählen, die sich je nach Tageszeit kontinuierlich ändert. Klicken Sie auf OK, um Ihre Auswahl zu bestätigen. Einstellungen für die Sonne Statt den Umwelt-Editor zu verwenden, können Sie unter einem vordefinierten Satz mit vier festen Himmelseinstellungen wählen, die nur Sie betreffen. Diese festen Voreinstellungen sind die gleichen, die auch im Release-Viewer verfügbar sind. Wählen Sie Welt > Sonne und anschließend: Sonnenaufgang Mittag Sonnenuntergang Mitternacht Diese Auswahl betrifft ausschließlich Sie und überschreibt jegliche vorherige Auswahl von Umgebungseinstellungen. Deaktivieren von Wolken und anderen Funktionen Befolgen Sie diese Schritte, um die Umgebungsfunktionen wie Wolken und Wasser auszublenden: Wählen Sie Ich > Einstellungen > Erweitert. Markieren Sie das Kontrollkästchen Menü „Erweitert“ anzeigen. Wählen Sie im Dropdownmenü Erweitert oben im Viewer die Option Darstellungstypen. Deaktivieren Sie alle Funktionen, die Sie ausblenden möchten. Tipp: Dies kann nützlich sein, wenn Sie sich in einer Menschenmenge befinden und Second Life langsam läuft. Um die Funktionen wieder zu aktivieren, markieren Sie einfach das entsprechende Kontrollkästchen. Nichts ist unwiederbringlich verloren. Arbeiten mit Voreinstellungen So erstellen, bearbeiten oder löschen Sie eine Voreinstellung: Wählen Sie Welt > Umwelt-Editor. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:• Wasser-Voreinstellungen• Himmel-Voreinstellungen• Tag-Voreinstellungen Befolgen Sie die unten beschriebenen Schritte. So erstellen Sie eine neue Voreinstellung: Wählen Sie Neue Voreinstellung.... Das Fenster Neue Wasser-Voreinstellung erstellen, Neue Himmel-Voreinstellung erstellen bzw. Neuen Tageszyklus erstellen wird geöffnet. Geben Sie im Feld Name der Voreinstellung einen Namen für die Voreinstellung ein. Passen Sie die Einstellungen an, bis der gewünschte Effekt erzielt ist. Klicken Sie auf Speichern, um die neue Voreinstellung zu erstellen. So bearbeiten Sie eine bestehende Voreinstellung: Wählen Sie Voreinstellung bearbeiten. Das Fenster Wasser-Voreinstellung bearbeiten, Himmel-Voreinstellung bearbeiten bzw. Tageszyklus bearbeiten wird geöffnet. Wählen Sie im Dropdownmenü Name der Voreinstellung die Voreinstellung aus, die Sie bearbeiten möchten. Passen Sie die Einstellungen an, bis der gewünschte Effekt erzielt ist. Klicken Sie auf Speichern, um die neue Voreinstellung zu speichern. Wichtig: Die Änderung einer Voreinstellung wirkt sich nicht auf Regionen auf, die diese Voreinstellung bereits verwenden; um sie auch dort zu ändern, müssen Sie zur Region gehen und die geänderte Voreinstellung erneut anwenden. Anweisungen hierzu finden Sie unter Auswählen der Umgebungseinsellungen für eine Region. So löschen Sie eine Voreinstellung: Wählen Sie Voreinstellung löschen. Wählen Sie im Dropdownmenü die Voreinstellung aus, die Sie löschen möchten. Klicken Sie auf Löschen und bestätigen Sie die Aktion, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Das Löschen einer Voreinstellung kann nicht rückgängig gemacht werden. Wichtig: Das Löschen einer Voreinstellung wirkt sich nicht auf Regionen auf, die diese Voreinstellung bereits verwenden; gehen Sie dazu zur Region und wählen Sie eine andere Voreinstellung aus. Anweisungen hierzu finden Sie unter Auswählen der Umgebungseinsellungen für eine Region. Arbeiten mit Tageszyklen Ein Tageszyklus besteht aus einer Folge von bis zu 20 Himmel-Voreinstellungen, die jeweils zu einer bestimmten Schlüssel-Uhrzeit im Second Life-„Tag“ angezeigt werden. Zwischen den Schlüsselzeiten werden die Umgebungseinstellungen allmählich modifiziert, soass sich ein nahtloser Übergang zwischen den Einstellungen für die jeweiligen Zeiten ergibt. Wenn sich beispielsweise die Sonne zu einer bestimmten Schlüsselzeit im Osten am Horizont befindet und zur nächsten Schlüsselzeit im Zenith steht, geht sie zwischen diesen beiden Zeiten langsam auf. Um Zeitperioden zu erstellen, in denen sich die Umgebung nicht ändert, richten Sie Schlüsselzeiten zum Ende jeder gewünschten stabilen Periode ein und wählen Sie für beide Schlüsselzeiten die gleiche Himmel-Voreinstellung. Das kleine nach unten gerichtete Dreieck über der Zeitskala gibt die aktuelle Uhrzeit im Second Life-Tag an; wenn Sie das Rechteck nach links oder rechts ziehen, können Sie sehen, wie sich das Aussehen der Umgebung zu unterschiedlichen Tageszeiten ändert. Die Zeitskala wird im 24-Stunden-Format angezeigt; der eigentliche Second Life-„Tag“ ist jedoch vier Stunden lange (ein voller Tageszyklus wird alle vier Stunden wiederholt). Hinweis: Sie können die Wassereinstellungen in einem Tageszyklus nicht variieren; sie sind für die Dauer des gesamten Tages fixiert. Bei den meisten Grafikeinstellungen ändert sich jedoch das Aussehen des Wassers je nach Licht und Reflexion des Himmels auf seiner Oberfläche, ganz wie richtiges Wasser. Schlüsselzeiten Schlüsselzeiten erscheinen auf der gelben Zeitskala als runde Markierungen. Um eine neue Schlüsselzeit hinzuzufügen, klicken Sie auf Schlüssel hinzufügen. Die neue Schlüsselzeit wird zum aktuellen Zeitpunkt im Tag erstellt und automatisch ausgewählt. Um eine vorhandene Schlüsselzeit zu löschen, klicken Sie auf die Markierung. Die Zeit und die Himmelseinstellung für die ausgewählte Markierung erscheinen unter der Zeitskala. Um eine Schlüsselzeit zu verschieben, klicken Sie darauf und ziehen Sie oder ändern Sie den Wert im Feld Zeit durch Eingabe einer neuen Uhrzeit oder durch Klicken auf den Auf- bzw. Abwärtspfeil. Um eine Schlüsselzeit zu löschen, wählen Sie sie aus und klicken dann auf Schlüssel löschen. Auswählen der Umgebungseinsellungen für eine Region Als Grundbesitzverwalter einer Region können Sie die regionsspezifischen Umgebungseinstellungen auswählen: Wählen Sie Welt > Ortsprofil > Region/Grundbesitz. Öffnen Sie die Registerkarte Umgebung. Um die Second Life-Vorgaben für Umgebung und Tageszyklus zu verwenden, klicken Sie auf Second Life-Standard verwenden. Um benutzerspezifische Einstellungen zu verwenden, klicken Sie auf Folgende Einstellungen verwendenund wählen Sie dann Folgendes: Wählen Sie in der Liste Wassereinstellung eine Wasser-Voreinstellung aus. Dadurch wird die aktuelle Ansicht aktualisiert; die Änderung ist aber noch nicht permanent oder für andere sichtbar. Wählen Sie für Himmel / Tageszykluseine der folgenden Optionen:Fester Himmel. Wählen Sie anschließend eine Himmel-Voreinstellung, die unabhängig von der Second Life-Uhrzeit angezeigt wird.Tageszyklus. Wählen Sie dann eine Tageszyklus-Voreinstellung. Dadurch wird die aktuelle Ansicht aktualisiert; die Änderung ist aber noch nicht permanent oder für andere sichtbar. Klicken Sie auf Anwenden , um die ausgewählten Einstellungen zu übernehmen. Sie wirken sich dann auf die gesamte Region aus. Klicken Sie auf Abbrechen oder schließen Sie das Fenster, bevor Sie auf Anwenden klicken, um die Umgebungseinstellungen auf die vorherigen Werte zurückzusetzen. Um die gleichen Einstellungen auf mehrere Regionen anzuwenden, gehen Sie für jede Region zur Registerkarte „Region/Grundbesitz“, wählen Sie „Umgebung“ und wenden Sie die gleiche gespeicherte Einstellung an. Regionsgrenzen Die Umgebung, die Sie sehen, hängt von der Region ab, in der Sie sich gegenwärtig befinden. Wenn benachbarte Regionen unterschiedliche Umgebungseinstellungen besitzen, erscheinen alle Bereiche der benachbarten Region, die Sie sehen können, trotzdem mit den Umgebungseinstellungen der Region, in der Sie sich befinden. Wenn Sie eine Region mit anderen Einstellungen betreten, wechselt die Umgebung innerhalb weniger Sekunden nahtlos in die neuen lokalen Einstellungen über. Teleports Wenn Sie in eine Region teleportieren, wird möglicherweise einige Augenblicke lang Ihre alte Umgebung oder die Standardumgebung angezeigt, bevor die lokalen Umgebungseinstellungen in Kraft treten. Effekte bei Benutzern älterer Viewer Was sehen Benutzer älterer Viewer oder Viewer von Drittanbietern, die diese Funktion nicht haben, in meiner Region? Wenn Sie für Ihre Region einen Tageszyklus auswählen, sehen Benutzer älterer Viewer den normalen Standardtageszyklus von Second Life. Wenn Sie für Ihre Region eine feste Sonneneinstellung wählen, sehen Benutzer älterer Viewer den Second Life-Standardtag, wobei die Sonne auf den Zeitpunkt des Tages fixiert ist, den Sie gewählt haben.
  21. Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Joining a group 2 Wie verändere ich den Titel über meinem Avatarnamen? 3 So ändern Sie Ihre aktive Gruppe 4 So ändern Sie Ihren Titel in einer Gruppe 5 Wie finde ich eine Gruppe? 6 Receiving group dividends 7 Leaving a group 8 Hiding your groups 9 Group liability 10 How group dividends are calculated 11 Inviting another Resident to one of your groups 12 Finding the owner of a group 13 Gruppenrollen 14 Neue Rollen erstellen 15 Fähigkeiten Joining a group How do I join a group? Wie verändere ich den Titel über meinem Avatarnamen? Sie können bei maximal 25 Gruppen Mitglied sein, jedoch kann immer nur eine Gruppe aktiviert sein. Bestimmte Ereignisse inworld können durch die aktive Gruppe beeinflusst werden, z.B. ob Sie Land betreten dürfen, das auf eine Gruppe beschränkt ist, oder ob ein geskriptetes Objekt Sie als Gruppenmitglied erkennt. Um den Titel, der vor Ihrem Avatarnamen angezeigt wird zu ändern, können Sie einfach eine andere Gruppe aktivieren. So ändern Sie Ihre aktive Gruppe Wählen Sie Bearbeiten > Gruppen aus den Menüs oben im Second Life-Fenster. Klicken Sie auf den Namen der Gruppe, die Sie aktivieren möchten. Der Titel, den die Gruppe Ihnen verliehen hat, wird dann für Sie verfügbar sein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren. Wenn der Gruppenname fett gedruckt angezeigt wird, können Sie das Fenster schließen. Falls Sie keinen Titel anzeigen möchten, können Sie auch die Option „none" aus der Liste der angezeigten Gruppen auswählen, dann auf Aktivieren klicken und anschließend das Fenster schließen. Wenn keine der Gruppen einen Titel enthält, der Ihnen gefällt, können Sie den Gruppenbesitzer oder einen Officer der Gruppe fragen, ob die Gruppentitel geändert werden können. Oder Sie selbst können Ihre eigene Gruppe erstellen. Lesen Sie hierzu Wie erstelle ich meine eigene Gruppe? So ändern Sie Ihren Titel in einer Gruppe Jede Gruppenrolle innerhalb einer Gruppe hat Ihren einzigartigen Namen. Wenn Sie in der selben Gruppe mehr als eine Rolle erfüllen, dann können Sie den angezeigten Titel in der Gruppe ändern: Wählen Sie im Menü Bearbeiten oben im Second Life Fenster die Option Grupen. Klicken Sie auf den Namen Ihrer aktiven Gruppe. Klicken Sie auf die Schaltfläche Info. Im rechten unteren Bereich des Fensters „Groupinformation" befindet sich das Dropdown-Menü Mein aktiver Titel. Klicken Sie hier, um Ihren aktiven Titel aus den verfügbaren Titeln auszuwählen. Klicken Sie OK,um das Fenster „Groupinformation" zu schließen. Wie finde ich eine Gruppe? Verwenden Sie das Suchfenster in Second Life®, um in der virtuellen Welt eine Gruppe zu finden. Klicken Sie Suchen am unteren Rand Ihres Second Life Viewers. Wählen Sie die Registerkarte Gruppen. Geben Sie den Namen der Gruppe ein nach der Sie suchen. Um mehr über die Gruppe zu erfahren und dieser beizutreten, klicken Sie auf den Eintrag in den Suchergebnissen. Receiving group dividends How do I get group money? Leaving a group How do I quit or leave a group? Hiding your groups How do I hide my group? Group liability What is a group liability? - Video Tutorial How group dividends are calculated Linden Lab Official:How are group dividends calculated? Inviting another Resident to one of your groups How do I invite someone to a group I'm in? Finding the owner of a group Who is the owner of a group? Gruppenrollen Gruppenrollen geben Gruppeneigentümern sehr differenzierte Einstellungsmöglichkeiten für den Zugriff der Gruppenmitglieder auf einzelne Fähigkeiten innerhalb der Gruppe. Mit Hilfe von Gruppenrollen können Gruppeneigentümer einer Gruppe von Mitgliedern verschiedene Privilegien gewähren. Zusätzlich kann jeder Rolle ein eigener Titel zugewiesen werden, den die Mitglieder dann tragen können. Jede Gruppe kann bis zu 10 verschiedene Rollen haben, Owner (Eigentümer) und Everyone (Jedermann) eingeschlossen. Standardmäßig haben alle Gruppen zu Beginn drei verschiedene Rollen: Owners (Eigentümer): Gruppeneigentümer haben immer die volle Kontrolle über ihre Gruppe und Zugang zu allen Fähigkeiten. Die Rolle des Eigentümers kann nicht gelöscht oder bearbeitet werden. Officers: Officer haben viele, aber nicht alle Fähigkeiten innerhalb der Gruppe. Die Officer-Rolle kann von Gruppenmitgliedern mit den entsprechenden Fähigkeiten bearbeitet und gelöscht werden. Everyone (Jedermann): Jeder in der Gruppe hat die Jedermann-Rolle inne, ganz unabhängig davon, welche weiteren Rollen in der Gruppe er besitzt. Diese Rolle definiert die Minimalfähigkeiten aller Mitglieder in der Gruppe.   Neue Rollen erstellen Schritte zum Erstellen einer neuen Gruppenrolle: Öffnen Sie Bearbeiten > Gruppen Markieren Sie die Gruppe, die Sie bearbeiten wollen und klicken Sie auf die Schaltfläche Info. Wählen Sie die Registerkarte Mitglieder und Rollen im Group Information-Fenster. Wählen Sie dann die Registerkarte Rollen auf dieser Seite. Klicken Sie die Schaltfläche Neue Rolle erstellen ...  . Weisen Sie der neuen Rollen im Feld Zulässige Fähigkeiten die gewünschten Fähigkeiten zu.   Hinweis: Gruppenmitglieder mit der Fähigkeit neue Rollen zu erstellen, können neu erstellten Rollen nur Fähigkeiten übertragen, die sie selbst in ihrer aktiven Rolle besitzen.   Tipp: Ihnen stehen nur eine limitierte Anzahl an Gruppen zur Verfügung; wenn Sie nah am Limit sind, sollten Sie überlegen, ob Sie nicht Gruppenplätze durch Erstellen von 'Gruppen-innerhalb-der-Gruppe' einsparen können!   Fähigkeiten Fähigkeiten charakterisieren, wieviel und welchen Einfluss eine Rolle innerhalb der Gruppe in Gruppenangelegenheiten - Land, Linden-Dollar, Mitgliedschaft, Gruppentitel u.a. - hat.  Um eine genaue Auflistung und Beschreibung aller verfügbaren Gruppenfähigkeiten zu erhalten, machen Sie bitte folgendes: Gehen Sie zu Bearbeiten > Gruppen Markieren Sie die Gruppe, die Sie bearbeiten wollen und klicken Sie auf die Schaltfläche Info. Wählen Sie die Registerkarte Mitglieder und Rollen im Group Information-Fenster. Klicken Sie auf den Reiter Fähigkeiten auf dieser Registerkarte. Tipp: Wenn Objekte erstellen nur auf die Gruppe in den Optionen im Fenster Land-Info gesetzt ist, ist es notwendig denselben Gruppentitel der Gruppe, auf die das Land gesetzt oder der das Land übertragen wurde, zu tragen, um Objekte erstellen zu können. Für weitere Informationen lesen Sie What is a group tag or title?(en)
  22. Jeremy Linden

    Vermieten und Verkaufen von Land

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Wie zu verkaufen Land 2 Zusätzliche Informationen: Landverkauf an eine bestimmte Person 3 Wie verpachte ich Land an andere Einwohner? 4 Einfache Vermietung 5 Verpachtung in privaten Siedlungen 6 More rental information 7 Determining a land parcel's owner 8 Some landowners charge alternate tier for rentals on private Regions   Wie zu verkaufen Land Dieser Artikel erläutert die Mechanismen von Landverkauf in Second Life, und wie Sie Ihr Land sicher zum Verkauf stellen.   Hinweis: Dieser Artikel wird Ihnen nicht erklären: wie Sie Werbung für Ihr Land machen welcher der beste Weg ist, Ihr Land zu verkaufen Diese Dinge können auf vielfältige Art und Weise getan werden, und wir wollen Sie nicht in der ein oder anderen Art beeinflussen. Um eine Parzelle Ihres Landes zum Verkauf zu setzen: 1. Sie müssen Eigentümer des Landes sein, um es zu verkaufen. Sie können Land nicht verkaufen, wenn Sie nicht der Eigentümer sind, oder - bei Gruppenland - in der Gruppe die Fähigkeit Land zu verkaufen-Info einstellen haben.   Achtung: Wenn Sie Land verkaufen, das im Besitz einer Gruppe ist, wird der Erlös zu gleichen Teilen zwischen den Gruppenmitgliedern mit der Fähigkeit Gruppenschulden zahlen und Gruppendividenden erhalten aufgeteilt. Wenn Sie das Land vor dem Verkauf wieder auf sich selber übertragen wollen, lesen Sie Wie fordere ich Land zurück, das auf eine Gruppe übertragen ist? 2. Rechtsklicken Sie auf die Parzelle, die Sie verkaufen wollen und wählen Sie Land-Info. Das Land Info Fenster öffnet sich. 3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein des Land-Info-Fensters die Schaltfläche Land verkaufen. Das Fenster "Land verkaufen" öffnet sich. 4. Sie müssen im Folgenden einige Einstellungen vornehmen: Preis festlegen: Geben Sie hier den Preis ein, für den Sie das Land verkaufen wollen. Land verkaufen an: Legen Sie hier fest, ob Sie das Land an jedermann oder an einen bestimmten Einwohner verkaufen wollen.   Achtung: Wenn Sie das Land an jemanden bestimmtes verkaufen wollen, vergewissern Sie sich, dass Sie dieses auch wirklich so eingestellt haben. Es gibt Bewohner, die in der Lage sind, geringpreisiges Land zu entdecken und zu kaufen, sobald es öffentlich verfügbar ist. Die Objekte mit dem Land verkaufen? Alle transferierbaren Objekte, die sich auf dem Land befinden, gehen in den Besitz des Käufers über. Sie können auf Objekte anzeigen klicken, um die Objekte anzeigen zu lassen, die den Besitzer beim Verkauf des Landes wechseln werden. 5. Wenn Sie alle Felder ausgefüllt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Land verkaufen.</li> 6. Überprüfen Sie noch einmal Ihre Informationen zum Landverkauf. 7. Klicken Sie auf OK. Ihre Parzelle steht jetzt zum Verkauf. Es taucht automatisch in der Auflistung im Suche-Fenster unter dem Register Landverkauf auf, es sei denn, Sie haben das Land zum Verkauf an eine bestimmte Person gesetzt (in diesem Fall erscheint das Land nicht in der Suche).   Hinweis: Falls Ihre Parzelle nicht auf der Registerkarte "Landverkauf" des Suchfensters erscheint, lesen Sie Was muss ich tun, damit mein Land in der Suche unter 'Orte' erscheint? für weitere Information.   Zusätzliche Informationen: Landverkauf an eine bestimmte Person Wenn Sie Ihr Land nur an eine bestimmte Person verkaufen wollen, ist es sehr wichtig, dass Sie die Funktion 'Land verkaufen an' nutzen. Einige Bewohner sind in der Lage, sehr schnell Land zu entdecken und zu kaufen, das unterhalb des üblichen Marktpreises angeboten wird - wenn Sie den Landverkauf nur an eine bestimmte Person zulassen, verhindern Sie auf jeden Fall, das irgendjemand anderes Ihr Land zufällig kauft. Rechtsklicken Sie das Land und wählen Sie Land-Info. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein. Klicken Sie die Schaltfläche Land verkaufen. Fügen Sie Ihren gewünschten Verkaufspreis ein. Für die Option Land verkaufen an wählen Sie die Schaltfläche Bestimmter Benutzer. Klicken Sie die Schaltfläche Auswählen. Geben Sie den Namen des Käufers in das Fenster Einwohner auswählen ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen und wählen Sie den Namen des Käufers aus. Klicken Sie anschließend die Schaltfläche Auswählen. Klicken Sie nun die Schaltfläche Land zum Verkaufen freigeben. Überprüfen Sie noch einmal Ihre Informationen zum Landverkauf. Klicken Sie auf OK. Wie verpachte ich Land an andere Einwohner? Landvepachtung ist in Second Life ein gut gehendes Geschäft; wenn Sie viel Land oder eine private Siedlung besitzen, kann es für sie profitabel sein Teile ihres Landes an andere Einwohner zu verpachten. Eigentümer privater Siedlungen haben zudem einige weitere Werkzeuge zur Verfügung, die ihnen das Verpachten ihres Landes erleichtern. Einfache Vermietung Vermietungen in Second Life basieren auf Pächter/Verpächter-Basis. Pächter zahlen dem Verpächter eine regelmäßige Nutzungsgebühr für den vom Landeigentümer zur Verfügung gestellten Besitz. So verpachten einige Siedlungsbesitzer eine definierte Parzelle Land, während andere eine festgelegte Menge an Prims in einer Region gegen Entgelt zur Verfügung stellen. Es gibt mehrere Möglichkeiten für Verpächter, die vereinbarten Zahlungen zu erhalten; einige bevorzugen unkomplizierte, direkte Zahlungen und führen darüber handschriftlich Buch, während andere dazu von Einwohnern kreierte automatisierte Einzahlungsmaschinen verwenden. Sie sollten sich für die Einzahlmethode entscheiden, mit der Sie sich am besten auskennen und Ihre Pächter im Vorraus über Ihr Zahlungsverfahren informieren.   Tipp: Um mehr über die verschiedenen zur Verfügung stehenden Zahlungsempfangsmethoden zu erfahren, versuchen Sie am besten die Meinungen erfahrener Landverpächter einzuholen. Sie verfügen über einen reichen Erfahrungsschatz und sind eventuell in der Lage, Ihnen bei der Auswahl der für Sie am besten geeigneten Methode zu helfen. Außerdem sollten Sie festlegen, welche Einstellungs- und Kontrollmöglichkeiten Ihre Pächter auf dem verpachteteten Land haben sollen. Eine übliche Methode hierfür ist das Anlegen einer „Pachtgruppe”. Die Pachtgruppe verbindet Ihre Pächter und das Land; solange das Land auf die Pachtgruppe gesetzt ist und Ihre Pächter den entsprechenden Gruppentitel tragen, können Sie Objekte auf dem gepachteten Land platzieren ohne automatisches Zurückgeben dieser zu riskieren. Weitere Informationen darüber, wie Gruppenland und Gruppenobjekte funktionieren finden Sie im Abschnitt Gruppen(en) der Knowledge Base. Um Land eines nicht zahlenden Pächters auf Gruppenland zurückzuerhalten, schließen Sie den Pächter aus der Pachtgruppe aus und schicken Sie dessen Objekte auf der Parzelle an ihn zurück. Verpachtung in privaten Siedlungen Siedlungseigentümer stehen einige Werkzeuge zur Verfügung, um das Verpachten von Land einfacher zu gestalten. Zusätzlich zu den umfangreichen Einstellmöglichkeiten für die äußere Erscheinung ihrer Regionen können Siedlungseigentümer ihre Ländereien in Parzellen unterteilen und zum Verkauf anbieten. Kauft ein Einwohner eine Parzelle in einer privaten Region, so erhält er über diese Parzelle alle Kontrollen, so als ob er sie selbst besitzen würde. Diese zusätzliche Funktion ermöglicht den Verzicht auf Pachtgruppen und das oft komplizierte Rechtevergabesystem auf verpachtetem Land. Um Land eines nicht zahlenden Pächters in Ihrer privaten Region zurückzuerhalten, wählen Sie die Land in Besitz nehmen Schaltfläche in Ihrem Land-Info Fenster:     Hinweis: Parzellen die an Einwohner verkauft wurden, gehören technisch gesehen immer noch dem Siedlungseigentümer und dieser ist auch weiterhin verantwortlich für die Zahlungen an LindenLab. Als Eigentümer einer privaten Region ist es also notwendig, dass Sie einen Weg festlegen, auf dem Sie die Pachtgebühren von Ihren Pächtern erhalten. Weitere Informationen zum Verkauf von Land in privaten Regionen finden Sie im Artikel: Wie funktioniert Land-Verkauf in privaten Regionen?(en) More rental information Renting land Determining a land parcel's owner Who is the owner of a parcel of land? Some landowners charge alternate tier for rentals on private Regions Linden Lab Official:Some landowners seem to be charging their own tier for land in US$ through Paypal or some other system -- what's going on?
  23. Jeremy Linden

    Verkaufen von Objekten

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Original, Copy, or Contents 2 Wie verkauft man ein Objekt 3 Permissions 4 Advertising rules and etiquette 5 How to open and sell boxes 6 Anzeigen-Häufig gestellte Fragen 7 Ich kenne mich nicht aus. Wie platziere ich eine Anzeige? 8 Kann ich den Preis ändern, nachdem ich die Anzeige bereits bezahlt habe? 9 Kann ich den Text ändern, nachdem ich die Anzeige bezahlt habe? 10 Welche Funktion hat die Option „Jede Woche automatisch erneuern" Option? 11 Was bedeutet „Clicks" am unteren Rand? 12 Wie lösche ich meine Anzeige?   Original, Copy, or Contents Original Copy Contents Wie verkauft man ein Objekt Auf den Marktplätzen von Second Life können Sie Ihre einzigartigen Designs und Kreationen an andere Einwohner verkaufen. Hier sehen Sie, wie es funktioniert: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Objekt und wählen Sie Bearbeiten. Öffnen Sie die Registerkarte Allgemein. (Falls dies nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Mehr). Setzen Sie ein Häkchen in das Kontrollkästchen Zu Verkaufen. Geben Sie den entsprechenden Preis (in L$) in dem Feld neben Zu Verkaufen ein. Wählen Sie nun aus, wie Sie den Gegenstand verkaufen möchten: Original: Genau dieses Objekt verkaufen. Beim Kauf bleibt der Artikel an Ort und Stelle stehen und der Käufer wird Besitzer des Artikels. Kopieren: Eine Kopie des Objekts verkaufen. Eine Kopie Ihres Artikels wird verkauft, diese wird in das Inventar des Käufers kopiert. Inhalt: Die Objekte, Kleider, usw. aus dem Inhalt des Objekts verkaufen. Der Käufer enthält einen Ordner (mit dem gleichen Namen wie das Objekt), in dem eine Kopie des Inhalts (oder der eigentliche Inhalt, wenn dieser nicht kopierbar ist) enthalten ist. Tipp: Der beste Weg Kleider, Animationen, usw. zu verkaufen, ist, diese in ein Objekt zu legen und dann dessen Inhalt zu verkaufen. Zu empfehlen ist dies bei mehrteiligen Kleidungsstücken und kompletten Outfits! Permissions Linden Lab Official:How do I keep someone from selling my stuff? Advertising rules and etiquette Linden Lab Official:Advertising Rules & Etiquette How to open and sell boxes How to open and sell boxes - Video Tutorial Anzeigen-Häufig gestellte Fragen Dieser Leitfaden erklärt Ihnen die Feinheiten des Anzeigensystems, welches die Einwohner nutzen, um für Produkte und Dienstleistungen zu werben. Ich kenne mich nicht aus. Wie platziere ich eine Anzeige? Aus dem Menü am oberen Rand des Second Life Fensters, wählen Sie Bearbeiten > Profil und klicken Sie auf die Registerkarte Anzeigen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu. Folgen Sie den Anweisungen. Wenn Sie die Details eingetragen haben, klicken Sie Veröffentlichen und bestätigen damit, dass diese in der Anzeigen-Suche unverzüglich angezeigt wird. Kann ich den Preis ändern, nachdem ich die Anzeige bereits bezahlt habe? Nein, können Sie nicht. Was Sie jedoch tun können, ist die Anzeige zu löschen und eine neue zum gewünschten Preis zu erstellen. Möchten Sie die Beschreibung mit übernehmen? Erstellen Sie die neue Anzeige, kopieren Sie den Text und fügen Sie ihn in der neuen Anzeige ein. Das gleiche gilt für das Anzeigenbild.   Kann ich den Text ändern, nachdem ich die Anzeige bezahlt habe? Ja, können Sie. Abgesehen vom Preis sind alle Angaben nachträglich veränderbar, auch nachdem die Anzeige veröffentlicht wurde. Klicken Sie auf Aktualisieren oder OK, um die Änderungen zu übernehmen. Dies erfolgt unverzüglich. Welche Funktion hat die Option „Jede Woche automatisch erneuern" Option? Jede Woche automatisch erneuern wurde hinzugefügt, um Ihr Second Life zu vereinfachen, wenn Sie Ihre Anzeige für einen längeren Zeitraum schalten möchten. Von Beginn der Anzeige wird der Preis, den Sie zu Anfang festgelegt haben, automatisch wöchentlich bezahlt. Wenn Sie diese Option nicht markieren, wird die Anzeige zum Ende des nächsten Wochenzyklus automatisch gelöscht. Was bedeutet „Clicks" am unteren Rand? Wenn Sie Ihre eigenen Anzeigen ansehen, können Sie private Statistiken (nicht sichtbar für andere Einwohner), anzeigen. Diese Statistiken zeigen an, wie oft auf Ihre Anzeige über die Schaltflächen Teleport, Auf Karte anzeigen und Profil, welche auf der Registerkarte Anzeigen im Suchfenster zu finden sind, zugegriffen wurde. Die Schaltflächen Teleport und Auf Karte anzeigen sind auch in Ihrem Profil unter Anzeigen zu sehen. Diese Messdaten zeigen Ihnen die Effektivität Ihrer Anzeige. Bedenken Sie, je mehr Sie zahlen, umso höher erscheint die Anzeige in der Liste. Standardmäßig werden die Anzeigen nach Preis sortiert. Wie lösche ich meine Anzeige? Klicken Sie auf die Schaltfläche Löschen am oberen Rand der Registerkarte Anzeigen. Sie werden gefragt dies zu bestätigen, und wenn Sie auf OKklicken, wird die Anzeige unverzüglich gelöscht. Wichtig: Sie erhalten keine Gutschrift für die verbleibende Zeit Ihrer Anzeige. Wenn Sie nicht weiter für Ihre wiederkehrende Anzeige zahlen möchten, vergewissern Sie sich, dass das Kästchen Jede Woche automatisch erneuern nicht markiert ist.
  24. Jeremy Linden

    Text-Chat (Deutsch)

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Emote 2 Chatten - Wie geht das? 3 Andere Chat-Möglichkeiten 4 Wie weit kann man meine Stimme hören? 5 Text-Chat 6 Voice-Chat 7 Logging chat and instant messages 8 Wie schicke ich jemandem eine Instant Message (IM)? 9 So beginnen Sie ein Gespräch über IM 10 Where are chat and IM logs stored?   Emote Emote Chatten - Wie geht das? Mittels Text-Chat kommunizieren Sie in Second Life mit Einwohnern in Ihrer Nähe. Im Gegensatz zu Sofortnachrichten (IM = Instant Message) kann Chat von jedermann (und jedem Objekt) in einer bestimmten Entfernung „gehört” werden. Klicken Sie die Schaltfläche Chat am unteren Rand Ihres Seocnd Life-Viewers. Tippen Sie ein, was Sie sagen möchten und klicken Sie die Schaltfläche Sagen, um Ihre Nachricht zu sagen. Jeder, der sich maximal 20 Meter von Ihrem Avatar entfernt befindet, kann Ihre Nachricht sehen. Andere Chat-Möglichkeiten Betätigen Sie die Taste Enter (Eingabetaste) auf Ihrer Tastatur, um die Chat-Leiste zu öffnen. Geben Sie Ihre Nachricht ein und betätigen Sie erneut die Taste Enter, um sie zu sagen. Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Sagen, nachdem Sie Ihre Nachricht eingegeben haben, um die Entfernung einzustellen: Rufen - Jeder, der sich innerhalb eines Radius von 100 Metern befindet, wird Ihre Nachricht sehen können. Sie können auch Strg-Enter drücken, um zu rufen. Flüstern - Jeder innerhalb eines Radius von 10 Metern wird Ihre Nachricht hören. Um den Tastenklick und das Handwinken Ihres Avatars zu stoppen, öffnen Sie das Fenster „Einstellungen” (wählen Sie Bearbeiten > Einstellungen), klicken Sie auf die Registerkarte Text-Chat und deaktivieren Sie Beim Chatten Tippanimation abspielen. Wenn Sie nicht auf dem Standardkanal sprechen möchten, beginnen Sie Ihre Nachricht mit „/#”. Um zum Beispiel auf Kanal 4 zu sprechen, schreiben Sie „/4 Hallo!” Wie bei Radiofrequenzen können nur diejenigen zuhören, die den gleichen Kanal eingestellt haben. Kanäle werden meist dazu verwendet, diskrete Kommandos an geskriptete Objekte zu senden. Für technische Informationen lesen Sie Chat channel (Chat-Kanal)(en). Über das private Sprechen mit einer Person lesen Sie „Wie sende ich jemandem eine Sofortnachricht?”(en). Falls Sie den Second Life-Viewer der Version 1.20 oder höher verwenden, können Sie den Namen eines Einwohners im Chat-Verlauf anklicken, um dessen Profil zu öffnen. Tipp: Sie können mit „/me” gefolgt von einer Aktion eine Emotion ausdrücken. Zum Beispiel wird „/me grinst” zu „<Ihr Name> grinst”. Sie können ebenso Gesten(en) mit einem Textkommando auslösen. Wie weit kann man meine Stimme hören? Diese Anleitung hilft Ihnen dabei, festzustellen, wie weit Sie von jemandem entfernt sein können, so dass man Sie dennoch hört und das Geschriebene lesen kann. Text-Chat Text-Chat (sichtbar in der Registerkarte Lokaler Chat in Ihrem Fenster für den Gesprächsverlauf) gibt es in verschiedenen Arten, jede mit einer bestimmten Reichweite: Normaler Text-Chat hat eine Reichweite von 20 Metern. Sie dürfen maximal 20 Meter von der Quelle entfernt sein, um den Text-Chat lesen zu können. Zum Benutzen drücken Sie die Taste Eingabe, geben den Text in die Chatzeile ein und drücken erneut Eingabe oder klicken auf die Schaltfläche Sprechen. Gerufener Text-Chat hat eine Reichweite von 100 Meter. Wenn Sie eine größere Anzahl an Zuhörern erreichen wollen oder jemand sehr weit entfernt ist, dann können Sie auch rufen. Zum Rufen drücken Sie Eingabe und geben den Text ebenfalls in die Chatzeile ein, dann drücken sie Strg + Eingabe oder wählen aus dem Dropdown-Menü Rufen. Geflüsterter Text hat nur eine Reichweite von 10 Meter. Zum Flüstern drücken Sie Eingabe und geben den Text in die Chatzeile ein, dann drücken Sie Shift + Eingabe oder wählen aus dem Dropdown-Menü Flüstern. Geflüsterter Text wird oft auch von gescripteten Objekten oder Verkaufsautomaten benutzt, um andere Einwohner nicht zu stören. Instant Messages(en), Gruppen-Chats und Konferenzen mit Freunden(en) haben keine Entfernungsbeschränkung. Sie können eine Instant Message zu jedem schicken, der sich irgendwo in Second Life® aufhält! Tipp: Text-Chat-Reichweiten sind mit Bedacht gewählt und sollten vernünftig eingesetzt werden. So wie auch außerhalb von Second Life® sollten Sie nicht ohne Grund rufen oder schreien! Anderenfalls könnten Sie die Unterhaltungen von anderen Einwohnern in Ihrer Nähe stören. Voice-Chat Die hörbare Reichweite für Voice-Chat ist ein wenig komplizierter als beim Text-Chat: In Ihren Voice-Chat Einstellungen (Bearbeiten > Einstellungen > Voice-Chat Registerkarte) können Sie zwischen Voice-Chat von Kameraposition aus hören und Voice-Chat von Avatarposition aus hören wählen. Da dies die Position Ihrer "Ohren" zum Hören des Voice-Chat festlegt, hat diese Einstellung Auswirkungen darauf, wie weit Sie jemanden sprechen hören können. Sie können Voice-Chat bis zu 60 Meter um Ihre Hörposition zuhören. Wenn Sie Voice-Chat von Kameraposition aus hören ausgewählt haben, bedeutet das, dass Sie bis zu 110 Meter weit hören können (50 Meter ist Ihre Kamera vom Avatar entfernt + 60 Meter von Ihrer Kameraposition aus). Unter bestimmten Umständen kann Linden Lab diese Reichweite von Region zu Region verändern. In allen Fällen gilt: Wenn Sie einen Einwohner sprechen hören können, wird sein Name in dem Fenster Aktive Sprecher angezeigt. Zum Einblenden klicken Sie auf die Sprechblase, die sich links neben der Schaltfläche Reden am unteren Bildschirmrand befindet. Das gilt auch dann, wenn ein anderer Einwohner sich versteckt oder aus anderen Gründen nicht sichtbar ist. Gruppen-Voice-Chat und direkte Anrufe haben ebenfalls keine Einschränkung der Entfernung. Gruppen-Voice-Chat und direkte Anrufe zwischen zwei Einwohnern (peer-to-peer) stehen immer zur Verfügung, unabhängig von der Entfernung. Für mehr Information hierzu, schauen Sie unter Wie verwende ich Voice-Chat. Wissenswertes: Voice-Chat-Reichweiten werden von unserem System festgelegt, diese können auch nicht mit einem modifizierten Open-Source-Viewer verändert werden. Mit anderen Worten: Es ist unmöglich mittels eines modifizierten Second-Life-Viewers, die oben beschriebenen Beschränkungen aufzuheben oder zu umgehen. Logging chat and instant messages How do I log chat and instant messages? Wie schicke ich jemandem eine Instant Message (IM)? Mit Instant Messages (IM) -dt.: Sofortnachrichten- können Sie mit Einzelpersonen oder Gruppen kommunizieren. Im Gegensatz zum Text- oder Voice-Chat können Sie mit IMs jederzeit jeden Einwohner erreichen, egal, wo sich dieser in Second Life befindet, oder ob dieser gerade offline ist. Um ein Gespräch über IMs zu starten, klicken Sie entweder auf die Visitenkarte des Einwohners oder Sie öffnen das Profil des Einwohners und klicken unten auf IM.   So beginnen Sie ein Gespräch über IM Klicken Sie mit rechts auf den entsprechenden Avatar und wählen Sie IM schicken aus. Dies funktioniert jedoch nur, wenn die Person in Ihrer Nähe ist. Klicken Sie auf den Namen des entsprechenden Freundes in Ihrer Freundesliste (in der Seitenleiste auf die Registerkarte Freunde klicken) und wählen Sie unten IM aus. In der Freundeliste wird jede Person angezeigt für die Sie eine Visitenkarte haben, während in der Registerkarte Gruppen alle Gruppen angzeigt werden. Öffnen Sie das Profil eines Einwohners, indem Sie in Ihrem Inventar auf dessen Visitenkarte klicken. Sie können dann unten auf IM klicken, oder auf die Visitenkarte mit rechts klicken und IM schicken auswählen. Wenn Sie die Person nicht kennen oder nicht sehen, dann klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen oben rechts im Second Life Fenster. Klicken Sie im Suchfenster auf die Registerkarte Leute und suchen Sie nach der Person. Klicken Sie auf den Namen der Person, um deren Profil zu öffnen und klicken Sie dann auf IM. Wenn Sie Second Life Viewer 1.20 oder höher verwenden, können Sie auf den Namen eines Einwohners im Chatverlauf klicken, um deren Profil zu öffnen. Wenn Sie mit mehr als einer Person ein IM-Gespräch starten möchten, lesen Sie bitte Wie kann ich ein IM-Gespräch mit einer Gruppe anfangen? Where are chat and IM logs stored? Where are my chat and IM logs stored?
  25. Jeremy Linden

    Stummschaltung

    Diese Übersetzung wird von Linden Lab bereitgestellt.   Contents 1 Stummschalten eines Einwohners oder Objekts 2 Wie kann ich jemanden stummschalten? 2.1 Wie blockiere ich Voice-Chat von einer anderen Person? 2.2 Wie kann ich ein Objekt stummschalten? 2.3 Stummschalten-Tipps 3 Muting group instant messages 4 Other ways to avoid harassment 5 Muting stops particles from appearing 6 Only friends and groups can call or IM me (feature) Stummschalten eines Einwohners oder Objekts Editor note: Needs update, but has low priority since source article needs update too. Terminology changed from Mute to Block & interface changed Von einem stummgeschalteten Einwohner werden weder Chat noch IMs noch Partikel angezeigt. Dasselbe gilt auch andersherum. Der stummgeschaltete Einwohner erhält von Ihnen weder Chat noch IMs, solange er auf Ihrer Liste Stummgeschaltete Einwohner steht. Von stummgeschalteten Objekten erhalten Sie weder Nachrichten noch Objekte. Wie kann ich jemanden stummschalten? Wählen Sie oben im Second Life-Fenster Ansicht > Stummschalten-Liste. Klicken Sie auf Einwohner stummschalten. Geben Sie den Namen der betreffenden Person ein und klicken Sie auf Suchen. Wählen Sie den Namen in der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen. Sie können jetzt entweder weitere Namen eingeben oder auf Schließen klicken. Wie blockiere ich Voice-Chat von einer anderen Person? In Second Life selbst gibt es dafür zwei Möglichkeiten: Im Fenster „Aktive Sprecher”: Klicken Sie unten im Second Life-Fenster neben der Schaltfläche Sprechen auf die Schaltfläche mit den kleinen weißen Sprechblasen. Das Fenster „Aktive Sprecher” wird angezeigt. Wählen Sie den Namen des Avatars aus, den Sie stummschalten möchten, und klicken Sie auf die Schaltfläche Mute (Stummschalten). Im Fenster „Unterhalten”: Klicken Sie unten im Second Life-Fenster auf Unterhalten. Das Fenster „Unterhalten” wird geöffnet. Klicken Sie unten im Fenster auf die Registerkarte Near Me (In der Nähe). Klicken Sie auf die Schaltfläche <<, um die Liste der aktiven Sprecher anzuzeigen. Wählen Sie den Namen des Avatars aus, den Sie stummschalten möchten, und aktivieren Sie unten im Fenster die Option Mute: Voice (Stummschalten: Sprache). Wie kann ich ein Objekt stummschalten? Wenn Sie ein Objekt stummschalten, erhalten Sie von diesem weder Nachrichten noch Objekte. Zunächst einmal müssen Sie das Objekt, das Sie so belästigt, ausfindig machen. Bei einem Objekt, das Geräusche von sich gibt, funktioniert das am besten wie folgt. Nehmen Sie im Menü „Ansicht” die folgenden Einstellungen vor: Ansicht > Beacons immer an Ansicht > Beacons > Soundquellen Ansicht > Beacons > Beacons anzeigen Objekte, die Geräusche von sich geben, werden mit einer gelben Linie (Beacon) markiert. Sie können das betreffende Objekt stummschalten, indem Sie es mit der rechten Maustaste auswählen und Mehr > Mehr > Mute (Stummschalten) anklicken. Sie können das Objekt natürlich auch in der Stummschalten-Liste nach seinem Namen stummschalten. Stummschalten-Tipps Das Chatverlauf-Fenster ist eine praktische Abkürzung zur Stummschalten-Funktion. Noch schneller geht es, wenn Sie einen Einwohner mit der rechten Maustaste anklicken und Mute (Stummschalten) auswählen. Sie können aber natürlich auch über eine Visitenkarte auf das Profil desjenigen Einwohners zugreifen und dort auf Stummschalten klicken. Muting group instant messages Can I mute group IMs? Other ways to avoid harassment Linden Lab Official:Someone in Second Life who I don't like keeps Instant Messaging me and following me around. What can I do? Muting stops particles from appearing How do I stop another Resident's particles from appearing? Only friends and groups can call or IM me (feature) Only friends and groups can call or IM me
×
×
  • Create New...